BusinessPartner PBS

Zwischen Tradition und Innovation

Der Fachhändler Manig & Palme beliefert als B2B-Spezialist mehr als 2000 Kunden im ganzen Freistaat Sachsen. Bei der Hausmesse im historischen Güterboden in Radebeul trafen sich über zweihundert Einkäufer und 34 Aussteller.

Mehr als 200 Gäste informierten sich auf der Hausmesse bei 34 Lieferanten und regionalen Partnern.
Mehr als 200 Gäste informierten sich auf der Hausmesse bei 34 Lieferanten und regionalen Partnern.

Nicht jedes Jahr, aber doch bald jedes zweite, stellt der Streckenhändler Manig & Palme aus Dresden ein Kundenevent auf die Beine. Motivation dafür ist der Wunsch, die Beziehungen zu seinen in ganz Sachsen verstreut liegenden Kunden zu vertiefen. 2010, im Jahr der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika, hatte der B2B-Spezialist seine Kundschaft in den VIP-Bereich des seinerzeit frisch erbauten Fußballstadions des Bundesligavereins Dynamo Dresden geladen. In diesem Jahr nun lautete das Motto der zweitägigen Veranstaltung: „Zwischen Tradition und Innovation“. Der historische Güterboden des Bahnhofs Radebeul Ost bot die Kulisse für ein Kunden-Event, das Neu und Alt miteinander verbinden wollte. Wo sonst das Schmalspurbahn-Museum Touristen empfängt, nahmen nun die Stände der 34 Hersteller Aufstellung, zum Teil direkt neben dem vom lokalen Verein gepflegten Dampflok-Veteranen. Zu den Ausstellern zählten etwa 3M, Acer, Canon, Edding, Esselte/Leitz, Fellowes, HSM und Ricoh.

Das Kundenevent fand im historischen Güterboden des Bahnhofs Radebeul statt: Kulisse mit Veteranen der Schiene
Das Kundenevent fand im historischen Güterboden des Bahnhofs Radebeul statt: Kulisse mit Veteranen der Schiene

Mehr als 1000 Einladungen hatte der MGW-Händler verschickt, passend zum Ort der Veranstaltung im Stile eines Original-Gepäckscheins der königlich-sächsischen Staatsbahn. Sie wurden „ganz gezielt“ – wie der Geschäftsführer Matthias Manig betont – an sächsische Geschäftsführer, Einkaufsleiter und Einkaufsverantwortliche versendet. „Unsere Stärke ist die Nähe zum Kunden“, betonte Manig. Von den mehr als 200 Gästen waren dann auch nicht nur Bestandskunden, sondern auch viele Interessenten dabei – angereist aus dem gesamten Bundesland. Der Fachhändler nutzte die „Bühne“, die eine solche Veranstaltung bietet, um sich von seiner besten Seite zu präsentieren. Dazu gehörte unter anderem ein Vortragsprogramm, das den Nerv des Fachpublikums getroffen hat. Die Themen lockten jeweils rund zwanzig Gäste in die Workshops: beispielsweise als der Soennecken-IT-Bereichsleiter Georg Mersmann aus erster Hand über das E-Procurementsystem informierte. Für ebenfalls gut gefüllte Sitzreihen sorgte das Thema Prozessoptimierung im Bereich Druck, Scan und Kopie. Natürlich nutzte Manig & Palme die Veranstaltung auch zur Eigenwerbung, demonstrierte zum Beispiel seinen E-Procurement-Service. „Mit diesen Lösungen und unserer besonderen Branchenkompetenz, die wir beispielsweise für den Bereich Krankenhäuser entwickelt haben, können wir für unsere Kunden Prozesse effektiver gestalten und Kosten einsparen“, unterstrich der Geschäftsführer. „Viel wichtiger aber ist die strikte Orientierung an den individuellen Anforderungen und Bedürfnissen unserer Kunden und dass wir dabei die technischen und logistischen Entwicklungen im Blick haben.“

Neben fachlichen Inhalten bot die Hausmesse auch Momente anregender Entspannung: Die geführten Exkursionen zu den alten Waggons der königlisch-sächsischen Staatsbahn und in den alten Lokschuppen fanden regen Zuspruch bei den Gästen.

Matthias Manig, Geschäftsführer bei Manig & Palme: passend gekleidet
Matthias Manig, Geschäftsführer bei Manig & Palme: passend gekleidet

Das MGW-Mitglied Manig & Palme, mit Hauptsitz in Radebeul bei Dresden und einer Niederlassung in Görlitz, wurde 1990 in Dresden als Bürotechnikhandels- und Servicebetrieb gegründet und hat sich zu einem Vollsortimenter entwickelt. Unter dem Slogan „Wir machen Büros effizienter, versprochen“ bietet der Fachhändler seinen Geschäftskunden inzwischen nicht nur die reine Warenlieferung, sondern komplette Beschaffungslösungen wie elektronische Bestellsysteme, Rechnungsclearing, Beschaffung und Lagerung kundenindividueller Produkte. Angrenzende Bereiche decken Kooperationspartner ab: So ergänzten Mitte Oktober auch ein Kaffeeautomatenlieferant, die Schweitzer Fachinformation als Lieferant von Fachliteratur und -magazinen, IGEFA sowie Hard- und Software-Service Dr. Gatsche als IT-Dienstleister das Ausstellerspektrum der Hausmesse. Der nächste Termin für ein Kunden-Event ist erst in drei Jahren geplant, denn dann soll das 25-jährige Jubiläum von Manig & Palme gebührend gefeiert werden.

MGW Office Supplies

Die MGW ist ein Zusammenschluss von 15 inhabergeführten Handelsunternehmen der Bürowirtschaft mit mehr als 25 Standorten in ganz Deutschland. Im Fokus steht die Versorgung von Unternehmen und Verwaltungen mit C-Artikeln. Hierzu zählen neben dem klassischen Bürobedarf auch das Managen von Werbemitteln, Fachzeitschriften, Cateringbedarf und individuellen Drucksachen. Die Zusammenarbeit in der Gruppe umfasst neben dem gemeinsamen Einkauf auch Vertriebskonzepte, Marketingmaßnahmen, IT-Lösungen, Weiterbildung und Unternehmensbenchmarks. Zu den Gesellschaftern der MGW zählen Ashton-Feucht in München, Bents Büro in Aurich, Büro-Bedarf-Balke in Hamburg, Büro Mix in Mannheim, Büro Valk in Bocholt, C.Osswald in Hannover, Erhardt & Fischer in Karlsruhe, Manig & Palme in Dresden, Otto Blesel in Hagen, Regler Office in Beckingen, R. Renner + Rehm in Bayreuth, Roy Schulz in Berlin, Saueracker in Nürnberg, Schröter Bürobedarf + EDV-Zubehör in Krefeld sowie Weinrich Bürofachmärkte in Erfurt.

www.mgw-office-supplies.de

www.manig-palme.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter