BusinessPartner PBS
Auf Zukunft eingestellt: Köbele mit den beiden Firmenstandorten in Nagold und Rottweil setzt auf die Weiterentwicklung der hauseigenen EDV und IT.
Auf Zukunft eingestellt: Köbele mit den beiden Firmenstandorten in Nagold und Rottweil setzt auf die Weiterentwicklung der hauseigenen EDV und IT.

Köbele macht hauseigene EDV zukunftsfähig

Das Jahr 2014 steht beim Fachhandelsunternehmen Köbele mit Standorten im schwäbischen Nagold und Rottweil ganz im Zeichen der Aufrüstung der hauseigenen EDV. Die zahlreichen Verbesserungen zeigen nachhaltige Wirkung.

Köbele arbeitet seit Oktober 2008 mit dem Warenwirtschaftssystem Concept Office. Mit diesem lassen sich alle Geschäftsbereiche von Bürobedarf über Büroeinrichtungen und Drucksysteme bis zu IT und Service abbilden. Neu kam dieses Jahr bereits im Februar das neue Modul Concept Mobile dazu. Seitdem erledigen die Servicetechniker ihre Abrechnung mit einem Tablet. Arbeitsscheine gehören damit der Vergangenheit an. Die Vertriebsmitarbeiter im Außendienst haben mit Concept Mobile die Möglichkeit, via Smartphone auf Vertriebsinformationen zuzugreifen.

Bereits seit zwei Jahren werden mit dem Flottenmanagementsystem Mercury by Docuform die zu wartenden Drucksysteme überwacht und dann über das Vertragswesen von Concept Office abgerechnet. Dazu kam jetzt im Frühsommer Concept Portal. Mit dieser Applikation werden die Altverträge an Concept Office angebunden. Die Zählerstände werden vom Kunden über das Concept Portal eingegeben und im Vertragswesen von Concept Office verarbeitet. Das Portal bietet außerdem die Möglichkeit für die Kunden, Toner-Bestellungen vorzunehmen oder den Stand von erteilten Serviceaufträgen einzusehen.

Zur gleichen Zeit wurde auch das zugehörige „Soennecken-Paket“ implementiert. Hierbei handelt es sich um die Zentralregulierung des Soennecken-Delkredere direkt über Concept Office. Der Rechnungseingang erfolgt online direkt vom Soennecken-Server und wird dann an die Datev-Fibu weitergegeben. Im Herbst soll nun upgedatet werden auf die Version Concept Office 6.1. Mit dieser Version wird es möglich sein, Rechnungen per E-Mail aus allen Programmbereichen zu versenden – auch aus dem Vertragswesen. Darüber hinaus wird der Einsatz von Tablets im Bereich Logistik für die Kommissionierung oder die Inventurerfassung möglich. Schließlich besteht durch das Modul „EDI-Schnittstelle Premium“ die Möglichkeit, Preisänderungen der Lieferanten vom Branchendienstleister PBS Network automatisch einzuspielen.

Die Optimierungen im Warenwirtschaftssystem wurden begleitet von Verbesserungen im Dokumenten-Managementsystem Docuware. Hier wurden Workflows für den Rechnungseingang und für den Lieferscheinfluss zwischen Rottweil und Nagold eingerichtet. E-Mails können jetzt direkt aus Outlook archiviert werden. Das Update auf Docuware 6.6 soll in Kürze stattfinden.

Köbele ist Mitglied der Händler-Kooperation Soennecken sowie der GdB, der Gruppe der Bürodienstleister, und profitiert damit vom Verbund unter anderem auch von einem umfangreichen Erfahrungsaustausch, der sich bei Optimierungen und Weiterentwicklung bezahlt macht.

www.koebele.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter