BusinessPartner PBS

Quartalszahlen und neue Logistik

In Bezug auf die aktuellen Quartalszahlen sieht Soennecken-Vorstandssprecher Benedikt Erdmann die Overather Händlerkooperation „in stabilem Fahrwasser“. Die Großhandelstochter Soennecken LogServe liegt laut Erdmann im PBS-Bereich auf Vorjahresniveau, in der Zentralregulierung ging der Umsatz hingegen um rund sechs Prozent zurück.

„Genossenschaftliche Modelle bewähren sich auch in Krisenzeiten“, so Soennecken-Vorstandssprecher Benedikt Erdmann.
„Genossenschaftliche Modelle bewähren sich auch in Krisenzeiten“, so Soennecken-Vorstandssprecher Benedikt Erdmann.

„Genossen-schaftliche Modelle bewähren sich auch in Krisenzeiten“, so Soennecken-Vorstands-sprecher Benedikt Erdmann.Papierumsätze entwickelten sich dabei deutlich erfreulicher als die Umsätze im gewerblichen Bereich, insbesondere mit Investitionsgütern. Dieser Trend würde sich auch im weiteren Jahresverlauf fortsetzen. Aufgrund der Verschiebung der Osterfeiertage gegenüber dem Vorjahr sei mit einem schwierigen Verlauf des zweiten Quartals zu rechnen. „Diese Entwicklung kommt nicht unerwartet. Wir haben uns auf diese Zahlen eingestellt und frühzeitig entsprechende Maßnahmen ergriffen. Wir gehen gut aufgestellt durch das Jahr 2009“, betonte Benedikt Erdmann in einer Mitteilung vom 23. April. „Unser Ziel ist es, gerade wegen der schwierigen Marktlage noch mehr für unsere Mitglieder zu tun.“ Dies geschehe neben den bestehenden Leistungen wie Delkredereübernahme und Marketing vor allem durch gemeinsame Vertriebskonzepte und -schulungen und eine Vielzahl weiterer Maßnahmen. „Und auch von unserer neuen Logistik werden die Soennecken-Mitglieder auf vielfältige Weise profitieren“, so Erdmann.

Positive Rückmeldung kommt auch von dem Logistikprojekt. Die Probezeit sei vorbei, seit Mitte April werden im neuen Logistikzentrum der Overather Händlerkooperation die ersten Aufträge abgewickelt. Die Verlagerung der Ware und Versendung erfolgt sukzessive – die ersten tausend Pakete sind inzwischen von Overath aus zu den Händlern gelangt. Nachdem alle operativen und technischen Voraussetzungen für den Betrieb des Großlagers gegeben sind, kommt es jetzt darauf an, die Verlagerung des Versandbetriebs vom bisherigen Lager in Langgöns bei Gießen nach Overath reibungslos abzuwickeln. „Das ist nur nach und nach möglich – im Laufe des Sommers werden dann immer mehr Positionen von Overath aus verschickt, bis wir die volle Kapazitätsauslastung erreicht haben“, beschreibt Klaus Schneider, Geschäftsführer der Soennecken LogServe GmbH, die das Logistikzentrum betreibt, das weitere Vorgehen. Bei der Generalversammlung der Soennecken eG am 7. Mai hatten die rund 500 Mitgliedsunternehmen erstmalig Gelegenheit, das Logistikzentrum in Aktion zu erleben. Für die Fachhändler der Kooperation soll der Neubau eine Vielzahl an neuen Dienstleistungen, die Entlastung bei der eigenen Lagerhaltung und eine deutlich gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit bringen. Mehr über die neue Logistik und die GV erfahren Sie in der Juni-Ausgabe von BusinessPartner PBS.

www.soennecken.de

Verwandte Themen
Hermann Hutter wird Gesellschafter von Treffpunkt Wagner.
Hutter übernimmt Treffpunkt Wagner weiter
Kai Holtkamp, Bereichsleiter Streckenhandel bei Soennecken
Soennecken Community–Chatraum wird gut angenommen weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Erfolgreiche Absolventen: das nächste Trainee-Programm Büromöbel-Vertrieb startet im Januar
Soennecken intensiviert Ausbildung der Mitglieder weiter
Ortloff in Köln
Ortloff entwickelt sich zum Vorzeigestandort weiter
Soennecken investiert knapp elf Millionen Euro am Lagerkomplex in Overath.
Soennecken investiert weiter in die Logistik weiter