BusinessPartner PBS

Zehn Jahre Kabuco in Ulm und Neu-Ulm

Das traditionsreiche Münchner Fachhandelsunternehmen Kaut-Bullinger feierte Ende September das zehnjährige Bestehen seiner beiden Niederlassungen in Neu-Ulm/Ulm – und dies mit zahlreichen Aktionen für die Kunden.

Im Dezember 1997 übernahm die Münchener Kaut-Bullinger-Firmengruppe die damalige Papier Brenner GmbH+Co. mit ihren Niederlassungen in Neu-Ulm und Ulm. Rückblickend hat sich in diesem einen Jahrzehnt viel bei Kabuco-Brenner verändert. Während sich zu Anfang das Angebot in beiden Verkaufsniederlassungen noch auf den klassischen Bürobedarf, Büromöbel, Bürotechnik und EDV-Zubehör beschränkte, wurde nach der Übernahme schnell das Sortiment erweitert. Exklusive Schreibgeräte, edle Lederwaren, ein Papeterie- und Zeitplanstudio sowie eine große Auswahl an Schul- und Künstlerbedarf runden die Angebotspalette ab.

Schwer getroffen wurde das Unternehmen durch den Brand, der Anfang Juli 2004 die Geschäftsräume in der Bahnhofstrasse in Neu-Ulm fast vollständig zerstört hatte. Nach einer kurzen Umbau- und Renovierungsphase präsentierte sich Kabuco seinen Kunden wieder: in einem völlig neuen Auftritt, übersichtlicher, größer und moderner. „Wir haben das Optimum aus den Räumen herausgeholt”, so Reinhold Horny, Leiter des Kabuco Brenner Büro-Fachmarktes in Neu-Ulm.

Einladend und kompetent: Die Kabuco Brenner-Standorte in Ulm und Neu-Ulm unterstreichen, wie mit Fachhandelskompetenz Kundenbindung umgesetzt werden kann.
Einladend und kompetent: Die Kabuco Brenner-Standorte in Ulm und Neu-Ulm unterstreichen, wie mit Fachhandelskompetenz Kundenbindung umgesetzt werden kann.

Einladend und kompetent: Die Kabuco Brenner-Standorte in Ulm und Neu-Ulm unterstreichen, wie mit Fachhandelskompetenz Kundenbindung umgesetzt werden kann.Das zehnjährige Bestehen wurde vom 22. bis 27. September an beiden Standorten ausgiebig gefeiert. Ein interessantes Rahmenprogramm rundete die Jubiläumswoche ab. So konnten die zahlreichen Besucher spezielle Jubiläumsangebote nutzen, sich interessante Produktpräsentationen führender Markenlieferanten wie 3M, Herma, Leitz, Sigel und anderen anhören, und die Kids konnten an einem Malwettbewerb teilnehmen. Darüber hinaus wurde der älteste, kleinste und teuerste Bleistift der Firma Faber-Castell gezeigt.

Für Karl-Heinz Rückerl, Geschäftsführer der Kaut-Bullinger Einzelhandel GmbH, bot die Jubiläumswoche die passende Gelegenheit, sich „bei unseren Kunden für die Treue und Verbundenheit und bei unseren Mitarbeitern für ihren Einsatz in den letzten zehn Jahren zu bedanken“.

Die Kabuco-Firmengruppe mit Sitz in Taufkirchen bei München umfasst heute mehrere renommierte Büro-Fachgeschäfte in Süddeutschland. Mit rund 500 Mitarbeitern gehört das Familienunternehmen zu den führenden Unternehmen der Bürobranche in Deutschland. Am Standort Neu-Ulm/Ulm sind derzeit rund 30 Mitarbeiter beschäftigt.

www.kabuco.de

Verwandte Themen
„Arbeitsplatz 4.0": Kaut-Bullinger stellt die Komplettlösung in den Mittelpunkt
Kaut-Bullinger forciert „Lösung für den Arbeitsplatz 4.0“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Für die CO2-Emissionen durch Transport und Verpackung der „Kabuco“-Toner leistet der Anbieter Kaut-Bullinger eine Kompensation – und unterstützt damit ein Schutzprojekt in Kenia.
Kaut-Bullinger setzt auf klimaneutrale Toner weiter
Die nächste Phase der Restrukturierung eingeleitet: Kaut-Bullinger-Firmenzentrale in Taufkirchen bei München
Kaut-Bullinger geht nächste Schritte weiter