BusinessPartner PBS

Links und Backlinks als Wegweiser

Der Online-Handel nimmt rasch an Bedeutung zu. Umso wichtiger ist es, dass die Kunden den Online-Shop „ihres“ Händlers finden. Das Team von Bestform24 erklärt in der Serie „E-Commerce für die Praxis“, wie das funktioniert.

Im 2. Teil der Serie geht es um wesentliche Mittel und Wege zur Erhöhung der Besucherzahlen Ihrer Website. Ein wichtiges Instrumentarium dafür sind Links bzw. Backlinks. Je mehr dieser Verweise es auf Ihre Website gibt, desto besser, denn umso höher schätzen Suchmaschinen die Bedeutung Ihrer Internetseite ein. Damit finden mehr Besucher den Weg auf Ihre Internetseite, weil Ihre Internetadresse von Suchmaschinen wesentlich eher angezeigt wird.

Doch wie kommen Sie an Backlinks? Jeder Besucher einer Website, auf der ein Link zu Ihrer Website zu finden ist, wird dem Link nur dann zu Ihrer Internetseite folgen, wenn er das Thema Ihrer Website interessant findet. Das wissen auch Suchmaschinen und be-werten die Qualität eines Links anhand der Themenrelevanz der verlinkten Internetseiten. Es ist daher nicht nur wichtig, viele Links zur eigenen Internetseite zu erhalten, sondern vor allem themenrelevante Links. Ein Link von der Website des Fußballvereins zu Ihrem PBS-Onlineshop ist daher bei weitem nicht so wirkungsvoll wie ein Link von der Herstellerseite Pelikan.

Neben den Suchmaschinen gibt es auch eine unüberschaubare Zahl an Webkatalogen (wie www.dmoz.de), in denen die Adressen nach Themen sortiert sind. Vorteil dieser Angebote: Sie können sich einfach und schnell in einen solchen Katalog eintragen und damit einen Link zu Ihrer Internetseite erzeugen. Ein solcher Eintrag kann aber auch kontraproduktiv sein, etwa wenn Ihre Internetseite in einem Webkatalog geführt wird, in dem auch negative Webseiten gelistet sind, die gegen die Grundsätze einer Suchmaschine verstoßen. Ein Eintrag kann dann die Wertung der Suchmaschinen negativ beeinflussen.

Im Gegensatz zu Webkatalogen, in denen Internetadressen mit maximal kurzen Beschreibungen gesammelt werden, haben Sie bei Artikelverzeichnissen wie www.openpr.de die Möglichkeit, längere Texte zu veröffentlichen, die Vorzüge Ihrer Internetseite zu schildern und – vielleicht am wichtigsten – den Link zur Internetseite zu präsentieren. Im Gegenzug er-halten Sie aber pro Verzeichnis einen Link zu Ihrer Internetseite.

Auch Foren, Communities und andere Bestandteile des sogenannten „Web 2.0“ bieten Ihnen Marketingmöglichkeiten. Suchen Sie sich Foren und Communities zu Themen, die Ihrer Internetseite entsprechen. Registrieren Sie sich dort und treten Sie mit anderen Mitgliedern in Kontakt. Jedem Beitrag können Sie einen Link zu Ihrer Internetseite anfügen. Beachten Sie dabei aber die Regeln der jeweiligen Community. Auch so wird Ihre Internetadresse von den Besuchern des Forums gelesen, und auch die Suchmaschinen werten die Links zu Ihren Gunsten. Neu ist das Linkködern („Linkbait“). Sie werfen dabei sprichwörtlich Ihre Angel aus und begeben sich auf die Jagd nach Links. Als „Köder“ dient ein kostenloses Angebot, zum Beispiel ein Artikel aus Ihrem Sortiment. Findet ein Surfer das Angebot interessant, ist er gern bereit, Ihnen dafür einen Link zu Ihrer Internetseite zu spendieren.

Im 3. Teil der Serie zeigen wir anhand von Beispielen, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert.

Die Serie „E-Commerce für die Praxis“ wird herausgegeben mit freundlicher Unterstützung von

www.bestform24.de

Formulare online und unterschriftsreif ausdrucken, mit Formularassistent, zertifiziert vom RNK-Verlag

www.rnk-verlag.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter