BusinessPartner PBS

Händlergruppe gut unterwegs

Die Händlergruppe duo schreib & spiel hatte zum jährlichen Unternehmerforum nach Berlin geladen. Schwerpunktthema der Veranstaltung mit zahlreichen Highlights waren die umfangreichen Internet-Aktivitäten.

Engagiert und zielgerichtet: duo-Beirat und -Geschäftsführung
Engagiert und zielgerichtet: duo-Beirat und -Geschäftsführung

Das duo-Unternehmerforum bot in diesem Jahr den mehr als 800 Gästen aus dem Mitgliederkreis und der Industrie bei herrlichem Frühlingswetter an insgesamt zwei Tagen eine interessante Mischung aus Information, Kommunikation, Erlebnissen und Einkaufsvorteilen. Höhepunkt der Hauptversammlung war nach der gemeinsamen Präsentation von Gabriele Lubasch, Thorsten Paedelt und Hans Jörg Iden aus der Duo-Führung, die das neue Internet-Konzept „Onlinehandel 2.0“ mit den aktuellen Strategien rund um den Ende des vergangenen Jahres gestarteten duo-Internet-Marktplatz erläuterten, der abwechslungsreiche Vortrag „Genie? Zufall? Strategie?“ des renommierten Trendforschers Holger Rust, der humorvoll und wortgewandt über die wirklichen Hintergründe von Managementerfolgen referierte. Nach der Messe mit rund 90 Lieferanten und Dienstleistern als Aussteller hatte die duo-Zentrale eine Abendveranstaltung der Extraklasse organisiert: Gestartet wurde mit fünf Schiffen auf der Spree durch das Berliner Regierungsviertel mit dem Endziel Adagio am Potsdamer Platz als einem der angesagtesten Clubs der Bundeshauptstadt. Hier konnten die Gäste beim Auftritt von „Bonny M“ die 70er Jahre Revue passieren lassen, bevor die Show des Udo-Lindenberg-Doubles aus dem Erfolgsmusical „Hinterm Horizont“ für ausgelassene Partystimmung sorgte. Am zweiten Tag hatte Faber-Castell im Anschluss an die Messe im Rahmen der Roadshow-Tour noch zu einer besonderen Multivisionsshow eingeladen und am dritten Tag öffnete der Iden Systemgroßhandel am Südkreuz exklusiv für die duo-Mitglieder seine Pforten und bot für den Einkauf einen „Sondersystemrabatt“ in Höhe von 20 Prozent auf alle Artikel.

Informations- und Kommunikationsplattform: die duo-Hauptversammlung mit dem Trendforscher Holger Rust als Referenten
Informations- und Kommunikationsplattform: die duo-Hauptversammlung mit dem Trendforscher Holger Rust als Referenten

Verzahnung von Online- und Offline-Marketing

Die duo-Zentrale setzt spätestens nach dem Start des Internet-Marktplatzes für den Fachhandel im November des vergangenen Jahres auf eine gezielte E-Commerce-Strategie. Das Konzept des Internet-Marktplatzes sei dabei eine ideale Möglichkeit, einen professionellen Online-Auftritt mit Shopfunktion mit dem stationären Geschäft und den vielfältigen duo-Aktivitäten zu einem Gesamtauftritt zu verbinden, um die Endkunden auf verschiedenen Einkaufswegen abzuholen, wie duo-Geschäftsführer Thorsten Paedelt erläuterte. Die größte Herausforderung der kommenden Jahre sei dabei die qualifizierte Verzahnung des Online- und Offline-Marketings. Zukünftig besteht das Marketing entsprechend aus den Bereichen Printwerbung mit Katalog, Flyer und Anzeigen, Online-Werbung mit Suchmaschinen- und weiteren Internet-Kampagnen auf Facebook und Google sowie aus der TV-Werbung mit vier Kampagnen und der Werbung am PoS. Für die kommenden Weihnachtsprospekte werden beispielsweise Fokusartikel mit QR-Codes ausgezeichnet. Seit April stehen den Mitgliedern zudem so genannte „White-Label-Shops“ zur Verfügung. Der Fachhändler kann so zum Beispiel über die Printwerbung seinen eigenen Bereich des Marktplatzes bewerben. Eine weitere Neuheit ist der Schulkonfigurator. Auf dem Marktplatz wird dafür eine eigene Seite zum Thema Einschulung installiert. Neben redaktionellen Inhalten wird den Eltern darauf die Möglichkeit geboten, zum Schulstart das Arbeitsmaterial ihrer Kinder online zu bestellen und die Ware beim ausgewählten Duo-Händler abzuholen oder sich nach Hause schicken zu lassen.

Neuheiten inklusive: die gefragte Lieferantenmesse während des Unternehmerforums
Neuheiten inklusive: die gefragte Lieferantenmesse während des Unternehmerforums

Erfolgreiche Entwicklung hält an

Im zwanzigsten Verbandsjahr konnte die duo-Gruppe 2011 bei einem zentralregulierten Verkaufsumsatz von knapp über 217 Millionen Euro das beste Geschäftsjahr seit der Gründung realisieren. „Diese kontinuierlichen Erfolge sind möglich, da durch die gezielte Kombination von Schreib- und Spielwaren Synergieeffekte professionell genutzt werden können. Die duale Sortimentsausrichtung gibt den Anschlusshäusern zudem mehr Bandbreite, saisonale Anlässe zum Beispiel mit Werbekampagnen zu bearbeiten“, zeigt sich duo-Geschäftsführer Hans Jörg Iden mit der Entwicklung mehr als zufrieden. Hohe Erwartungen sind mit den gestarteten Internet-Aktivitäten verbunden, „um den ständig steigenden E-Commerce-Anteil auch für die Branche zu nutzen“. Iden erwartet für die duo-Gruppe, dass der Online-Umsatz in drei Jahren einen Anteil von mindestens 20 Prozent erreicht haben wird. Positiv war im vergangenen Jahr auch die Mitglieder-Entwicklung mit 457 Anschlusshäusern zum Jahresende: Insgesamt 20 neue Unternehmen konnten gewonnen werden, 17 Gesellschafter kündigten meist aus Altersgründen ihren Kommanditanteil. Für 2012 sind 470 Anschlusshäuser geplant. Für das laufende Jahr zeigt sich Hans Jörg Iden zuversichtlich. Nach sehr positiven Umsatzzuwächsen im Januar und Februar und einem sehr schlechten März lag das Plus im ersten Quartal bei immerhin knapp fünf Prozent. Für das Gesamtjahr erwartet Iden ein Wachstum von fünf Prozent.

www.duo-shop.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
duo plakatiert deutschlandweit weiter
Duo startet Verkaufsaktion weiter