BusinessPartner PBS

Familienbetrieb als Erfolgsrezept

Entscheidungsrelevant sind nicht nur zukunftsweisende Technologien und bedarfsgerechte Lösungen, auch die Unternehmensphilosophie kann eine wichtige Rolle spielen – wie das Beispiel der Essener e.bootis AG zeigt.

Der Hersteller der voll skalierbaren „e.bootis-ERPII“-Komplettlösung für mittelständische Unternehmen befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Im Geschäftsjahr 2010 konnte der Softwarespezialist einen signifikanten Anstieg bei den Auftragseingängen und dem operativem Ergebnis verzeichnen. Nach Aussagen des Vorstands haben vor allem verschiedene Einführungsprojekte namhafter Neukunden aus der PBS-Branche, sowie aus den Bereichen Technischer Handel und Elektronik zu der positiven Entwicklung beigetragen. „Die weiter zunehmende Investitionsbereitschaft, die allgemeine positive Geschäftsentwicklung sowie die steigende Nachfrage nach integrierten ERP-Lösungen waren für e.bootis wichtige Wachstumstreiber in den vergangenen Jahren. Aber die Gespräche mit unseren Kunden bestätigen auch immer wieder, dass für Unternehmen nicht nur zukunftsweisende Technologien und ein kunden- beziehungsweise bedarfsgerechtes Lösungsangebot von großer Bedeutung sind, sondern auch die Unternehmensphilosophie des Softwareanbieters ein ebenso wichtiger Baustein im Entscheidungsprozess ist“, erläutert Karl Langenstein, Vorstandsvorsitzender und Gründer der e.bootis AG.

Karl Langenstein, e.bootis-Vorstand: „Der Erfolg in einzelnen Branchen bestätigt uns in unserer Strategie auch weiterhin, gemeinsam mit unseren Kunden Angebote für vertikale Märkte zu entwickeln.“
Karl Langenstein, e.bootis-Vorstand: „Der Erfolg in einzelnen Branchen bestätigt uns in unserer Strategie auch weiterhin, gemeinsam mit unseren Kunden Angebote für vertikale Märkte zu entwickeln.“

In dem seit 30 Jahren familiengeführten Unternehmen arbeitet inzwischen die zweite Generation der Familie Langenstein mit. „Wir pflegen nicht nur ein transparentes und vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Kunden, sondern lassen diese auch aktiv an der Entwicklungsstrategie der Softwareprodukte teilhaben: Kurze Entscheidungswege, der bestmögliche Kundennutzen und feste direkte Ansprechpartner von der Entwicklung über die Beratung und den Support bis hin zur Geschäftsleitung führen zu langjährigen gelebten Partnerschaften. Es ist unser oberstes Bestreben, optimale Lösungen zu bieten, die zur Effizienz- und Produktivitätssteigerung und somit zum Erfolg unserer Kunden am Markt beitragen“, umreißt Langenstein die Strategie.

Diese gelebte „Familienzugehörigkeit“ ist auch die Basis für ein großes Verständnis für die Ansprüche von inhaber- und familiengeführten Unternehmen auf Kundenseite. Karl Langenstein ist überzeugt, dass man „auf gleicher Augenhöhe die Anforderungen und Ziele besser erkennt“.

Zudem wird das oft zitierte und beschworene „Wir-Gefühl“ bei e.bootis ganz bewusst gelebt. Viele der engagierten Mitarbeiter sind am Unternehmen beteiligt und zeigen dadurch eine hohe Identifikation mit dem eigenen Unternehmen. Dieses Engagement spiegelt sich auch in der aktuellen ERP-Kundenzufriedenheitsstudie der Trovarit AG unter mehr als 2000 teilnehmenden Unternehmen wider: Bei mittelständischen Unternehmen bis 100 Mitarbeiter belegt e.bootis einen Spitzenplatz. In insgesamt 27 von 29 analysierten Kriterien rund um „System“, „Eigenschaften als Implementierungspartner“, „Projektorganisation“ und „Betriebssupport“ bewerteten die befragten Betriebe e.bootis zum Teil deutlich besser als den Markt.

Mit mehr als 1600 Installationen und mehr als 80 Mitarbeitern an drei deutschen Standorten gehört e.bootis heute zu den führenden mittelständischen Anbietern von „ERPII“-Standardlösungen aus einer Hand. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der Entwicklung, der Beratung und der Einführung über die Schulung bis zur Wartung und dem Support.

„Der Erfolg in einzelnen Branchen bestätigt uns in unserer Strategie, auch weiterhin gemeinsam mit unseren Kunden Angebote zu entwickeln“, erklärt Karl Langenstein. „Zudem werden wir auch weiterhin in den Ausbau unserer Dienstleistungskapazitäten investieren und stetig unser Produktportfolio erweitern, um unseren Kunden auch in Zukunft innovative, leistungsstarke und ganzheitliche Lösungskonzepte aus einer Hand zu bieten.“

www.ebootis.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter