BusinessPartner PBS

Das Ziel weiter fest im Blick

Trotz der teils schwierigen Rahmenbedingung hat die Büroprint-Gruppe ihre Ziele nicht aus den Augen verloren. Den eingeschlagenen Kurs wollen die Output-Spezialisten des Bürorings kontinuierlich fortsetzen, dies zeigten auch die Print & Consulting Days in Göttingen.

Spannende Vorträge und Workshops, zahlreiche Neuigkeiten und natürlich der Austausch mit Kollegen und der Industrie sorgten auch bei den diesjährigen Print & Consulting Days wieder für eine abwechslungsreiche Mischung und somit für eine gelungene Veransta
Spannende Vorträge und Workshops, zahlreiche Neuigkeiten und natürlich der Austausch mit Kollegen und der Industrie sorgten auch bei den diesjährigen Print & Consulting Days wieder für eine abwechslungsreiche Mischung und somit für eine gelungene Veranstaltung.

Mit rund 140 Besuchern aus 53 Fachhandelsunternehmen sowie von 22 Industriepartnern, die Mitte Oktober zu den Print & Consulting Days kamen, verzeichnete das zweitägigen Treffen der Output-Spezialisten zwar einen sichtbaren Besucherrückgang. Doch nicht nur das straffe und hochkarätig besetzte Programm zeigte, dass die Gruppe zügig an kommenden Herausforderungen arbeiten will. Nach den turbulenten Zeiten des vergangenen Jahres, die nicht zuletzt auch dafür gesorgten hatten, dass die ursprünglich für Frühjahr geplante Veranstaltung erst jetzt stattfand, kommt die Arbeit der Marketinggruppe wieder in Fahrt. Dabei will man sich jedoch auf das Wesentliche konzentrieren und „mehr Leben in die Gruppe bringen“, betont Büroprint-Projektleiter Holger Rosa. „Trotz des schlechten Wetters haben wir unser Ziel nicht aus den Augen verloren.“ Der bereits vor drei Jahren eingeschlagene Kurs sei der richtige und den werde die Gruppe mit aktuell 58 Mitgliedsunternehmen – davon 32 Premium- und 26 Basis-Partner – konsequent fortsetzen.

Und so übernahm nach der Eröffnung durch Büroring-Vorstand Ingo Dewitz zunächst der promovierte Betriebswirt und Managementtrainer Steffen Bouchard, der die Besucher mit seiner Keynote „Erkennen, verstehen, handeln“ auf zwei intensive Tage einstimmte. Dabei ging der Dozent an der Berufsakademie Sachsen/Staatliche Studienakademie Dresden auf gesellschaftliche Trends und Entwicklungen ein und leitete daraus praxisnahe Handlungskonzepte ab, sei es für den Umgang mit Kunden, die Entwicklung der Mitarbeiter oder der eigenen Unternehmerpersönlichkeit. Welche Auswirkungen es haben kann, solche theoretischen Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen, zeigte printvision-Vorstand Martin Steyer. In nur sechs Jahren hat der Freisinger Händler seinen Umsatz verdoppelt. Wesentliche Erfolgsfaktoren waren auch hier, dass man die Anforderungen des Marktes und der Kunden erkannt, verstanden und danach gehandelt hat.

Bei sich schnell verändernden Marktanforderungen ist dies für viele Fachhandelsunternehmen keine leichte Aufgabe. Mit einem breiten Portfolio unterstützt deshalb die Gruppe ihre Mitglieder. Was zu diesem Angebot gehört, erklärte Büroprint-Projektleiter Holga Rosa anhand der neuen Büroprint-Website, die er den Mitgliedern in Göttingen vorstellte. Neben einem Überblick über die Aktivitäten der Gruppe und Informationen zu relevanten Themen soll das neue Portal vor allem als Wissens- und Kommunikationsplattform dienen. Weiter verfeinert wurde deshalb nicht nur das bereits etablierte Techniker-Forum. Künftig sollen sich auch Vertriebsmitarbeiter auf der Plattform austauschen können. Zudem können sich die Mitglieder über aktuelle Aktivitäten und Termine beispielsweise anstehende Schulungen informieren. Die neue Website stellt zudem Informationen zu verschiedenen Themen und Anbietern aber auch Hilfsmittel für die tägliche Arbeit zur Verfügung. So auch den jüngst fertig gestellten Dienstleistungskatalog der Gruppe, der auf insgesamt 30 Seiten Services – von der Vorinstallation über Logistik und Installation bis hin zum Anlegen eine Accounts im Flottenmanagement – beschreibt, inklusive Preis und Artikelnummer.

„Trotz des schlechten Wetters haben wir unser Ziel nicht aus den Augen verloren“, sagt Büroprint-Projektleiter Holger Rosa.
„Trotz des schlechten Wetters haben wir unser Ziel nicht aus den Augen verloren“, sagt Büroprint-Projektleiter Holger Rosa.

Neben den Verantwortlichen der Marketinggruppe präsentierten zahlreiche etablierte aber auch neue Partner ihr Angebot. Beispielsweise Walter Koch, der Geschäftsführer des bundesweit agierenden Service-Dienstleisters M+K IT Services. Das 1986 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Reinbach bei Bonn verfügt als herstellerneutraler Dienstleister für Druck- und Multifunktionsgeräte über 140 Servicetechniker an 39 Standorten. Seit kurzen ist M+K IT Services Mitglied der Büroprint-Gruppe. Eine Kooperation von der sich beide Seiten viel versprechen, gerade weil der Dienstleister mit einer bundesweiten Serviceorganisation die weißen Flecken der Büroprint-Karte füllen kann. Ein konkretes Konzept, wie diese Zusammenarbeit aussehen kann, soll den Mitgliedern Anfang 2014 präsentiert werden.

Einen weiteren elementaren Baustein des Büroprint-Angebots präsentierte Henri Jonas, Leiter Sales und Training beim Nürnberger Lösungsanbieter Perform IT, mit dem die Gruppe beim Thema Aus- und Weiterbildung bereits seit einigen Jahren zusammenarbeitet. Im Rahmen der neuacademy bietet die Gruppe seit 2012 eine herstellerneutrale Ausbildung zum MPS-Berater. Die ersten MPS-Spezialisten konte die Haaner Genossenschaft im September zertifizieren. Mit einer Sammelausbildung, an der bis zu zehn Personen teilnehmen können, will die Kooperation nun ab Anfang kommenden Jahres die Kapazitäten bei der MPS-Ausbildung erhöhen. Durch die größere Teilnehmerzahl könne man Mitgliedern die Ausbildung bei gleich bleibender Qualität zu einem deutlich niedrigeren Preis bieten, erklärt Holger Rosa.

Und wie wichtig eine Ausrichtung auf das Service und Lösungskonzept für den Handel ist, wurde im Rahmen der Veranstaltung deutlich. Dass es um weit mehr geht als reine Drucktechnologien, zeigten nicht nur die anwesenden Industriepartner darunter Epson, Kyocera, Samsung, Utax und Canon, die sich trotz einer durchaus emotional geführten Podiumsdiskussion zum Thema Tinte oder Laser zumindest beim anschließenden Gespräch einig waren, das für Kunden nur ein passendes Gesamtkonzept zählt. Und so zeigten vor allem auch die Lösungspartner BSV, Mercator Leasing, EDO, Drivve und MHS, die ihre neuen Produkte und Dienstleistungen rund um Consulting, Print- und Dokumentenmanagement, Warenwirtschaft und Finanzierung vorstellten, den Büroprint-Mitgliedern spannende Potenziale auf.

Neue Gesichter im Händlerbeirat

Veränderungen gibt es auch im Händlerbeirat der Büroprint-Gruppe. Nach zehn Jahren legt Ulrich Backhausen, der sich bereits seit ihrer Gründung in der Marketinggruppe engagiert, sein Amt als Sprecher des Beirats nieder. Auch Norman Herting schied nach fünf Jahren auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus. Neu in den Beirat berufen wurden Martin Framm vom Kröpeliner Fachhandelsunternehmen Framm Bürotechnik sowie Walter Koch, Geschäftsführer von M+K IT Services. Einen neuen Sprecher will das Gremium bei seinem nächsten Treffen wählen.

www.büroprint.de

www.büroring.de

Verwandte Themen
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Ingo Dewitz (links) und Holger Rosa
Büroprint-Gruppe mit neuen Kooperationsmodellen weiter
Auch zur zweiten Auflage der „Office Innovation Days“ kamen wieder zahlreiche Besucher ins Göttinger Hotel „Freizeit In“.
„Office Innovation Days“ locken 200 Besucher weiter
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter