BusinessPartner PBS

Zukunftsthemen im Blick

Beim ersten gemeinsamen Partnertreffen des Büroprofi-Händlernetzwerks aus Deutschland und Österreich Mitte Oktober am bayerischen Spitzingsee standen vor allem aktuelle Projekte und die Zukunftsausrichtung auf der Agenda.

Gruppenbild in Höhenlage: die Büroprofi-Mitglieder aus Österreich und Deutschland beim ersten gemeinsamen Partnertreffen am bayerischen Spitzingsee
Gruppenbild in Höhenlage: die Büroprofi-Mitglieder aus Österreich und Deutschland beim ersten gemeinsamen Partnertreffen am bayerischen Spitzingsee

Den rund 150 Teilnehmern aus dem Mitgliederkreis aus beiden Ländern, der Markenindustrie sowie weiteren Gästen wurde in beeindruckender Alpenkulisse am Spitzingsee ein umfangreiches Fachprogramm mit vielen Gelegenheiten zum gegenseitigen Meinungsaustausch geboten. Der guten Stimmung konnte auch das Regenwetter nichts anhaben.

Lieferte ungeschminkte Fakten und Zahlen zur Wettbewerbssituation: PBS-Holding- Vorstandschef Richard Scharmann
Lieferte ungeschminkte Fakten und Zahlen zur Wettbewerbssituation: PBS-Holding- Vorstandschef Richard Scharmann

Im Vordergrund standen die in Workshops behandelten Fokusthemen „Büroprofi im europäischen Wettbewerbsumfeld“, „Chancen einer starken Dachmarke inklusive der angebotenen Marketingmaßnahmen für einen gemeinsamen Marktauftritt“ und „Zukünftige Herausforderungen Webshop – Erfolgsfaktoren und Stolpersteine“. Eingebunden in das Programm und die Themenparks waren unter anderem PBS-Holding-Vorstandschef Richard Scharmann, Büroprofi-Geschäftsführer Werner Raml, Holger Höltge als Geschäftsführer des deutschen Systemgebers Alka sowie Sok-Kheng Taing, Leiterin elektronische Kundensysteme in der PBS-Holding-Zentrale in Wels.

Richard Scharmann hatte dabei die Aufgabe übernommen, die Teilnehmer offen und ungeschminkt mit Fakten und Zahlen über die weiterhin kritische Wettbewerbssituation im Hauptgeschäftsfeld Bürobedarf zu informieren. Einen Schlüssel für die Lösung der anhaltenden Spannen- und Margenprobleme sieht der PBS-Holding-Chef insbesondere in der Prozessoptimierung, der Erhöhung des Online-Umsatzes sowie der engagierten Nutzung der Leistungsbausteine des Büroprofi-Netzwerks. Neben den vorhandenen Optimierungspotenzialen präsentierte Scharmann unter anderem auch Werkzeuge wie das neue Kalkulationsmodell, mit dem „die Mitglieder ein Tool in der Hand haben, mit dem sie den Globals dagegenhalten können“.

Zeit für intensiven Meinungsaustausch und die Vorstellung neuer und die Ehrung langjähriger Mitglieder
Zeit für intensiven Meinungsaustausch und die Vorstellung neuer und die Ehrung langjähriger Mitglieder

Das Thema „Herausforderungen Webshop“ vertiefte die auf elektronische Prozesse spezialisierte Sok-Kheng Taing, die insbesondere über das Chancenpotenzial im Online-Handel und die nächsten Schritte des Leistungsspektrums für Büroprofi-Mitglieder berichtete. Derzeit sei zwar das Fundament vorhanden, weitere wichtige Bausteine und Aktivitäten müssten jedoch folgen, um das Ziel, bis 2015 einen E-Business-Anteil von mindestens fünfzig Prozent zu halten, erreichen zu können. Ende November soll in Österreich die neue Plattform zur Verfügung stehen, weitere Schritte wie Suchmaschinen-Optimierung oder die Nutzung von Web-Statistiken mit den entsprechenden Auswertungen sollen folgen.

Wichtiges Thema Außenwahrnehmung: Praxisbeispiele zeigten die Möglichkeiten.
Wichtiges Thema Außenwahrnehmung: Praxisbeispiele zeigten die Möglichkeiten.

Mit dem Thema „Büroprofi als Dachmarke“ („Was macht uns gemeinsam stark?“) und warum die Wiedererkennung im Markt immer wichtiger wird, beschäftigten sich Werner Raml und Holger Höltge in ihrem gemeinsamen Vortrag. Dabei ging es insbesondere auch darum, die Chancen in Richtung Außenwahrnehmung mit Hilfe der gemeinsamen CD unter Nutzung des Doppellogos aufzuzeigen – und damit die Mitglieder für die konsequente Umsetzung zu sensibilisieren.

Neben den aktuellen Sachthemen für die Zukunftsausrichtung der Mitglieder stand am Spitzingsee vor allem auch der Informations- und Meinungsaustausch unter den Kollegen und mit den Partnern aus der Industrie aus beiden Ländern ganz oben auf der Agenda. Interessante Einblicke zum Thema „Zwischen den Fronten – Entscheidungen unter Druck“ lieferte zudem der bekannte frühere Schweizer FIFA-Fußball-Schiedsrichter und ZDF-Kommentator Urs Meier.

Das Büroprofi-Leistungspartnernetzwerk ist derzeit in Österreich mit 95 und in Deutschland mit 25 Mitgliedern aktiv.

www.bueroprofi-deutschland.de

www.bueroprofi.at

Verwandte Themen
Beim Partnertreffen von Büroprofi im vergangenen Jahr in Weimar: Harald Pölz, der Geschäftsführer Büroprofi Deutschland c/o PBS-Deutschland
Büroprofi lädt zum Treffen nach Berlin weiter
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Harald Pölz
Büroprofi auf Info-Tour weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Händlernetzwerk Büroprofi baut die Zahl seiner Mitglieder aus.
Mit neuen Mitgliedern Netzwerk ausgebaut weiter