BusinessPartner PBS

Office Depot investiert 45 Millionen Euro

Mit der Grundsteinlegung am 22. Juni für das neue Logistik- und Verwaltungszentrum in Großostheim bei Aschaffenburg investiert Office Depot weiter in den deutschen Markt. Wir sprachen mit Wolfgang Winter, Director Supply Chain, über Perspektiven und Ziele.

Beachtliches Projekt: In Großostheim bei Aschaffenburg investiert Office Depot derzeit rund 45 Millionen Euro in den Neubau eines Logistikzentrums. Zu Beginn des kommenden Jahres soll der Lagerkomplex fertig sein; die Verwaltung zieht Mitte 2008 nach.
Beachtliches Projekt: In Großostheim bei Aschaffenburg investiert Office Depot derzeit rund 45 Millionen Euro in den Neubau eines Logistikzentrums. Zu Beginn des kommenden Jahres soll der Lagerkomplex fertig sein; die Verwaltung zieht Mitte 2008 nach.

Beachtliches Projekt: In Großostheim bei Aschaffenburg investiert Office Depot derzeit rund 45 Millionen Euro in den Neubau eines Logistikzentrums. Zu Beginn des kommenden Jahres soll der Lagerkomplex fertig sein; die Verwaltung zieht Mitte 2008 nach.Office Depot setzt mit dem Bau des neuen Logistik- und Verwaltungszentrums weiter auf Expansion. Wie beurteilen Sie die Wachstumsperspektiven im Großkundengeschäft und welchen Stellenwert haben innerhalb des Marktbearbeitungskonzeptes mittlere und kleinere Endkunden?

Die Wachstumsperspektiven im Großkundengeschäft sind derzeit auf Grund der gesamtwirtschaftlichen Lage als positiv zu beurteilen. Dies ist ja auch in anderen Industrien ersichtlich. Es wird von Rekordgewinnen und Rekordumsätzen berichtet. Dadurch wird natürlich das Wachstum im Großkundengeschäft positiv beeinflusst. Darüber hinaus wachsen wir auch durch Marktverdrängung, das heißt, wir gewinnen Marktanteile und andere verlieren diese. Um weitere Kunden zu gewinnen, müssen wir vor allem in diesem Segment besondere Services und Dienstleistungen anbieten. Es geht hier nicht immer vorrangig um Produkt oder Preis. Mittlere und auch kleinere Endkunden haben bei uns weiterhin einen hohen Stellenwert. Hier spielt nach wie vor das Kataloggeschäft eine wichtige Rolle, aber auch Internet und die telefonische Betreuung nehmen an Bedeutung zu. Wir sehen in diesem Kundenbereich allerdings nur bedingt Potenzial für eine Betreuung durch unseren Außendienst.

Wolfgang Winter: „Die Zufriedenheit unserer Kunden nimmt einen bedeutenden Stellenwert ein.”
Wolfgang Winter: „Die Zufriedenheit unserer Kunden nimmt einen bedeutenden Stellenwert ein.”

Wolfgang Winter: „Die Zufriedenheit unserer Kunden nimmt einen bedeutenden Stellenwert ein.”Welche Service-Verbesserungen versprechen Sie sich von der neuen Logistik?

Durch die neue Lagertechnik möchten wir die bereits hohe Servicequalität weiter verbessern. Die Zufriedenheit unserer Kunden nimmt einen bedeutenden Stellenwert ein. Wir möchten unsere Lieferzuverlässigkeit und Produktverfügbarkeit von 99,3 auf 99,8 Prozent steigern. Innerhalb 24 Stunden nach Auftragseingang wird die Ware, ob Bleistift oder Schreibtisch, beim Kunden sein. Die Ausstattung des neuen Logistikzentrums mit modernster Technologie wird entsprechend die Servicequalität optimieren. Ein Kommissionierautomat füllt bis zu 400 Produkte direkt und ohne menschliches Zutun in eine Versandbox. Für die manuelle Kommissionierung wird ein Pick-to-Light-System eingesetzt, das es den Mitarbeitern ermöglicht, den Lagerplatz und die Anzahl der Artikel mit Hilfe einer Lichtmarke schnell zu erkennen. Außerdem steht ein automatisches Kleinteilelager zur Verfügung. Die geplante Versandmenge sind 30 000 Pakete am Tag. Durch diese Technik sowie geändertes Layout und Abläufe wird es künftig möglich sein, noch besser auf kundenindividuelle Anforderungen reagieren und eingehen zu können. Der derzeitige, inzwischen zwölf Jahre alte Logistikbereich ist darauf nicht mehr optimal ausgerichtet.

Lieferzuverlässigkeit und eine hohe Produktverfügbarkeit sind die eine Seite der Medaille. Ist Office Depot von der Kunden-Betreuung her schon so aufgestellt, wie Sie sich das vorstellen?

Im Großen und Ganzen ja. Allerdings gibt es speziell im Bereich der Großkunden Anforderungen, die wir im Moment noch nicht vollständig abdecken können. Wir möchten hier vor allem Partner sein, der nicht nur Produkte, sondern Lösungen liefert. Ein Beispiel ist Design und Print & Ship: Der Kunde liefert eine Vorlage, und wir sind damit in der Lage, vom Design über Druck und Versand alles für ihn zu erledigen. Und dies alles aus einer Hand. Es kann dabei bis hin zu themenbezogenen Beratungsleistungen gehen, was wir schon im Bereich Training erfolgreich praktizieren.

Wie sehen Sie die weiteren Perspektiven im Versandhandel, wo Viking ja bereits eine beachtliche Position erreicht hat?

Grundsätzlich positiv. Im Versandhandel sehen wir, dass die individuellen Kundenbedürfnisse und -anforderungen auch in der Kundenansprache immer stärker in Betracht gezogen werden müssen. Es geht nicht mehr nur darum, einen Katalog zu versenden. Persönliche Betreuung über das Telefon sowie auch das Internet gewinnen stärker an Bedeutung. Dabei wird bei uns die Betreuung über das Telefon auf der einen Seite durch das Kaufverhalten der Kunden gesteuert und auf der anderen durch vorhandenes, nicht ausgeschöpftes Kaufpotenzial beim Kunden. Wir möchten, wie bereits angesprochen, unseren Kunden Gesamtlösungen anbieten – und hierzu eignet sich das Telefon hervorragend. Ein Beispiel: Ein Kunde bestellt bei uns einen Multimediaprojektor. Besteht Bedarf an weiterem Präsentationszubehör oder sogar einem Präsentationstraining? Dies kann über die telefonische Betreuung gezielt nachgefragt bzw. angeboten werden.

www.officedepot.com

Verwandte Themen
Viking-Homepage: Office Depot optimiert seine Online-Shops. (Monitor: Thinkstockphotos 451248909)
Office Depot aktiviert seine „Schläfer-Kunden“ weiter
Office Depot in Europa gehört seit Jahresbeginn zur Investmentgesellschaft Aurelius.
Aurelius schließt Übernahme von Office Depot Europa ab weiter
Office-Depot-Headquarter in Boca Raton
Mark Cosby verlässt Office Depot weiter
Die Kampagne „Toilets Change Lives“ von Kimberly-Clarlk und Office Depot unterstützt den Bau sanitärer Anlagen in Bangladesch.
Kimberly-Clark und Office Depot starten gemeinsame Aktion weiter
Verkaufsgerüchte bestätigt: Office Depot Europa wird von Finanzinvestor übernommen.
Finanzinvestor übernimmt Office Depot Europa weiter
CEO von Office Depot tritt zurück weiter