BusinessPartner PBS

Gläserne Kunden auf Knopfdruck

Richtig eingesetzt bringen Kenntnisse über das Nachfrage- und Konsumverhalten entscheidende Wettbewerbsvorteile. Der Essener Software-Spezialist e.bootis hat eine Schnittstelle zum GfK-Handelspanel entwickelt.

„Für den Verkaufserfolg ist entscheidend, inwieweit das eigene Produktsortiment den Anforderungen der Kunden gerecht wird“, erklärt Knut Mertens, Prokurist bei e.bootis.
„Für den Verkaufserfolg ist entscheidend, inwieweit das eigene Produktsortiment den Anforderungen der Kunden gerecht wird“, erklärt Knut Mertens, Prokurist bei e.bootis.

Wie attraktiv sind meine Sortimente für meine Kunden? Sind meine Preise marktgerecht? Wo können noch interessante Margen erzielt werden? Kennziffern und Benchmarks, wie sie die Gesellschaft für Konsumforschung in ihrem GfK-Handelspanel zur Verfügung stellt, sind für Fachhändler heute immer häufiger eine wichtige Basis, um diese Fragen zu beantworten und das eigene Produktportfolio an den tatsächlichen Marktanforderungen auszurichten sowie entsprechende, bedarfsgerechte Marketingmaßnahmen abzuleiten.

Im Sektor GfK Retail and Technology erhebt die Gesellschaft für Konsumforschung kontinuierlich und systematisch die Warenströme in allen Märkten für technische Konsumgüter und Dienstleistungen. Auf Basis der Erhebungen und Analysen im Einzelhandel werden nicht nur die umsatzstärksten Produkt-gruppen und die Entwicklung der Vertriebskanäle gemessen, sondern auch die Entwicklung einer Vielzahl von Produktgruppen des PBS- und Office-Marktes nach Absatz und Umsatz ermittelt.

Die Teilnehmer des GfK Handelspanels erhalten regelmäßig Marktinformationen aller relevanten Absatzkanäle und Vertriebsformen u.a. des Bürofachhandels zur Nutzung für das eigene Unternehmen.

Mit der Branchenlösung „e.bootis-ERPII PBS“ haben Fachhändler nun die Möglichkeit, die GfK-Übergabeschnittstelle zu nutzen und die Planung der Marketing-, Verkaufs- und Produktstrategie auf Basis aktueller und zuverlässiger Marktinformationen vorzunehmen. Beispielsweise können die eigenen Absatzzahlen den Verkaufszahlen der Branche gegenübergestellt und Verkaufspotenziale identifiziert werden.

Direkte Anbindung: „e.bootis ERPII“ ermöglicht den Zugriff auf die Daten des GfK-Handelspanels.
Direkte Anbindung: „e.bootis ERPII“ ermöglicht den Zugriff auf die Daten des GfK-Handelspanels.

„Diese Kennziffern und Benchmarks sind für Fachhändler heute eine wichtige Basis, um das eigene Produktportfolio an den tatsächlichen Marktanforderungen auszurichten und entsprechende, bedarfsgerechte Marketingmaßnahmen abzuleiten“, erläutert Knut Mertens, Prokurist bei e.bootis/Kassaline.

Das integrierte CRM-Modul unterstützt Fachhändler dabei, die gewonnenen Erkenntnisse in zielgerichtete Vermarktungskampagnen umzusetzen. „Sämtliche, auch individualisierte Produkt- und Preiskampagnen finden sich dank der Durchgängigkeit von ,e.bootis-ERPII PBS‘ auch anschließend im Web-Shop wieder“, erklärt Knut Mertens. „Der Kunde kann dort direkt seine spezifischen Aktionsangebote verfolgen und bestellen.“

www.ebootis.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter