BusinessPartner PBS

„Kundenbedürfnisse entscheiden“

Bei Tesa in Hamburg hat man die Chancen erkannt: Wir sprachen mit Matthias Schumacher, Director International Sales & Key Account Management, über die Perspektiven, mit weiteren Sortimenten im Bereich Facility punkten zu können.

Vom Verpackungsband bis zur Folie für den Schutz des Firmenwagens vor Kratzern: Das umfangreiches Tesa-Programm als Ergänzung des Bürosortiments
Vom Verpackungsband bis zur Folie für den Schutz des Firmenwagens vor Kratzern: Das umfangreiches Tesa-Programm als Ergänzung des Bürosortiments

Herr Schumacher, beim gewerblichen Endkunden besteht nicht zuletzt aus Optimierungsgründen eine klare Tendenz, möglichst viele Leistungen aus einer Hand beziehen zu wollen. Wie sehen Sie die Chancen für den in der Bürobranche aktiven Handel, mit weiteren, über das Kerngeschäft hinausgehenden Sortimenten erfolgreich zu sein?

Da die Bürobranche neben dem Kataloggeschäft sehr online aufgestellt ist, gibt es schnelle und flexible Möglichkeiten, sich den Bedürfnissen der Endkunden anzupassen. Die neuen Medien bieten in jedem Fall die Chance, hier spezielle Angebote den Zielgruppen genau anzupassen. Die Händler sind eng am Kunden dran und kennen die Bedürfnisse und gesonderten Wünsche genau. Dies sehe ich als die große Chance. Das Vertrauen der Kunden, gepaart mit den neuen Medien, bietet die Perspektive, über den klassischen Bereich hinaus Umsatzmöglichkeiten zu realisieren.

Bei welchen Sortimentsfeldern sehen Sie da besonders vielversprechenden Möglichkeiten?

Gute Möglichkeiten sehen wir bei Tesa im klassischen Büroumfeld wie beispielsweise der Kaffeeecke, im Hygiene- und Sanitärbereich, dem Hausmeisterbedarf, dem weiten Themenfeld gesunder Arbeitsplatz sowie bei Kunden- und Mitarbeiterevents.

Demnach hat Tesa auch dem Bürohandel viel mehr zu bieten als nur die angestammten Sortimente?

Da Tesa in vielen Anwendungsfeldern agiert, gibt es auch ungemein viele weitere Cross-Selling-Möglichkeiten, die sich aus dem gesamten Sortiment heraus ergeben. Da wir zudem über Erfahrung in vielen Absatzkanälen wie den Baumarktbereich, dem Malerfachhandel, Lebensmittelhandel usw. verfügen, kennen wir viele weitere Wünsche und Bedürfnisse der Endkunden und können diese in den Bereich Facility mit einbringen.

In welchen Segmenten gibt besonders gute Ansatzpunkte, das bestehende Programm für Büro und Zuhause gezielt zu erweitern bzw. zu ergänzen?

Matthias Schumacher: „Innerhalb des Tesa-Sortiments gibt es viele Cross-Selling- Möglichkeiten.“
Matthias Schumacher: „Innerhalb des Tesa-Sortiments gibt es viele Cross-Selling- Möglichkeiten.“

Das fallen mir sofort Produktgruppen wie Tesa Fliegengitter, „Tesamoll“ für Bürofenster, Gewebebänder für alle möglichen kleinen Reparaturen im Büroumfeld, Produkte aus dem „Powerstrips“-Sortiment wie Dekohaken für Geburtstagsdekorationen, „Powerstrips“-Haken für den Sanitärbereich, Tesa Auto für den Schutz vor Kratzern im Bereich der Firmenwagen bzw. Garage sowie natürlich die „Clean Air“-Feinstaubfilter für Drucker und die Isolierfolien zur Wärmedämmung ein. Insgesamt gesehen gibt ganz viele Möglichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen.

Bei der Einbeziehung der Tesa-Muttergesellschaft Beiersdorf müssten doch sogar noch weiter gehenden Sortimente denkbar sein?

Absolut. Generell wären auch Sortimente aus dem Bereich Reinigung und Pflege möglich, wobei wir hier allerdings zunächst primär auf das Tesa-Sortiment schauen wollen.

Einige Händler und Händlergruppen sowie einige Distributoren haben die Chancen erkannt und bieten so genannte Zusatzsortimente verstärkt an. Wie ist Tesa aktuell dort vertreten und welche Sortimentserweiterungen können Sie sich vorstellen?

Aktuell sind wir in ersten Katalogen sowie auf den entsprechenden Webseiten auf nationaler und internationaler Ebene im Bereich Facility schon vertreten. An weiterem Distributionsaufbau wird derzeit mit unserem Vertriebsteam intensiv gearbeitet. Zusammen mit unseren nationalen und internationalen Kunden werden wir dieses Thema weiter forcieren und neue Anwendungsbereiche für unser Tesa-Sortiment definieren. Selbstverständlich steht dabei das „ecoLogo“-Sortiment im Vordergrund. Und dies mit dem klaren Ziel, das Thema der Nachhaltigkeit weiter international zu vermitteln.

www.tesa.com

Verwandte Themen
Bei tesa ist der reguläre Geschäftsbetrieb nach der Cyber-Attacke vergangene Woche wieder angelaufen. (Bild: tesa SE)
Cyber-Attacke stört Betrieb bei tesa weiter
Der Anfang 2016 eingeweihte Gebäude-Komplex der tesa SE in Norderstedt vereint Headquarter, Forschungs- und Technologiezentrum unter einem Dach. (Bild: ©tesa SE. Alle Rechte vorbehalten)
tesa steigert Umsatz weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Im Kaufpreis der Laserdrucker und Multifunktionsgeräte der „L6000er“-Serie von Brother sind ein „tesa clean air -Feinstaubfilter sowie eine optionale Filterhalterung inbegriffen.
Tesa und Brother kooperieren weiter
Viel Zuspruch bei Kohlsmann-Symposium weiter
Matthias Schumacher
Matthias Schumacher wird neuer SOfEA-Präsident weiter