BusinessPartner PBS

Mit Reinigungsprodukten auf Rekordkurs

Der Anbieter AF International trifft mit seinem Produktportfolio ins Schwarze. Jedenfalls konnte das Unternehmen für das zurückliegende Jahr ein Umsatzplus von 35 Prozent verbuchen. Neue Produkte sorgten auch auf der Paperworld für besondere Aufmerksamkeit.

Der Stand des Reinigungsmittelherstellers AF auf der Paperworld in Frankfurt: Dialog mit Fachhandel und Distribution
Der Stand des Reinigungsmittelherstellers AF auf der Paperworld in Frankfurt: Dialog mit Fachhandel und Distribution

Deutschland gehört für AF International neben China und dem Heimatmarkt Großbritannien zu den stärksten Umsatzmotoren. Wie AF ankündigte, wolle man den Wachstumskurs durch neue Produktentwicklungen, weitere internationale Expansion sowie durch Investitionen in Wachstumsmärkte fortsetzen. Auch für die HK Wentworth-Gruppe, das Mutterunternehmen der Marke AF International, war das zurückliegende Jahr ein besonderes: 35 Prozent Umsatzwachstum markieren für die Gruppe das stärkste Umsatzplus seit der Unternehmensgründung vor 72 Jahren. Besonders gut hat dabei – mit mehr als 30 Prozent Wachstum – das Geschäft in China abgeschnitten. Auf den Märkten in Deutschland, Frankreich und Großbritannien konnte AF seine Verkäufe immerhin um rund zehn Prozent steigern. Ron Jakeman, Managing Director der Gruppe, führte das gute Abschneiden auf die Langfriststrategie des Unternehmens zurück, spezielle Reinigungslösungen für die neuen Technologien zu entwickeln und in den Märkten mit eigenen Länderrepräsentanten vertreten zu sein: „Die Vorstellung neuer Produkte verbunden mit dem Erhalt der ISO-14001-Zertifizierung für das Umweltmanagement haben 2013 eine echte Begeisterung für die Marke AF entfacht.“

„Tech-Rescue-Kit“ von AF: zugeschnitten auf den Bedarf einer immer stärker mit teurer mobiler Technik ausgestatteten Bevölkerung.
„Tech-Rescue-Kit“ von AF: zugeschnitten auf den Bedarf einer immer stärker mit teurer mobiler Technik ausgestatteten Bevölkerung.

Retter in der Not

Auf der Paperworld in Frankfurt am Main stellte die Marke AF – in diesem Jahr seit 45 Jahren auf dem Markt – seine Produktneuheiten vor. Im Mittelpunkt standen die so genannten „Tech-Rescue-Kits“. Mit ihrer Hilfe soll es nach Angaben des Herstellers möglich sein, Produkte wie Smartphones oder MP3-Player nach einem versehentlichen Nasswerden zu „retten“, indem ihnen in einem speziellen Beutel sämtliche Feuchtigkeit entzogen wird. Nach Angaben von Marketingchefin Karen Harrison läuft der Verkauf der Kits besser als erhofft: „Wir hatten im Sommer 2013 zunächst nur einen kleinen Test der Produkte in Großbritannien vorgesehen, um das Interesse des Marktes herauszufinden, bevor die Produktion richtig anlaufen sollte. Das Interesse war außergewöhnlich und schon jetzt verkaufen alle unsere Schlüsselkunden die Produkte mit großem Erfolg.“

AF International produziert am Standort Leicestershire in Großbritannien. Verkaufsbüros befinden sich in Frankreich, Deutschland (in Hannover), in Australien, Brasilien, Indien sowie in China. Insgesamt arbeiten weltweit 170 Menschen für das Unternehmen, das vor allem am Standort in Großbritannien, aber auch in China und in Brasilien produziert. AF hatte frühzeitig mit dem Boom von Smartphones und Tablet-PCs spezielle Reinigungsprodukte entwickelt und an den Markt gebracht.

www.af-net.com

Verwandte Themen
Preview bei AF International: So sehen die Produkte nach dem Marken-Relaunch aus.
AF International erneuert Markenauftritt weiter
Mit dem Kauf des Firmengebäudes sichert sich AF auch die Möglichkeit zur künftigen Expansion.
AF International wächst weiter weiter
Facility als Chance sehen weiter
„Längst nicht mehr nur eine Büromarke“ weiter
Qualitätswerkzeuge „Made in Germany“ weiter
Abfallmanagement „Made by Han“ weiter