BusinessPartner PBS

Wohlfühlcharakter ist wichtig

Komplexe Themen erfordern eine besondere Kundenansprache. Unter dem Motto „Unternehmensweites Dokumentenmanagement“ lud bueroboss.de/kassebeer zum Workshop. Ein gelungenes Beispiel für aktive Kundenbindung.

bueroboss.de/kassebeer-Geschäftsführer Mark Berke stellte das Unternehmen mit seinen Leistungen und Services vor. Christian Makos von Lexmark referierte über die Lösungen, die der Dietzenbacher Hersteller
bueroboss.de/kassebeer-Geschäftsführer Mark Berke stellte das Unternehmen mit seinen Leistungen und Services vor. Christian Makos von Lexmark referierte über die Lösungen, die der Dietzenbacher Hersteller

Unternehmensweites Dokumentenmanagement und somit ein entsprechendes Management der Workflows ist mehr als eine Technologie. Das Thema bietet gewerblichen Endkunden ein wettbewerbsrelevantes Plus an Sicherheit, Effizienz, Einsparpotenzial durch Optimierung und hohe Qualität. Dokumenten- und Workflowmanagement stellt jedoch eine komplexe Herausforderung für die Unternehmensorganisation dar. Den Handel stellt das Thema vor eine andere Herausforderung: Zielgerichtete und effiziente Kommunikation zum Kunden.

Wie Fachhandelsunternehmen die Ansprache der Kunden verbessern und somit aktiv Kundenbindung betreiben können, zeigte der Bürotechnikspezialist bueroboss.de/kassebeer. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt 52 Mitarbeiter und hat sich auf die Bereiche Bürobedarf sowie Druck- und Kopiertechnik spezialisiert. Zum Leistungsportfolio gehören ganzheitliche Produktlösungen und Serviceleistungen für den gewerblichen Kunden vom Konzern bis zum Mittelstand.

Bei einer kleinen Ausstellung zeigten Lexmark und Eco2IT Produkte und Lösungen.
Bei einer kleinen Ausstellung zeigten Lexmark und Eco2IT Produkte und Lösungen.

Gemeinsam mit dem Herstellerpartner Lexmark und verschiedenen Kooperationspartnern lud das Northeimer Fachhandelsunternehmen B2B-Kunden Mitte April zur Informationsveranstaltung. Mit Vorträgen zur Workflow- und Druckausgabesteuerung, Prozess- und Workflowanalyse ebenso wie zu den Themen Scanlösungen für multifunktionale Drucker, energieeffiziente IT-Infrastruktur oder C-Material-Management und Be-schaffung standen zahlreiche interessante Schwerpunkte auf der Agenda. Hier hatte sich das Fachhandelsunternehmen neben Lexmark als Industriepartner mit dem IT-Services- und Beratungs-Spezialisten Plusnetworks, dem Northeimer Systemhaus BMU und dem Experten für IT-Energie- und IT-Ressourceneffizienz Eco2IT kompetente Kooperationspartner an Bord geholt.

Christian Makos von Lexmark referierte über die Lösungen, die der Dietzenbacher Hersteller B2B-Kunden bietet.
Christian Makos von Lexmark referierte über die Lösungen, die der Dietzenbacher Hersteller B2B-Kunden bietet.

„Wir wollten Kunden und Interessenten mit Themen ansprechen, die sie so nicht unbedingt bei uns vermuten würden, und auch artverwandte Themen rund um ‚das Papier schmutzig machen‘ aufgreifen“, erklärt Thorsten Möller, Vertriebsleiter bei bueroboss.de/kassebeer. „So kommen wir auf ein andere Art und Weise mit unseren Kunden ins Gespräch.“ Mit komplexen Technologien hat sich auch die Art der Kommunikation verändert. Intensive Beratung und kompetente Betreuung sind gefragt. „Wir sehen uns hier verstärkt als Dienstleister, Ideen- und Impulsgeber.“ Denn „Themen wie Managed Document Services oder Druckoutput- und Work-flowanalyse wollen verstanden und transportiert werden“. Mit einer solchen Veranstaltung gehe man aktiv auf seine Kunden zu, erzähle, was, wie und warum man es tue, und fordere die Kunden gezielt auf: „Lernen Sie uns kennen“.

Gerade Dokumentenmanagement biete zahlreiche Möglichkeiten, ins Gespräch zu kommen. Potenzial habe das Thema Prozessoptimierung, also das Vereinfachen von Arbeitsabläufen, schließlich für jedes Unternehmen mit mehr als zehn Arbeitsplätzen, betont der Fachmann. Ein guter Türöffner also für den Fachhandel. Denn der Bedarf zur Kommunikation ist da und das Interesse auch. Gepaart mit dem passenden Ambiente – das Fachhandelsunternehmen hatte extra in ein Hotel geladen – werden die Teilnehmer zur aktiven Mitarbeit und Diskussion angeregt, erzählt Thorsten Möller. Dies sei ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor, so der Vertriebsleiter: Schließlich ist „der Wohlfühlcharakter auch wichtig“.

Net(t)working: Intensiv nutzten die Teilnehmer die Pausen zum Ideenaustausch.
Net(t)working: Intensiv nutzten die Teilnehmer die Pausen zum Ideenaustausch.

Für bueroboss.de/kassebeer war dies die erste Veranstaltung dieser Art. Von insgesamt 16 Zusagen hatten 12 Teilnehmer die Einladung wahrgenommen. Und obwohl sich das Fachhandelsunternehmen noch mehr Zulauf seitens seiner Kunden versprochen hatte, soll sie nicht die einzige bleiben. Sowohl die Kooperationspartner als auch die Besucher seien rundum zufrieden gewesen, berichtet Möller. Mögliche Themen könnten E-Mail-Archivierung und Rechtssicherheit im IT-Umfeld oder weitere Inhalte aus dem komplexen Themenblock Managed Print oder Document Services sein. „Ideen haben wir noch viele.“

www.bueroboss.de/kassebeer

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Ulf Ohlmer
Ulf Ohlmer zum Ehrenpräsident ernannt weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter