BusinessPartner PBS

„Wachstumsstrategien im PBS-Streckenhandel“

Die 36. Arbeitstagung des Forum Bürowirtschaft, die am 24. April in Berlin veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Perspektiven im PBS-Streckengeschäft – für Händler mit Zukunftsausrichtung eine klare Pflichtveranstaltung.

Mitten in Berlin: das Tagungshotel Ellington
Mitten in Berlin: das Tagungshotel Ellington

Mitten in Berlin: das Tagungshotel EllingtonIn heftig umkämpften Märkten und in Zeiten nachhaltig steigender Einkaufspreise ist eine erfolgversprechende Wachstumsstrategie die beste Zukunftssicherung. Im Rahmen der Positionierung des eigenen Unternehmens gilt es, neue Abnehmer zu finden, sie zu überzeugen und langfristig an das Unternehmen zu binden. Ein wichtiger Wachstumsfaktor ist die Ausschöpfung des vorhandenen Kundenpotenzials. Ausschöpfung heißt, den Kundenbedarf möglichst vollständig auf sich zu ziehen. Ausschöpfung heißt aber auch, nach anderen, für den PBS-Handel „fremden“ Produkten und Sortimenten zu fahnden, die im Vollzug einer funktionierenden Kunden-Lieferanten-Beziehung mitgeliefert werden können.

In-Location: der bekannte „Matrix-Club“
In-Location: der bekannte „Matrix-Club“

In-Location: der bekannte „Matrix-Club“Mit dieser Thematik beschäftigt sich die Arbeitstagung des Forum Bürowirtschaft in Berlin. Die Veranstaltung will neue Sichtweisen und Fertigkeiten vermitteln – mit Best- Practice-Beispielen von Kollegen, mit Bewertungen durch andere Branchenpartner, aus kaufmännischer und psychologischer Sicht. In den Vorträgen und Diskussionsrunden kommen entsprechend vor allem gestandene Praktiker zu Wort.

Nach dem Referat „Quo Vadis Streckenhandel“ von Dr. Andreas Kaapke, Geschäftsführer am Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH);

der unter anderem die Ergebnisse einer von Esselte Leitz in Auftrag gegebenen Händlerstudie präsentiert, stellen Burkhard Blesel (Otto Blesel, Hagen);

Stephan Darpe (Darpe Bürocenter, Warendorf) und Roy Schulz (Roy Schulz, Berlin) ihre „individuellen Marktbearbeitungsstrategien“ vor und diskutieren Christian Langvad (Otto Office, Hamburg);

Kai-Dirk Nickel (D+ N Bürotechnik, Kelkheim);

Andreas Schleicher (Büromarkt Sommer, Düsseldorf) und Eugéne Sterken (Lyreco Deutschland, Böblingen) über „Kundennähe ist, wenn der Kunde zu uns kommt“. In weiteren Vorträgen informieren Mark Berke (Kassebeer, Northeim) und Frank Müller (Team Müller Consulting, Vellmar) über „Bestandskunden-Management“ sowie Christian Gielnik (Büro-Bedarf-Balke, Oststeinbeck) und Stephan Blahak (office 360, Hannover) über „Neukunden-Gewinnung“. Abgerundet wird das Programm mit Vorträgen des früheren Herma-Geschäftsführers Manfred Minich (Maschinenbau Oppenweiler) und Dr. Hans-Georg Häusel (Gruppe Nymphenburg, München) sowie einer interessanten Abendveranstaltung im bekannten „Matrix-Club“.

www.buerowirtschaft.info

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter