BusinessPartner PBS

„Eine EDV für alle Fälle“

Die Softwarefamilie „max!ERP“ von Bitmoves für Groß- und Einzelhändler der Bürowirtschaft ist ein ganzheitliches Warenwirtschaftssystem mit zentraler Datenhaltung – auf Zukunftsfähigkeit und Investitionssicherheit ausgerichtet.

Interne Prozesse effizient gestalten: Die Warenwirtschaft steht im Mittelpunkt.
Interne Prozesse effizient gestalten: Die Warenwirtschaft steht im Mittelpunkt.

Modernes Handeln braucht moderne Lösungen. Die über viele Jahre in Zusammenarbeit mit Händlern und Lieferanten entwickelte Software wird in allen Bereichen der Bürowirtschaft zur Abwicklung der Geschäftsprozesse auf tausenden von Arbeitsplätzen eingesetzt. „Die Zukunftsfähigkeit des skalierbaren und mandantenfähigen Systems ist durch solide Basistechnologie, konsequente Qualitätssicherung sowie permanente Weiterentwicklung gewährleistet“, betont Bitmoves-Geschäftsführer Wolfgang Stockinger. „Die auf Windows basierende Softwarefamilie ermöglicht eine Installation auf modernster Terminalservertechnologie und reduziert damit die Installations- und Betriebskosten erheblich.“ Damit ist auch ein standortübergreifender Einsatz mit zentralem Server möglich.

Hinter Bitmoves steht ein dynamisches Team mit nahezu 20-jähriger Erfahrung in der Bürowirtschaft. Die Betreuung der Systeme erfolgt durch die erfahrene Service- und Supportabteilung, wodurch ein reibungsloser Betrieb der EDV-Anlagen ermöglicht wird.

Bitmoves ist als Delkrederelieferant von Soennecken auf der Soennecken Expo Ende September in Köln mit dabei. Dort wird unter anderem das neu entwickelte CRM-System (für Kundenbindung, erfolgreiche Marktbearbeitung und Ausbau vorhandener Kundenbeziehungen) vorgestellt.

Das sagen die Kunden von Bitmoves

Eva Treittinger, Hillenbrand Bürofachmarkt, Ingolstadt:

Gemeinsam mit Bitmoves konnten wir unsere internen Arbeitsprozesse sehr effizient gestalten. Beispielsweise wurde durch den Einsatz von Mobilen-Daten-Erfassungsgeräten (MDE) der Wareneingang erheblich beschleunigt. Damit ist auch sichergestellt, dass die Artikel mit gültigem EAN-Code versehen sind. Gleichzeitig wird die Ware für Kundenrückstände erkannt und sofort für die Auslieferungen bereit gestellt.

Verkaufte Artikel im Bürofachmarkt werden durch „max!ERP“ täglich automatisch erkannt. Das Auffüllen erfolgt mit einer nach Kapazität und Meldegrenzen gesteuerten Auffülllogik. Die bestandsgenaue Erfassung der Ware in den Verkaufsregalen und im Lager ermöglicht uns eine Sammelkommissionierung mehrerer Aufträge mit optimierten Laufwegen. Der Zugriff erfolgt primär im Lager und nachrangig im Verkaufsraum. Damit ist das Ziel optimaler Bestandsmengen an allen Lagerorten erreicht. Mit diesen und zahlreichen anderen automatisierten Arbeitsprozessen sind wir sehr zufrieden und können uns intensiv auf unsere Kunden und das Verkaufen konzentrieren.

Hans Peter Enderle, Fido Büro-Systemhaus, Rottenburg:

Als Büro-Systemhaus liegt unser Schwerpunkt im Bereich Drucken und Kopieren und den damit verbundenen Service- und Dienstleistungen. Dabei interessieren uns unter anderem folgende Fragen: Sind die Serviceverträge für Kopierer und Drucker rentabel? Stimmen die Kalkulationsvorgaben der Hersteller? Wie sind die genauen Erträge der aktiven Serviceverträge und Werkstattleistungen? Wo liegt Optimierungspotenzial? „max!ERP“ stellt mit dem grafischen Vertragscontrolling ein optimales Werkzeug zur Verfügung, um Pool- und Einzelverträge ständig zu überwachen, die Kosten und Erträge mit den Planvorgaben abzugleichen und hieraus ableitend rechtzeitig eingreifen zu können. Kalkulationsvorgaben der Hersteller bezüglich Klickpreise können nunmehr mit den reellen Laufleistungen und Kosten verifiziert werden. In Zeiten schwächer werdender Margen ein unerlässliches Muss. In Verbindung mit der Provisionsabrechnung für Serviceverträge auf Ertragsbasis haben unser Vertrieb und die Technik den Anreiz, jeden Maschinenstandort optimal auszustatten und ständig zu überwachen und zu optimieren. Durch die transparente Darstellung der Geschäftsvorfälle im Kundencenter können wir jederzeit und schnell auf Anfragen reagieren. Mit der Softwarelösung von Bitmoves sind wir seit Jahren erfolgreich im Markt aktiv. Mit der Einführung des Vertragscontrollings konnten wir die Erträge in unserem Servicebereich deutlich steigern. Hieraus resultierend können wir auf die Anforderungen des Marktes jederzeit schnell und flexibel reagieren.

Michael Jander, Pro Büro & Kopier, Dortmund:

Mit „max!ERP“ werden über 40 Filialen von unserem Zentrallager in Dortmund mit Ware versorgt. Diese sind per VPN mit den Kassen und Arbeitsplätzen online angeschlossen und melden ihre Bedarfsmengen direkt in die Zentrale. Besorgerartikel werden über den Kassenauftrag (mit oder ohne Anzahlung) automatisch in den elektronischen Beschaffungsprozess eingegliedert. Ebenfalls werden auf diese Weise die zentral eingekauften Aktionsartikel an die einzelnen Filialen verteilt. Darüber hinaus wird Ware zwischen den einzelnen Standorten umdisponiert. In dringenden Fällen kann durch die zentrale Disposition veranlasst werden, dass Lieferungen vom Hersteller oder dem Soennecken-Zentrallager direkt an Kunden oder Filialen erfolgen. Die in unserem Büroeinrichtungshaus Schüssler vorhandene alte Software wurde ebenfalls durch „max!“ abgelöst. Die zusätzlichen Arbeitsplätze wurden reibungslos auf unserem zentralen Server integriert. Mit der in „max!ERP“ vorhandenen Schnittstelle zum Möbel-Planungsprogramm beschleunigt sich die Angebots- und Auftragsbearbeitung enorm. Haben wir spezielle Anforderungen an die Software, werden diese vom Bitmoves-Team schnell und effizient umgesetzt und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit in die vorhandene Software integriert. „max!ERP“ ist eine rundum gelungene Lösung.

Armin Leimert, Georg Mattheus, Kassel:

Ein Schwerpunkt unseres Hauses liegt in der Belieferung mittlerer und größerer Unternehmen mit Büromaterial. Die Nutzung von „max!ERP“ ist in unserem Unternehmen von zentraler Bedeutung. Das Softwaresystem garantiert eine reibungslose Zusammenarbeit von Internetshop, E-Procurementsystem und Warenwirtschaft. Alle Daten werden an zentraler Stelle gepflegt, was eine fehlerträchtige und zeitaufwendige Doppelpflege überflüssig macht. Darüber hinaus haben wir zahlreiche Einkaufssysteme unserer Kunden (wie zum Beispiel SAP Enterprise Buyer) direkt an „max!ERP“ angebunden. Damit erreichen wir schon heute einen elektronischen Auftragseingang von über 40 Prozent. Unsere Shop-Kunden sind jederzeit über den Status ihrer Aufträge informiert. Kostenstellenabwicklung, kundenindividuelle Sortimente und mehrstufige Genehmigungsverfahren sind für uns Tagesgeschäft. Spezielle Anforderungen der Kunden können jeweils individuell in das bestehende System integriert werden. Die elektronische Abbildung des Bestellprozesses ist die Voraussetzung für eine kostenminimierte Abwicklung der Kundenaufträge. Unsere Mitarbeiter werden so von unproduktiven Routinetätigkeiten entlastet und stehen für die qualifizierte Betreuung der Kunden zur Verfügung. Mit „max!ERP“ haben wir das ideale Werkzeug, um unsere Position am Markt weiter auszubauen und als kompetenter Partner auftreten zu können.

www.bitmoves.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter