BusinessPartner PBS

ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel

Bereits seit 135 Jahren steht das Ulmer Fachhandelsunternehmen abt für alles, was das Leben schöner macht. Um die dahinter stehenden Prozesse optimal abbilden zu können, setzt man auf die dynasoft-ERP-Lösung tosca mit integriertem Point of Sale-Modul.

Schöner leben: Das Fachhandelsunternehmen abt baut auf Dienstleistung und ansprechende Wareninszenierungen.
Schöner leben: Das Fachhandelsunternehmen abt baut auf Dienstleistung und ansprechende Wareninszenierungen.

abt hat sich von der einfachen Eisenwarenhandlung zu einem der besten Häuser für Lifestyle, Design und Haushalt in der Glas-Porzellan-Keramik Branche etabliert. In den Filialen in Ulm, Günzburg und Ravensburg finden Kunden rund 100 000 Artikel auf über 5000 Quadratmetern Ladenfläche.

Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens stiegen auch die Anforderungen an die Prozesse, so dass man sich dazu entschieden hatte, die seinerzeit eingesetzte Kassenlösung durch eine ERP-Lösung mit integriertem PoS-Modul zu ersetzen. abt hat sich im Laufe der Zeit gezielt zu einem Multichannel-Dienstleister entwickelt. Dabei ist es wichtig, dass die dafür benötigten Daten zentral verwaltet und in allen Ausprägungen vorgehalten werden können, damit die verschiedenen Vermarktungskanäle optimal bedient werden können. Aber auch die Dokumente, die aus reinen warenwirtschaftlichen Prozessen resultieren, wie beispielsweise Lieferscheine, sollen aus demselben Datenbestand bedient werden. Dazu unterhält abt für seine Kunden und Lieferanten im EDI-Bereich Direktanbindungen für Aufträge, Bestellungen, Lieferavise und Rechnungen.

Gunther Strauß, Geschäftsleiter bei abt: „Mit tosca setzen wir auf eine ERP-Suite, die uns sämtliche Möglichkeiten eröffnet, unsere Multichannel-Strategie erfolgreich umzusetzen und bei Bedarf weiter auszubauen.“
Gunther Strauß, Geschäftsleiter bei abt: „Mit tosca setzen wir auf eine ERP-Suite, die uns sämtliche Möglichkeiten eröffnet, unsere Multichannel-Strategie erfolgreich umzusetzen und bei Bedarf weiter auszubauen.“

Ein Großteil der zuvor beschriebenen Kommunikation und des Datenaustauschs wird über das in der Branche stark verankerte Datenclearingcenter nmedia organisiert. So auch die Lagerbewirtschaftung. Hier werden periodisch die Abverkaufszahlen an die Lieferanten übermittelt, die mit den vorhandenen Informationen die Konsignationsläger wieder befüllen. Unnötige Lagerhaltungskosten werden somit vermieden. In den Filialen kommt tosca.kasse zum Einsatz. Die integrierte Lösung wird mit zentral in tosca gehaltenen Artikel-, Preis- und Kundenstammdaten unterhalten und die Bewegungsvorgänge an der Kasse werden entsprechend an tosca zurückgemeldet, weiterverarbeitet und im angebundenen Archivierungssystem abgelegt. Feste funktionale Bestandteile der Kasse sind filialübergreifende Bestandsabfragen, zahlreiche Auswertungen, Inventur über MDE sowie Kundenkarten und mögliche Zahlsysteme.

www.abtshop.de

www.dynasoft.ch

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter
Erfolgsfaktor Content weiter