BusinessPartner PBS

Neue Einblicke in den Onlinemarkt

Der Onlinemarkt hat eigene Gesetzmäßigkeiten. In den vergangenen zwei Jahren hat die Händlerkooperation Soennecken durch anspruchsvolle neue Projekte jede Menge Wissen über die Marktbearbeitung und Chancen in diesem Bereich gewonnen.

Viele Anregungen über den B2B-Onlinemarkt erhalten: Die Teilnehmer des ersten gemeinsamen Online-Workshops bei Soennecken in Overath
Viele Anregungen über den B2B-Onlinemarkt erhalten: Die Teilnehmer des ersten gemeinsamen Online-Workshops bei Soennecken in Overath

Nicht immer aber deckten sich die Erkenntnisse daraus mit denen der Händler. Vorstände und Online-Verantwortliche hatten daher ausgewählte Mitglieder nach Overath eingeladen, um in einem gemeinsamen Online-Workshop das Wissen und die Erfahrungen um die Chancen und Eigenarten des B2B-Onlinemarktes zu teilen und weiterzugeben. Der Begriff Online-Vermarktung ist aktuell in aller Munde, die Komplexität dieses Themas ist den meisten aber oftmals nicht bewusst. Online-Marketing ist nicht nur aufwändig und arbeitsintensiv, sondern auch teuer. In Zeiten, in denen 14-jährige ihren eigenen Blog haben, weltweit über das Internet alles verfügbar ist und der eigene Onlineshop ab 19 Euro im Monat angeboten wird, liegt die Vermutung nahe, diesen lukrativen Markt einfach mit einem modernen Shopdesign ganz nebenbei zum Tagesgeschäft bedienen zu können. Überspitzt gesagt: Wenn auf der Plattform Dawanda heute jede Hausfrau einen Onlinevertrieb eröffnen kann, liegt die Frage nahe, warum ein erfolgreicher Streckenhändler mit seinem modernen Onlineshop nicht auch erfolgreich sein sollte. Der Online-Markt ist aber weitaus komplexer und alles andere als ein Selbstläufer.

„Es wurde Zeit, mit Illusionen aufzuräumen und einen gemeinsamen Blick auf die Dinge zu erzielen. Wenn alle Beteiligten auf Augenhöhe miteinander reden können, können wir anfangen gemeinsam zu arbeiten“, so Soennecken-Vorstandssprecher Benedikt Erdmann zum Anlass für den gemeinsamen Online-Workshop.

Hochqualitative Vermarktung nötig

Als externe Referenten waren Christian Weckopp, Geschäftsführer und Account Director der TWT Online-Marketing GmbH, und Mustafa Filiz, Senior SEA Manager des Düsseldorfer Unternehmens, eingeladen. Ihr Vortrag über Search Engine Advertising ließ keine Zweifel daran, dass selbst ein technisch hochqualitativer Online-Shop nur dann Sinn hat, wenn er ebenso hochqualitativ vermarktet wird. Zugleich wurde deutlich, wie aufwändig, ressourcenintensiv und teuer professionelle Vermarktung ist – und dass sich das Online-Geschäft dennoch lohnt, wenn man die Marktgesetze des Internet kennt und es gelingt, genügend Neukunden für seinen Shop zu akquirieren. Wie aber funktioniert eine Vermarktung, die effizient ist und genau dieses leistet? Wie reagieren Kunden auf Anzeigen? Wo sind Kosten versteckt, die man vielleicht erst einmal nicht auf der Rechnung hat? Christian Weckopp und Mustafa Filiz standen Rede und Antwort und vermittelten den Teilnehmern des Workshops das notwendige Wissen, um sich zielführend mit dem Thema B2B- Onlinemarkt beschäftigen zu können. Auch Soennecken hat im Onlinemarkt Lehrgeld bezahlt. Je tiefer man sich mit dem Markt auseinandersetzte, umso klarer wurde den Online-Verantwortlichen, dass das Ziel, ein Online-Shop, der von der Genossenschaft und den Soennecken-Mitgliedern gemeinsam betrieben wird, in der ursprünglich angedachten Konstruktion nicht rentabel sein kann. „Nur durch das Projekt Zentralshop konnten wir so viel über den Themenbereich lernen, eben auch was nicht funktioniert“, bestätigt Erdmann.

Unter der Moderation von Wilhelm Höltmann, Gesellschafter der Unternehmensberatung LüdersPartner, ging es am zweiten Tag des Workshops darum, die Chancen professionellen Online-Marketings auf die konkrete Situation der Mitglieder herunterzubrechen. Welche Fragen müssen beantwortet sein müssen, um auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene im Online-Geschäft erfolgreich zu sein? Welches sind die ersten Schritte, die konkret umgesetzt werden müssen, um sich im Online-Wettbewerb behaupten zu können?

So intensiv das von den TWT-Experten vermittelte Wissen zuvor aufgesaugt worden war, so konstruktiv arbeiteten die Workshop-Teilnehmer nun zusammen. Auf diese Weise gewannen die Händler auf der einen Seite Klarheit darüber, was sie selbst leisten müssen, um erfolgreicher als bislang im Onlinemarkt agieren zu können. Auf der anderen Seite wurde aber auch deutlich, dass es die Kraft und die Ressourcen einer starken Gemeinschaft braucht, um ein derart komplexes Thema umsetzen zu können.

Abschließend zeigten sich die Teilnehmer des Online-Workshops mehr als zufrieden. So erklärte Annina Schmitz von Hugo Hamann: „Diese beiden Tage waren für mich ein echter Gewinn – der Workshop räumte mit Fehleinschätzungen auf und verschaffte uns Klarheit über einen möglichen Weg für das zukünftige Bestehen im Konkurrenzmarkt Internet – sowohl für die Gemeinschaft als auch für den Einzelnen. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung und freuen uns darauf, gemeinsam dieses Projekt voranzubringen.“ Nach dem positiven Feedback der Teilnehmer, beschloss der Soennecken-Vorstand die Veranstaltung im Herbst zu wiederholen. Die Tagungen finden im Oktober am 4. in Overath, am 10. in München, am 11. in Stuttgart, am 16. in Hamburg und am 17. in Berlin statt. Soennecken rechnet mit einem großen Teilnehmerandrang.

www.soennecken.de

Verwandte Themen
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Erfolgreiche Absolventen: das nächste Trainee-Programm Büromöbel-Vertrieb startet im Januar
Soennecken intensiviert Ausbildung der Mitglieder weiter
Ortloff in Köln
Ortloff entwickelt sich zum Vorzeigestandort weiter
Soennecken investiert knapp elf Millionen Euro am Lagerkomplex in Overath.
Soennecken investiert weiter in die Logistik weiter
Bei der Eröffnung (von links): Jasmin Höck (Mitarbeiterin ckw), Markus Schlaffner (Geschäftsführer ckw), Dr. Christian Hümmer (Fraktionsvorsitzender im Traunsteiner Stadtrat), Christian Kegel (Oberbürgermeister Traunstein), Lukas Stadler (Geschäftsführer
Soennecken-Mitglied ckw Computer stellt sich breiter auf weiter
Jens Melzer, Geschäftsbereichsleiter Warengeschäft und Prokurist bei Soennecken
Soennecken und Conrad vereinbaren Zusammenarbeit weiter