BusinessPartner PBS

„Wer stillsteht, geht rückwärts“

Bereits zum achten Mal hat der Softwareherstellers Ascara zum Forum nach Rückersdorf eingeladen. Zahlreiche Kunden, Interessenten und Partner nutzten die Gelegenheit, sich zu informieren. Das Schlagwort lautete: Innovation.

Praxisorientierte Workshops, die Vorstellung neuer Releases und informative Vorträge zu verschiedenen Themen standen auch dieses Mal wieder auf der Tagesordnung. Wie in den vergangenen Jahren hat der Softwareanbieter Ascara getreu dem Motto „Wer stillsteht, geht rückwärts” nach Rückersdorf eingeladen. Viele Interessenten nutzen die Möglichkeit, sich kostenfrei zu informieren und unter Kollegen zu plaudern.

Viele Interessierte nutzten das kostenfreie Informationsangebot des Softwareherstellers und die Möglichkeit zum fachlichen Gedankenaustausch beim „Open House“.
Viele Interessierte nutzten das kostenfreie Informationsangebot des Softwareherstellers und die Möglichkeit zum fachlichen Gedankenaustausch beim „Open House“.

Viele Interessierte nutzten das kostenfreie Informationsangebot des Softwareherstellers und die Möglichkeit zum fachlichen Gedankenaustausch beim „Open House“.Ein Thema war beispielsweise das Erstellen und der Versand elektronischer Belege mit qualifizierter Signatur im PDF und/oder XML-openTRANS-Format gemäß dem aktuellen Signaturgesetz. Das neue Softwareprodukt „Ascara SignaturServer“ ist genau darauf zugeschnitten. Auf großes Interesse stieß auch das Thema „Mobile Applications“.

„Die rege Teilnahme und der aktive Gedankenaustausch bestätigten die hohe Relevanz der Themen“, zeigt sich Ascara-Geschäftsführer Edmund Weigert zufrieden mit der Veranstaltung. Besonders wichtig ist ihm die Aufgeschlossenheit gegenüber innovativem Denken – und, nicht minder entscheidend, die Umsetzung entsprechend den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden.

Rege Teilnahme: Neben Vorträgen standen auch praxisnahe Workshops auf der Agenda.
Rege Teilnahme: Neben Vorträgen standen auch praxisnahe Workshops auf der Agenda.

Rege Teilnahme: Neben Vorträgen standen auch praxisnahe Workshops auf der Agenda.Einen Express-Workshop zur Zertifizierung von Online-Shops bot Gastreferent Thomas Karst, Geschäftsführer der Trusted Shops GmbH aus Köln. Auch hier war das Interessee groß. Im Fokus stand das Thema „Umsatzsteigerung und Kundenbindung durch Sicherheit und Vertrauen” und die Vorstellung des „Trusted-Shop Gütesiegels”.

Traditionell bietet das „Open House” im Anschluss an die Vorträge und Workshops Gelegenheit zum fachlichen Austausch. Wie in den Jahren zuvor nahm sich das praxiserfahrene Team wieder viel Zeit für alle Fragen. Selbst das Wetter – trotz trüber Vorhersagen – spielte mit.

www.ascara.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
E-Shop mit loadbee-Anbindung weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter