BusinessPartner PBS

Das Tempo steigt spürbar

Die Stuttgarter PBS Network hat mit dem „PBSeasy datamanager“ ein neues Tool zur effizienten Datenpflege entwickelt. Derzeit laufen verschiedene Markttests an. Ab März 2012 sollen die Installationen vor Ort erfolgen.

PBS-Network-Geschäftsführer Jerg Luetkens: „Das ganze Team ist begeistert und auch ein bisschen schwindelig von den vielen Veränderungen – und da wird noch viel mehr kommen.“
PBS-Network-Geschäftsführer Jerg Luetkens: „Das ganze Team ist begeistert und auch ein bisschen schwindelig von den vielen Veränderungen – und da wird noch viel mehr kommen.“

„Was nicht vorwärts gehen kann, schreitet zurück“, das wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. Dieses Prinzip hat sich auch das Team der PBS Network zu eigen gemacht und auf Basis zahlreicher Anregungen und Verbesserungsvorschläge den „PBSeasy datamangager“ entwickelt. Das neue Tool kombiniert und ergänzt den „PBSeasy artikelmanager“ und „PBSeasy mediaCl@ss“. Mit diesem Instrument soll die Erstellung, Pflege und Verwaltung der Stamm- und Mediendaten deutlich einfacher und schneller bewerkstelligt werden können.

Zu den Vorzügen zählen die optimierte Oberfläche, eine integrierte Netzwerkfähigkeit sowie die Möglichkeit, den „PBSeasy datamanager“ gleichzeitig an mehreren Arbeitsplätzen nutzen zu können. Die PBS Network ist vor mehr als zwölf Jahren mit dem Produkt „PBSeasy“ an den Start gegangen. Die Gründungsfirmen des Dienstleisters für Prozessoptimierung im Bereich Bewegungsdaten und Stammdaten sind Baier & Schneider, Esselte Leitz, Edding und Avery Dennison Zweckform. Seit 2007 ist mit der Genossenschaft Soennecken auch der Handel an der Gesellschaft beteiligt. Aus dieser Konstellation ergibt sich auch der Non-Profit-Ansatz des Stuttgarter Unternehmens. „Über 2200 Händler und 370 Industrieunternehmen aus unterschiedlichen Branchen nutzen inzwischen die Angebote innerhalb der Produktfamilie „PBSeasy“ – Tendenz weiter steigend“, freut sich PBS Network-Geschäftsführer Jerg Luetkens.

Erfahrenes Support-Team

Mit dazu beigetragen hat sicherlich der umfassende Service, den die PBS Network als Dienstleistungsunternehmen der PBS-Branche bietet. Eine zentrale Rolle nimmt dabei das Support-Team ein. Anette Ehnert, Nikolaos Moissidis und Ralf Neuweiler kümmern sich um alle Anfragen und Probleme, die Fachhändler im Rahmen ihrer täglichen Bestellabwicklung mit der Plattform „PBSeasy“ haben. Das Support-Team hilft beispielsweise, wenn ein Händler sein Passwort vergessen hat und daher erneut die Zugangsdaten zu seinem geschützten Bereich benötigt oder dieser eine Erst-Einweisung zur Bedienung des Onlineshops wünscht. Gerne werden auch Tipps und Kniffe zur leichteren und schnelleren Abwicklung der Bestellprozesse gezeigt.

Das Support-Team bietet Unterstützung: Anette Ehnert gehört dazu, auch Nikolaos Moissidis gibt gerne Auskunft. Sowie Ralf Neuweiler, der auch die Anfragen über die Hotline beantwortet.
Das Support-Team bietet Unterstützung: Anette Ehnert gehört dazu, auch Nikolaos Moissidis gibt gerne Auskunft. Sowie Ralf Neuweiler, der auch die Anfragen über die Hotline beantwortet.

Das eingespielte Trio wacht auch über die korrekte Weiterleitung fehlerfreier Bestellungen, Auftragsbestätigungen und Lieferscheinen sowie Rechnungen. Außerdem werden die jährlichen Bonusauszahlungen für die Fachhändler durch das Support-Team gesteuert und wichtige Informationen beispielsweise über die Teilnahme neuer Lieferanten oder die Verfügbarkeit von weiteren Sortimenten versendet. Auch die Beantwortung aller Fragen, die über die Hotline der PBS Network kommen, zum Beispiel zu den Schnittstellen-Beschreibungen, zu Dateninhalten und den Einstellungen der Kundenprofile gehört dazu.

Neue Kooperationen

Die PBS Network hat sich für eine intensivere Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Commerce Connector GmbH ausgesprochen. Geplant ist eine Schnittstelle zwischen den Systemen, die es Herstellern ermöglicht, Artikeldaten von „PBSeasy“ zu „Commerce Connector Online“ zu übermitteln. Durch die direkte Anbindung der Systeme soll der Aufwand für die Hersteller reduziert und die Aktualität der Daten gesteigert werden. Ziel ist es, den bestehenden B2B-Marktplatz „PBSeasy“ zur vollständigen Portallösung für alle Geschäftsbereiche und deren Partner auszubauen. Commerce Connector stellt mit „Commerce Connector Online“ ein Vertriebstool zur Verfügung, das die Lücke zwischen den Marken-Websites der Hersteller und den Online-Shops des Handels schließen soll. Wenn ein Endverbraucher sich auf der Homepage eines Herstellers über dessen Produkte informiert, wird er mit Hilfe von „Commerce Connector Online“ in die Online-Shops weitergeleitet, in denen das jeweilige Produkt bestellt werden kann.

Auch die Zusammenarbeit mit dem eCl@ss e. V. soll verstärkt werden. Im Rahmen des dritten eCl@ss-Kongresses am 11. und 12. Oktober haben PBS Network-Geschäftsführer Jerg Luetkens und eCl@ss-Vorstandsvorsitzender Friedhelm Hausmann in Würzburg eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ziel sei die langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit zur Verwendung von „eCl@ss“ im PBS Mediendatenstandard und die Reduzierung der kostentechnischen Barrieren für kleine Unternehmen der PBS-Branche. Europaweit haben nun PBS-Händler die Möglichkeit, durch die Registrierung und Nutzung von „PBSeasy“ auch die Funktionen von „eCl@ss“ zu nutzen.

www.pbsnetwork.eu

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter