BusinessPartner PBS

Streit wächst durch FiDo weiter

Die Streit Service & Solution GmbH & Co., eines der führenden Fachhandelsunter­nehmen im südwestdeutschen Raum, hat durch die Übernahme zweier von drei Sparten des Wettbewerbers FiDo in Rottenburg seine Marktposition weiter ausgebaut.

Einer der führenden Fachhändler im Südwesten Deutschlands: Streit-Firmensitz in Hausach
Einer der führenden Fachhändler im Südwesten Deutschlands: Streit-Firmensitz in Hausach

Mit der Übernahme der Sparten Bürobedarf, technische Papiere und Büroeinrichtung von FiDo im November des vergangenen Jahres hat sich der Bürodienstleister Streit mit Hauptsitz in Hausach (Ortenau) in Rottenburg, Reutlingen und Stuttgart und damit in einer wirtschaftlich interessanten Region deutlich besser positioniert. FiDo betreibt weiterhin den verbleibenden Geschäftsbereich bürotechnische Systeme. Der bisherige Geschäftsinhaber von FiDo hatte sich aus Gründen der Nachfolgesicherung zu diesem Schritt entschlossen. „Wir suchten und fanden einen leistungsfähigen Partner“, stellt Hans Peter Enderle heraus.

„Für Streit-Kunden bleibt alles beim Alten“, verspricht Streit-Geschäftsführer Rudolf Bischler; die Kunden von FiDo können jetzt den umfangreichen Streit-Service nutzen. Die bisherigen Ansprechpartner in der Region sind den Kunden erhalten geblieben.

Bereits in den vergangenen Jahren hat der Hausacher Bürodienstleister seine regionale Bedeutung durch organisches Wachstum deutlich ausgebaut. Die Übernahme der beiden Sparten von FiDo unterstreicht den Anspruch und die Marktposition des inhabergeführten Unternehmens aus der Ortenau, das derzeit bei einem Umsatz von 32 Millionen Euro 190 Mitarbeiter beschäftigt. Streit agierte bisher im Südwesten Baden-Württembergs und bedient darüber hinaus auch bundesweit viele Kunden mit Bürobedarf, Büro- und Objekteinrichtung sowie digitalen Druck- und Kopiersystemen. Die Firmenphilosophie von Streit ist auf Wachstum und die damit verbundene Qualitätssicherung ausgerichtet, wie Rudolf Bischler betont. „Mit dieser Übernahme bauen wir unsere Marktposition aus und stärken den Standort Hausach deutlich“, so Bischler, der davon ausgeht, dass sich die Kapazitätsauslastung merklich steigern wird und sich weitere Synergieeffekte ergeben werden.

Für den bisherigen FiDo-Geschäftsführer Hans Peter Enderle stellte sich die Frage der Nachfolge. Mehrere Unternehmen standen bereit, aber die Wahl fiel auf Streit. „Im ebenfalls inhabergeführten Unternehmen Streit haben wir den gesuchten leistungsfähigen Partner gefunden“, bestätigt Enderle. FiDo erwirtschaftete in den Geschäftsbereichen Bürobedarf und Büroeinrichtung einen Umsatz von rund fünf Millionen Euro.

„Mit Streit bieten wir für unsere Kunden Kontinuität“, erläutert Enderle, der auch weiterhin seine Kunden gut betreut wissen will. Rudolf Bischler ist auf Expansion ausgerichtet: „Wir sind offen für Kooperationen und bereit zu weiteren Übernahmen. Für Streit war der Deal eine Investition in die Zukunft und auch ein Signal an den Wettbewerb“.

www.streit.de

Verwandte Themen
Screenshot der Veranstaltungs-Website von Streit Service & Solution.
Streit lädt wieder zum ITSM Praktiker Camp weiter
Die neuen Auszubildenden bei Streit zusammen mit Personalreferentin Julia Jawinski (rechts).
Fachhändler Streit investiert in Nachwuchs weiter
Gemeinsames Forschungsprojekt (v.l.): Clemens Imberi von Streit und Prof. Bernhard Denne von der Hochschule Offenburg
Streit unterstützt Forschungsprojekt weiter
Informativ: Zwölf Mitarbeiter des Bürodienstleisters Streit zu Besuch bei HSM
Fachhändler Streit zu Besuch bei HSM weiter
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Stolz auf die Auszeichnung: die Leiter der Streit Business Units Rainer Betz, Clemens Imberi und Marc Fuchs
Streit zählt zu den besten Arbeitgebern weiter