BusinessPartner PBS

Soennecken forciert Zukunftsthemen

Die Zahlenentwicklung der Händlergruppe, das neue Logistikkonzept, die veränderte Geschäftsfeldorganisation, das neue Ausschüttungsmodell für die Mitglieder sowie die Marketingaktivitäten 2008 standen auf dem Lieferantentag im Fokus.

Anregende Umgebung: Informations- und Meinungsaustausch zwischen Handel und Industrie
Anregende Umgebung: Informations- und Meinungsaustausch zwischen Handel und Industrie

Anregende Umgebung: Informations- und Meinungsaustausch zwischen Handel und IndustrieAuf dem Lieferantentag Anfang Dezember in der Soennecken-Zentrale in Overath wurden den wichtigsten Industrie-Partnern die zentralen Themen der Händlerkooperation für 2008 vorgestellt.

Hatte einiges zu kommunizieren: Soennecken-Vorstandschef Benedikt Erdmann.
Hatte einiges zu kommunizieren: Soennecken-Vorstandschef Benedikt Erdmann.

Hatte einiges zu kommunizieren: Soennecken-Vorstandschef Benedikt Erdmann.So informierte Vorstandschef Benedikt Erdmann neben der aktuellen Zahlenentwicklung (vgl. Kasten) unter anderem über den Stand des neuen Logistikkonzeptes und des damit verbundenen Lagerneubaus in Overath. Ende des vergangenen Jahres waren nach der erteilten Baugenehmigung die Ausschreibungen für Bau sowie Logistik/IT angelaufen. Das Lager soll im Frühjahr 2009 in Betrieb gehen und im weiteren Jahresverlauf hochgefahren werden, wobei das Jahresendgeschäft bereits komplett darüber abgewickelt werden soll. Zeitgleich wird das bisherige, vom Dienstleister Rhenus betriebene Lager in Langgöns bei Gießen heruntergefahren. Sukzessive werden in Overath rund 100 neue Mitarbeiter eingestellt. Die Soennecken- Führung verspricht sich vom neuen Logistikprojekt in Eigenregie insbesondere eine deutliche Belebung des bereits stetig anwachsenden Lagergeschäftes.

Als weiteres Thema präsentierte Benedikt Erdmann das neue Ausschüttungsmodell für die Mitglieder, das zu einer höheren Ausschüttungsgerechtigkeit und einer höheren Anreizwirkung für profitable Umsätze führen soll. Demnach wird zukünftig, ausgerichtet nach fünf Ausschüttungsklassen, für profitablere Umsätze eine höhere, für weniger rentablere Umsätze eine niedrigere Rückvergütung gezahlt. „Die gesamte Ausschüttung bleibt von der Höhe her gleich, wird aber umverteilt“, wie Erdmann betonte. Das neue Ausschüttungsmodell basiert letztlich auf den unterschiedlichen Delkredere-Provisionen der Vertragslieferanten. Für margenträchtige Sortimente sollen die Mitglieder entsprechend eine höhere Ausschüttung realisieren können – für die Mitglieder ein Anreiz, Produkte mit hohen Deckungsbeiträgen zu forcieren.

Standen Rede und Antwort (von links): Benedikt Erdmann, Hartwig Schneuer, Theo Braun und Margit Becker (Bild links) .Branchen-Treffpunkt zum Jahresausklang: Lieferantentag in der Soennecken-Zentrale
Standen Rede und Antwort (von links): Benedikt Erdmann, Hartwig Schneuer, Theo Braun und Margit Becker (Bild links) .Branchen-Treffpunkt zum Jahresausklang: Lieferantentag in der Soennecken-Zentrale

Standen Rede und Antwort (von links): Benedikt Erdmann, Hartwig Schneuer, Theo Braun und Margit Becker (Bild links) .Branchen-Treffpunkt zum Jahresausklang: Lieferantentag in der Soennecken-ZentraleEin anderes, ganz wichtiges Thema (Erdmann: „ein Quantensprung und der nächste logische Schritt für Soennecken“) war die neue Geschäftsfeldorganisation inklusive der Zuständigkeiten, mit der deutlich stärker auf die Heterogenität der Mitglieder eingegangen werden soll. Für den Bereich Einzelhandel ist Margit Becker, für den Streckenhandel Hartwig Schneuer und für die Sparte Drucken & Kopieren Winfried Schneider verantwortlich. Aufgrund der neuen Struktur sollen die Bereichsfeld-Teams wesentlich gezielter auf die unterschiedlichen Anforderungen der Mitgliederbelange eingehen können: Marketing, E-Commerce, Großhandel, Vertragslieferanten usw. sollen entsprechend den Geschäftsfeldern zielgerichtet zuarbeiten, wie der neue Marketingleiter Theo Braun erläuterte. Braun informierte in diesem Zusammenhang auch über die konkreten Marketingmaßnahmen 2008.

Ein anderes, grundlegendes Thema ist die neue Artikel- und Mediendaten-Plattform „AMD_P“, die 2008 inklusive der verschiedenen Produktionsstools starten soll. Mit der neuen Softwarelösung und den dahinter liegenden Datenbanken werden den Mitgliedern neue Möglichkeiten geboten, E-Shops, Kataloge und Werbemittel zu erstellen bzw. zu bedienen. Die entsprechenden Daten sollen via PBS Network oder direkt von den Lieferanten bezogen werden.

www.soennecken.de

Ehrgeiziges Projekt: das neue Soennecken-Logistikzentrum in Overath, das 2009 an den Start gehen soll
Ehrgeiziges Projekt: das neue Soennecken-Logistikzentrum in Overath, das 2009 an den Start gehen soll

Soennecken liegt gut über Plan Ehrgeiziges Projekt: das neue Soennecken-Logistikzentrum in Overath, das 2009 an den Start gehen sollVorstandschef Benedikt Erdmann konnte auf dem Lieferantentag „eine erfreuliche Zwischenbilanz der bisherigen Zahlenentwicklung“ präsentieren. Demnach konnte der Gesamtumsatz der Händler-Kooperation in den ersten zehn Monaten des vergangenen Geschäftsjahres gegenüber dem vergleich- baren Vorjahreszeitraum um 2,2 Prozent (10,22 Millionen Euro) auf 482,29 Millionen Euro gesteigert werden. Gegenüber den Planwerten lag das Plus sogar bei 4,4 Prozent. In Bezug auf die beiden Kerngeschäftsfelder Zentral-regulierung und Großhandel LogServe setzte sich die Entwicklung der letzten Jahre weiter fort: Der Umsatz in der Zentralregulierung ging von Januar bis Ende Oktober um 1,7 Prozent auf 341,80 Millionen Euro zurück, das Großhandelsgeschäft legte um 12,9 Prozent auf 140,49 Millionen Euro zu, wobei sich die beiden Bereiche PBS um 10,1 Prozent und Supplies + Technik um 14,3 Prozent verbessern konnten. Beim Umsatz Zentralregulierung standen deutlichen Rückgängen bei Bürotechnik und Buch erfreuliche Zuwächse bei Büroeinrichtungen und Bürobedarf gegenüber.

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Erfolgreiche Absolventen: das nächste Trainee-Programm Büromöbel-Vertrieb startet im Januar
Soennecken intensiviert Ausbildung der Mitglieder weiter
Ortloff in Köln
Ortloff entwickelt sich zum Vorzeigestandort weiter
Soennecken investiert knapp elf Millionen Euro am Lagerkomplex in Overath.
Soennecken investiert weiter in die Logistik weiter
Bei der Eröffnung (von links): Jasmin Höck (Mitarbeiterin ckw), Markus Schlaffner (Geschäftsführer ckw), Dr. Christian Hümmer (Fraktionsvorsitzender im Traunsteiner Stadtrat), Christian Kegel (Oberbürgermeister Traunstein), Lukas Stadler (Geschäftsführer
Soennecken-Mitglied ckw Computer stellt sich breiter auf weiter
Jens Melzer, Geschäftsbereichsleiter Warengeschäft und Prokurist bei Soennecken
Soennecken und Conrad vereinbaren Zusammenarbeit weiter