BusinessPartner PBS

Büroring forciert Eigenmarken

Die Umstellung des Anfang des vergangenen Jahres von der Händlerguppe vorgestellten PrivateLabel-Sortiments ist annähernd abgeschlossen. Das Produkt-Portfolio soll sukzessive weiter ausgebaut werden.

Setzt auf den Ausbau des Eigenmarken-Sortiments: Büroring-Vorstand Carsten Marckmann
Setzt auf den Ausbau des Eigenmarken-Sortiments: Büroring-Vorstand Carsten Marckmann

Setzt auf den Ausbau des Eigenmarken-Sortiments: Büroring-Vorstand Carsten MarckmannEingeführt im Jahr 1987 steht die Büroring-Eigenmarke seit inzwischen zwanzig Jahren „für gute Qualität zu moderaten Preisen“, wie Vorstand Carsten Marckmann betont. Das Eigenmarken-Sortiment ist entsprechend als Alternative zu Markenartikeln positioniert. „Der hohe Qualitätsanspruch lässt uns keine Kompromisse eingehen. Das komplette Privat Label-Programm erfüllt sämtliche Kriterien, die auch ein Markenprodukt ausmachen“, betont der Vorstand. Darüber hinaus wurde und wird das Sortiment stetig erweitert und den aktuellen Marktgegebenheiten angepasst.

 Zur Stärkung der Eigenmarke und damit die Mitglieder langfristig wettbewerbsfähig bleiben kooperiert die Haaner Händler-Kooperation seit Anfang 2007 mit der niederländischen Quantore Europe B. V. und der schweizerischen Papeteristen-Einkaufsgenossenschaft PEG. Sukzessiv wurde das Erscheinungsbild der Büroring-Eigenmarke durch die international bereits etablierten Marken „proprint“ für EDV-Verbrauchsmaterialien und „BüroLine“ für PBS-Produkte abgelöst. Die Umstellung wurde schrittweise vorgenommen und mit Erscheinen des Büroring-Lagerkatalogs 2008 Ende des vergangenen Jahres abgeschlossen.

Die gute Qualität will die Verbundgruppe natürlich trotz der Modifikation weiterhin sicherstellen, denn bekannte und bewährte Beziehungen zu Partnern auf der Lieferantenseite wurden im Bereich der Marke „BüroLine“ weitgehend aufrecht erhalten. „Die Zulieferer für die Marke ,proprint’ sind sogar exakt identisch mit den bisherigen“, hebt Marckmann hervor. Neben verbesserten Einkaufsbedingungen konnte der Büroring darüber hinaus durch steigende Volumina einige Markenhersteller überzeugen, die Eigenmarke für die Haaner Händlergruppe sowie deren Partner Quantore und PEG zu fertigen. Durch die Einführung von „proprint“ und der europaweit geschützten Marke „BüroLine“ ergeben sich für die Mitglieder zahlreiche Vorteile, wie Marckmann erklärt. „Neben günstigen Einkaufskonditionen, hoher Verfügbarkeit und kurzen Lieferzeiten profitieren sowohl Fachhändler als auch Endkunden von einem jetzt breiteren Sortiment. Darüber hinaus werden die Marken durch ein grenzüberschreitendes Marketing bekannter und erreichen damit langfristig eine höhere Akzeptanz.“ Mit Hilfe der beiden Eigenmarken sowie dem fortschreitenden Ausbau des Sortiments will der Büroring langfristig die Wettbewerbsfähigkeit seiner angeschlossenen Fachhändler sichern und ihnen neue Möglichkeiten zur Stärkung der Marktposition bieten.

www.bueroring.de

Verwandte Themen
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Milan-Schulkisten und Milan-Produkte werden künftig von der Inter-ES im Eigengeschäft an das Lager des Büroring geliefert.
InterES verbreitert Milan-Vertrieb über Büroring weiter
Ingo Dewitz, Vorstand Büroring
Gewichte verschieben sich bei Büroring weiter
Büroring und Prisma wollen die Optimierungspotenziale bei ihrer Zusammenarbeit erschließen.
Büroring und Prisma wollen enger zusammenarbeiten weiter
Auch zur zweiten Auflage der „Office Innovation Days“ kamen wieder zahlreiche Besucher ins Göttinger Hotel „Freizeit In“.
„Office Innovation Days“ locken 200 Besucher weiter
Vertragsabschluss in Haan (v.l.): Heinrich Alphons, Holger Rosa, Claus Specking
ITS mit „PaperCut“ neuer Vertragslieferant von Büroring weiter