BusinessPartner PBS

Zusammenarbeit mit Münchner Traditionshaus

Erstmalig hat Kaut-Bullinger seinen 505 Seiten umfassenden Hauptkatalog „BüroExpress“ mit Hilfe des Augsburger Spezialisten für automatisierte Katalog-Produktion erstellt. „Es macht Spaß, mit den Mitarbeitern von der CMD Factory einen Katalog zu machen.

Betina Hasper, Marketingleiterin bei Kaut-Bullinger in München
Betina Hasper, Marketingleiterin bei Kaut-Bullinger in München

Kompetente Beratung und enge Zusammenarbeit geben ein Gefühl der Sicherheit. Trotz der entstandenen Startverzögerung in unserem Haus hatten wir mit CMD einen stets einsatzbereiten Partner an der Seite“, erklärt Betina Hasper, Marketingleiterin bei Kaut-Bullinger. Der automatisierte Produktionsablauf gliedert sich in mehrere Schritte. Erst am Ende der Produktionskette werden die Preise in das fertige Layout eingelesen. Dadurch gewinnt Kaut-Bullinger wertvolle Zeit: Die Preise können bis kurz vor dem Drucktermin noch kalkuliert werden.

Für die Katalog-Produktion liefert Kaut-Bullinger die Bilder und BMEcat-Daten mit den Texten an die CMD Factory. Anhand dieser genau besprochenen XML-Daten mit den Kennzeichnungen, beispielsweise für die Seitenwechsel, die Preisstaffeln und die Kennungen der Preisart sowie die Spaltenbreiten, hat die CMD eine Schnittstelle geschaffen, die alle Bilder und Texte automatisch ins Layoutprogramm „InDesign“ einfließen lässt. Im Nachgang können dann noch redaktionelle Anpassungen vorgenommen werden.

Joachim Prax, Geschäftsführer CMD Factory
Joachim Prax, Geschäftsführer CMD Factory

Auf eine umweltfreundliche Produktion wird bei Kaut-Bullinger großen Wert gelegt. „Nachhaltiges Handeln ist Teil unserer Unternehmensphilosophie“, erklärt Betina Hasper. „Unser Hauptkatalog ist daher klimafreundlich auf Recyclingpapier gedruckt, der Versand erfolgt klimaneutral mit dem ,Gogreen Service‘ der Deutschen Post. Auch in diesem für uns sehr wichtigen Aspekt der Abwicklung hat uns Joachim Prax mit großem Engagement beraten und unterstützt.“

www.cmd-factory.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter