BusinessPartner PBS

Aufbruch zu neuen Ufern

Logics Systems-Geschäftsführer Hartmut Stollt präsentiert „Concept Office” als Nachfolgeprodukt für „Commerz-Actuell”. Im Rahmen der Kooperation mit der Wegscheider Office Solution GmbH ist die Umstellung aller Installationen geplant.

Präsentiert „Concept Office” als Nachfolgeprodukt von „Commerz- Actuell”: Logics Systems-Geschäftsführer Hartmut Stollt
Präsentiert „Concept Office” als Nachfolgeprodukt von „Commerz- Actuell”: Logics Systems-Geschäftsführer Hartmut Stollt

Präsentiert „Concept Office” als Nachfolgeprodukt von „Commerz- Actuell”: Logics Systems-Geschäftsführer Hartmut Stollt„Schnittstellen waren gestern – integrierte Lösungen sind die Zukunft.“ Dieses Statement war eine der wesentlichen Botschaften, die das Unter- nehmen im Rahmen seiner kürzlich eingegangenen Kooperation auf insgesamt vier regionalen Veranstaltungen den Logics Systems-Kunden mit auf den Weg gab. „Auf Basis moderner Technologien – beispielsweise grafische Oberflächen, SQL-Datenbanken und Windows-Funktionalitäten – können mit „Concept Office” alle Geschäftsbereiche der Branche in einem voll integrierten Verfahren abgewickelt werden. Es gibt – und das ist wirklich zukunftsweisend – innerhalb der Geschäftsbereiche keine Daten-Schnittstellen, die speziell eingerichtet werden müssen“, erklärt Logics Systems-Geschäftsführer Hartmut Stollt.

Die mehr als 100 Teilnehmer konnten sich im Rahmen der Veranstaltung auch vom umfassenden und den Anforderungen entsprechend flexibel generierbaren Funktionsumfang von „Concept Office” überzeugen. Das speziell auf die PBS-Branche ausgerichtete Programm ist nach Angaben des Unternehmens bereits bei nahezu 250 Fachhändlern sowohl mit Schwerpunkt PBS als auch Möbel und Technik im Einsatz. Die Kooperation zwischen der Logics Systems GmbH und der Wegscheider Office Solution GmbH sieht einen intensiven Informationsaustausch zwischen beiden Partnern vor. Die reibungslose Migration der Daten aus „Commerz-Actuell” ist den Kooperationspartnern dabei besonders wichtig. „Aufgrund der „nicht-feindlichen“ Übernahme ist eine Datenmigration optimal gestaltbar. So ist es möglich, dass nahezu alle Daten im Detail übernommen werden können. Zudem ist vereinbart, dass diese Datenumsetzung für den Fachhändler ohne großen Aufwand zu bewältigen sein muss“, erläutert Hartmut Stollt die Vorgehensweise: „Die klare Zielsetzung hierbei ist eine weitgehend vollständige Umstellung in allerkürzester Zeit, teilweise sogar an einem Wochenende.“ Aufgrund des lange gewählten Zeitrahmens von drei bis fünf Jahren entstehe auch kein Zeitdruck für die Anwender. Logics Systems möchte in diesem Zeitraum die Betreuung und auch die Weiterentwicklung von „Commerz-Actuell” in vollem Umfang leisten. Erfreulich sei auch, dass für die betroffenen Anwender ein Bonussystem für die Lizenzen von „Concept Office” vereinbart werden konnte.

Kontakt: www.logicssystems.de, www.wegscheider-os.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter