BusinessPartner PBS

Partnerschaftlich vernetzt

Als einer der ersten Marken-Hersteller der PBS-Branche hatte sich Maul für das Vertriebstool Commerce Connector entschieden. Nach einem Jahr zieht das familiengeführte mittelständische Unternehmen eine positive Zwischenbilanz.

Klaus Johanßon, Vertriebsleiter Deutschland bei Maul: „Auch in diesem Jahr werden wir weiter an ganzheitlichen Konzepten arbeiten, um gemeinsam nachhaltig mit unseren Handelspartnern zu wachsen.“
Klaus Johanßon, Vertriebsleiter Deutschland bei Maul: „Auch in diesem Jahr werden wir weiter an ganzheitlichen Konzepten arbeiten, um gemeinsam nachhaltig mit unseren Handelspartnern zu wachsen.“

Klaus Johanßon, Vertriebsleiter Deutschland bei Maul: „Auch in diesem Jahr werden wir weiter an ganzheitlichen Konzepten arbeiten, um gemeinsam nachhaltig mit unseren Handelspartnern zu wachsen.“Ende 2006 überzeugte Weitclick den in Bad König ansässigen Hersteller vom Commerce Connector-Konzept. „Der partnerschaftliche Ansatz von Commerce Connector, gemeinsam mit dem Handel E-Commerce-Umsätze zu realisieren, hat uns sofort begeistert“, erläutert Klaus Johanßon, Leiter Vertrieb Deutschland bei Maul.

Viele Produkte aus dem Sortiment des Odenwälder Herstellers sind Nischenprodukte, deren Bestellung für Endverbraucher früher mit Hürden verbunden war. Vor diesem Hintergrund ist der unternehmenseigene Internet-Auftritt schon immer eine wichtige Kommunikationsplattform. Durch den Einsatz von Commerce Connector konnte dieser konsequent weiterentwickelt werden: von einem Informationsmedium mit Bezugsquellen-Verzeichnis zu einer echten Vertriebsplattform mit Handelsvernetzung. „Direktvertrieb ist und war für uns kein Thema“, bekräftigt Klaus Johanßon, „mit Commerce Connector binden wir unsere Handelspartner optimal ein und bieten eine schnelle und komfortable Bestellmöglichkeit für den Endverbraucher.“

Heute ist Commerce Connector ein wichtiger Bestandteil der Marketing- und Vertriebsaktivitäten des Herstellers. Weitere elementare Bausteine sind die engagierte Umsetzung der Initiative „Standort Deutschland – Verantwortung für die Zukunft“ in Zusammenarbeit mit den Marken Ideal, Han, Sigel und Veloflex sowie die Teilnahme als eines der Gründungsmitglieder am „Office Gold Club“.

Aus Besuchern werden Kunden: Vernetzung der Maul-Website mit den Online-Shops der Händler.
Aus Besuchern werden Kunden: Vernetzung der Maul-Website mit den Online-Shops der Händler.

Aus Besuchern werden Kunden: Vernetzung der Maul-Website mit den Online-Shops der Händler.„Der ganzheitliche Ansatz unserer Marketing- und Vertriebsmaßnahmen hat uns einen deutlichen Schritt nach vorne gebracht“, betont Johanßon. Maul konnte unter anderem die Marketinggruppe OfficeStar mit den ganzheitlichen Marketing-Konzepten überzeugen und die Umsätze gemeinsam ausbauen. Zur Erhöhung der Kontakte mit potenziellen Neukunden wurde in den OfficeStar-Online-Shops Commerce Connector eingesetzt. Durch die Vernetzung der Maul-Website mit den OfficeStar-Online-Shops erhalten die angebundenen Händler hochwertige Kundenkontakte – mit einer hohen Kaufwahr- scheinlichkeit. Zum Einsatz kamen im vergangenen Jahr bei OfficeStar zudem spezifische „Standort Deutschland“-Werbemittel – im Markenverbund mit Ideal, Han, Sigel und Veloflex – sowie der umfassende Maul-Händlerkatalog. „Das Maßnahmenpaket von Maul hat uns überzeugt. Die gesteigerten Umsätze bestätigen die Konzepte“, erklärt Thomas Grzanna, Sprecher der OfficeStar-Gruppe.

Thomas Grzanna, Sprecher der OfficeStar-Gruppe: „Die Partnerschaft zwischen Hersteller und Fachhandel wird durch den Einsatz von Commerce Connector weiter gestärkt.“
Thomas Grzanna, Sprecher der OfficeStar-Gruppe: „Die Partnerschaft zwischen Hersteller und Fachhandel wird durch den Einsatz von Commerce Connector weiter gestärkt.“

Thomas Grzanna, Sprecher der OfficeStar-Gruppe: „Die Partnerschaft zwischen Hersteller und Fachhandel wird durch den Einsatz von Commerce Connector weiter gestärkt.“Aber nicht nur die erhöhte Nachfrage durch Commerce Connector, sondern auch die Ausweitung des Sortiments habe zu der Umsatzsteigerung mit den Handelspartnern geführt, zeigt sich Klaus Johanßon zufrieden. Die Erweiterung der Listung müsse dabei nicht zwangsläufig eine erhöhte Kapitalbindung auf Handelsseite mit sich bringen, denn Maul unterstützt die Händler auch mit smarten Logistikprozessen.

So können großvolumige Produkte wie Flipcharts der Marke Hebel nach Bestelleingang beim Händler direkt an den Endverbraucher geliefert werden. „Auch in diesem Jahr werden wir weiter an ganzheitlichen Konzepten arbeiten, um gemeinsam nachhaltig mit unseren Handelspartnern zu wachsen“, kündigt Klaus Johanßon an.

www.maul.dewww.commerce-connector.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Auch die Leuchtenfertigung bei Maul wird bei der „LightUp Academy“ durch die Teilnehmer besucht. (Bild: Maul)
Gefragte Fortbildung bei Maul zum Licht weiter
Aufbau der neuen Spritzgussmaschine an Standort Kirchen: Maul will langfristig von Deutschland aus produzieren.
Maul investiert fast eine Million in Fertigung weiter
Die Teilnehmer der „LightUp Academy“ bei Maul
Maul setzt „LightUp Academy“ fort weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter