BusinessPartner PBS

Neue Denkweise im Büromöbelmarkt

BComplete, ein österreichisches Vertriebsnetzwerk für Beratung, Gestaltung und Umsetzung ganzheitlicher Bürolösungen mit derzeit 15 Partnern insgesamt, setzt speziell in Deutschland auf ein zügiges Expansionsprogramm.

Einer der ersten BComplete-Händler in Deutschland: krausconcepts in München
Einer der ersten BComplete-Händler in Deutschland: krausconcepts in München

Das Netzwerk umfasst in Deutschland derzeit neun BComplete-Partner: Vier Standorte finden sich in Bayern, drei sind für Baden-Württemberg zuständig und jeweils einer für Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Bis zum Jahresende 2012 werden in Deutschland zwölf BComplete-Partner tätig sein und bis Ende 2013 sollen es 20 werden, heißt es in der BComplete-Zentrale im österreichischen Korneuburg bei Wien. Aber auch in den anderen DACH-Staaten ist ein Ausbau des Partnernetzwerkes geplant. Für 2012 ist ein Umsatz von rund 60 Millionen Euro kalkuliert, bis 2014 soll er auf 95 Millionen Euro steigen.

Hinter dem Systemgeber BComplete steht die österreichische Office Syncro AG, zu der auch die Möbelmarken Blaha und – seit Oktober vergangenen Jahres – Lorbeer gehören. Entsprechend sind die beiden Marken auch in das BComplete-Konzept als Hausmarken eingebunden: „Dabei handelt es sich um Eigenmarken, die der jeweilige Vertriebspartner exklusiv in seiner Region hat. Das Produktportfolio und zentrale Prozesse, die mit den Produkten verbunden sind, sind auf die Markenversprechen unserer BComplete-Partner ausgelegt“, erläutert Marcus Haas, gemeinsam mit seiner Frau Sabine Inhaber der Office Syncro. Durch den Firmenverbund „sind zum Beispiel 90 Prozent unserer Büromöbel in sechs Werktagen vom Rohmaterial gefertigt – dies ermöglicht unseren Partnern sehr individuell und schnell für den Kunden zu agieren“, so Haas weiter.

BComplete-Partner in Stuttgart: Büro Grund
BComplete-Partner in Stuttgart: Büro Grund

In seiner heutigen Form gegründet wurde BComplete 2009. Gestartet wurde mit den drei Partnerunternehmen Jenni, Bliem und FLW Steiermark in Österreich. „Im Rahmen der Pilotierung haben wir in enger Zusammenarbeit mit den Partnern das Konzept geprüft und entsprechend der Erkenntnisse verfeinert. In weiterer Folge haben wir Anfang 2010 noch eine Pilotpartnerschaft in Deutschland gestartet, um auch diese regionalen Besonderheiten entsprechend zu würdigen“, berichtet Marcus Haas. So haben die Partner heute durch BComplete Zugriff auf ein international agierendes Netzwerk. Haas: „Dies bringt für alle Partner eindeutige wirtschaftliche Vorteile, insbesondere bei Einkauf und Marketing. Lokales Wissen, verbunden mit der Erfahrung eines internationalen Netzwerkes, ist eine schlagkräftige Kombination, von der die Kunden nur profitieren können.“ BComplete schlage so eine Brücke zwischen Büroplaner- und Büromöbelhersteller und sei so ganz auf den Nutzen der Kunden fokussiert.“

Interessant kann das Netzwerk übrigens nicht nur für reine Büroeinrichtungsspezialisten sein: Auch Unternehmen wie etwa Darpe Bürowelt aus dem westfälischen Minden, die als weiteres Standbein auf Bürotechnik setzen, nutzen die System-Vorteile: Insbesondere für solche Handelsunternehmen sei BComplete geeignet, betont dann auch Marcus Haas, denn „damit kann dem Bürogestaltungsbereich eine eindeutige Identität gegeben werden, die laufend professionell weiterentwickelt wird.“

Marcus Haas
Marcus Haas

Die jüngsten Partner von BComplete sind „Prinzip – Der Schauraum am Ettlinger Tor“ in Karlsruhe, schoebl.office in Weil am Rhein sowie „Weiss – Büromöbel und Beratung“ in Kaiserslautern. „Sowohl das Interesse an BComplete im deutschen Fachhandel, als auch die steigenden Umsatzzahlen bestätigen, dass der Markt nach neuen Konzepten in der Zusammenarbeit zwischen leistungsstarken Bürogestaltern und Systemlieferanten sucht“, erklärt Haas. „Bei der Auswahl der Partner legen wir daher auf eine hohe Kompetenz im Bereich Planung, Projektmanagement sowie auf erfolgreichem Unternehmertum Wert.“ Um als Händler an dem System teilnehmen zu können, sei zudem – neben der regionalen Kompetenz – auch ein gemeinsames Fundament aus Zielen, Erwartungen und Werten wichtig.

„Mit BComplete wird eine neue Denk- und Arbeitsweise in den oftmals verkrusteten Büromöbelmarkt gebracht“, findet auch Andreas Schöbl, BComplete-Partner aus Weil am Rhein. „Die Kunden wollen heutzutage einen persönlichen Berater, Organisator und Koordinator aller Arbeiten vor Ort, wenn sie ihre Arbeitsplätze neu gestalten. Gleichzeitig wollen sie auch selbst über das Ausmaß der Beratungsleistung entscheiden. Letztlich profitieren die Kunden vom detaillierten Wissen der BComplete Partner über die regionalen Gewerke. Das Handwerk in der Region wird so stark gefördert und gewinnt durch Know-how Transfer.“

www.bcomplete.eu

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter