BusinessPartner PBS

Mit Leidenschaft nach vorne

Es gibt sie noch, die Fachhändler, die Tradition mit einer klaren Zukunftsausrichtung verbinden. Im Oktober feierte das Saarbrücker Fachhandelsunternehmen obbo das 65-jährige Firmenjubiläum – und dies mit einem klaren Bekenntnis zur Weiterentwicklung.

Großer Andrang: Das 65-jährige Jubiläum des Saarbrücker Fachhandelsunternehmens wurde intensiv gefeiert.
Großer Andrang: Das 65-jährige Jubiläum des Saarbrücker Fachhandelsunternehmens wurde intensiv gefeiert.

obbo-Inhaberin Sylvia Kuhr und Geschäftsführer Michael Krampulz konnten zur Jubiläumsfeier mehr als 400 geladene Gäste begrüßen. Mit dabei waren auch die Repräsentanten von über 200 Kunden und 35 wichtigen Lieferanten, die in den Ansprachen von Soennecken-Vorstandschef Benedikt Erdmann, Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz sowie Sylvia Kuhr und Michael Krampulz mehr über die Geschichte und die aktuelle Entwicklung des Familienunternehmens erfuhren. Firmengründer Georg Meyer gilt dabei als perfektes Beispiel für den Wiederaufbauwillen nach den Wirren des zweiten Weltkriegs. Seine Tochter Sylvia Kuhr, die vor zwei Jahren nach dem Tod des Vaters die Führung des Unternehmens übernommen hat, führt es in seinem Sinne mit viel Engagement weiter.

Auf Wachstum ausgerichtet: obbo-Firmensitz in Saarbrücken
Auf Wachstum ausgerichtet: obbo-Firmensitz in Saarbrücken

Bei obbo hat sich in den vergangenen beiden Jahren viel verändert. Investiert wurde dazu in nahezu alle Bereiche – von der Technik über die Räumlichkeiten bis zur Mitarbeiterqualifizierung. „Wir sind dankbar darüber, dass wir in kurzer Zeit nicht nur technisch und prozessmäßig den Sprung in die Moderne geschafft, sondern auch ein Team geformt haben, das hochmotiviert und mit großer Leidenschaft für unsere Kunden arbeitet“, so Michael Krampulz, der Ende 2010 die Verantwortung übernommen hat, in seiner Ansprache. Der Geschäftsführer baute dabei vor allem auf das vorhandene Entwicklungspotenzial. Neben dem beeindruckend großen Firmenareal mit 6000 Quadratmetern Fläche und der verkehrsgünstigen Lage an der vielbefahrenen Mainzer Straße in Saarbrücken, spielt der bekannte, gute Name bei den Kunden eine besondere Rolle. Das Familienunternehmen mit den Sortimentsschwerpunkten Bürobedarf, Büromöbel und Werbeartikel bedient heute Endkunden neben dem Fachmarkt mit knapp 1000 Quadratmetern Fläche inzwischen bundesweit von Hamburg über Frankfurt bis München. Die ehemals aus zwei Außendienstmitarbeitern bestehende Mannschaft ist inzwischen auf elf gewachsen.

Engagiert im Sinne der Kunden: das obbo-Mitarbeiterteam
Engagiert im Sinne der Kunden: das obbo-Mitarbeiterteam

Und die Entwicklung geht weiter, wie Michael Krampulz bestätigt. So werde beispielsweise das Dienstleistungsportfolio ständig erweitert und den Kundenbedürfnissen angepasst. Das bisher erreichte Wachstum mache Mut, „zielstrebig nach vorne zu schauen und die sich ergebenden Chancen zu nutzen“.

www.obbo.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Fahrzeug von obbo in Saarbrücken
Sylvia Kuhr übernimmt alleinige Führung bei obbo weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter