BusinessPartner PBS

Viel Motivation für Ladengeschäfte

Neue Wege beschritt die 37. Arbeitstagung Forum Bürowirtschaft mit ihrer Veranstaltung am 6. Mai: Viel Praxisbezug boten die geführten Exkursionen zu sechs ausgewählten Ladenkonzepten in der Kölner Innenstadt.

Viel Praxisbezug und der Blick über den Branchenzaun: anregende Exkursionen zu ausgewählten Einzelhandelsstandorten in der Kölner Innenstadt
Viel Praxisbezug und der Blick über den Branchenzaun: anregende Exkursionen zu ausgewählten Einzelhandelsstandorten in der Kölner Innenstadt

Viel Praxisbezug und der Blick über den Branchenzaun: anregende Exkursionen zu ausgewählten Einzelhandelsstandorten in der Kölner InnenstadtRund 150 der insgesamt 270 Tagungsteilnehmer nahmen an den Exkursionen durch sechs unterschiedliche Geschäftskonzepte von Culinarium, Globetrotter, Manufactum, Messing Müller, Muji und dem PBS-Fachgeschäft Ortloff teil – und sie erhielten beim Blick über den Branchenzaun viele Anregungen für das eigene Geschäft. Eines der zentralen Themen war, wie andere Branchen die Kundenansprache und -bindung realisieren.

Beeindruckt haben beispielsweise Bernd Amend vom Fachgeschäft Skribo Fassnacht in Lohr am Main die Mitarbeiter bei Globetrotter, wie er bei der Nachbereitung der Ladenexkursion in großer Runde am Nachmittag auf der Bühne erläuterte. „Meine wichtigste Erkenntnis ist, mich mit meinen Mitarbeitern zusammenzusetzen und sie für die Produkte, die sie verkaufen, neu zu begeistern“, so sein konkreter Ansatz, das Gesehene im eigenen Laden umzusetzen.

So unterschiedlich die besuchten Standorte in der Kölner Innenstadt auch waren, wichtige Anregungen gab es für nahezu jeden der Exkursionsteilnehmer. „Man muss sich entscheiden, was man will – Erlebniseinkauf mit viel Emotion oder Spezialist mit einem tiefen Sortiment“, so lautete die Erkenntnis von Stefanie Sanke von Fachgeschäft Bertz in Göppingen.

Den Kölner Stadtplan im Kopf: BBWGeschäftsführer Thomas Grothkopp
Den Kölner Stadtplan im Kopf: BBWGeschäftsführer Thomas Grothkopp

Den Kölner Stadtplan im Kopf: BBWGeschäftsführer Thomas GrothkoppIm zweiten Teil der Forum-Veranstaltung wurden weitere konkrete Einzelhandelskonzepte (diesmal aus der Branche) vorgestellt: Margit Becker, Geschäftsbereichsleiterin Einzelhandel bei Soennecken, präsentierte das inzwischen bei 54 Ladengeschäften umgesetzte Konzept „Alles.Besonders.Schön“, Alexander Bär vom Großhandelsunternehmen PBS Deutschland stellte das „Leistungspartner-Konzept für mittelständische PBS-Fachgeschäfte“ Skribo vor, und Thorsten Paedelt, Geschäftsführer bei der Berliner Händler-Kooperation Duo Schreib & Spiel, informierte über die im vergangenen Jahr gemeinsam mit den beiden weiteren Verbundgruppen Ardek und Vedes gestartete Endkunden-Kampagne „Du bist kinderfreundlich“.

Jedes der vorgestellten Konzepte, die sich inhaltlich sowie von der anvisierten Zielgruppe unterscheiden, verfolgt dabei das gleiche Ziel, nämlich den Kunden anzusprechen, ins Fachgeschäft zu holen, ihn vom Sortiment und dem Service zu überzeugen und ihn dann zu einem Dauerkunden zu machen.

Präsentierte das Ortloff-Konzept: Laden-Managerin Kirsten Rohde
Präsentierte das Ortloff-Konzept: Laden-Managerin Kirsten Rohde

Präsentierte das Ortloff-Konzept: Laden-Managerin Kirsten RohdeNeben dem umfassenden „Praxisteil für Ladengeschäfte“ hatte die Forum-Veranstaltung aber auch weiterführende Themen zu bieten. Claudius A. Schmitz, Unternehmensberater und Professor an der Fachhochschule Gelsenkirchen, lieferte auf humorvolle Art viele Tipps und Tricks „im Umgang mit den Kunden“, Edding-Geschäftsführer Thorsten Streppelhoff informierte über das aktuelle Projekt „Category Management im PBS-Fachhandel“, in das die Industriepartner Brunnen, Edding, Esselte, Faber-Castell und Sternjakob zusammen mit Prisma und Soennecken aus dem Handel involviert sind, und der Unternehmensberater Carsten Gries zeigte in seinem Vortrag auf, welche Erwartungshaltungen Banken heute haben und wie man als mittelständischer Unternehmer diesen begegnen kann. Zum Abschluss erläuterte Robert Bock, Vertriebschef bei Sigel, wie wichtig die „Zusammenarbeit der Markenhersteller mit dem leistungsfähigen Fachhandel“ ist. Sein Appell lautete, „künftig verstärkt partnerschaftlich miteinander umzugehen und nicht nur über Konditionen zu feilschen.“

Viele Anregungen erhalten: mehr als 270 Teilnehmer auf der Arbeitstagung Forum Bürowirtschaft in Köln
Viele Anregungen erhalten: mehr als 270 Teilnehmer auf der Arbeitstagung Forum Bürowirtschaft in Köln

Viele Anregungen erhalten: mehr als 270 Teilnehmer auf der Arbeitstagung Forum Bürowirtschaft in KölnDie nächste Frühjahrsveranstaltung des Forum Bürowirtschaft findet Ende April 2010 in Dresden statt. Bereits im Oktober dieses Jahres gibt es eine spezielle Tagung für „Druck und Kopie“ (am 6. Oktober) und „Büroeinrichtung“ (7. Oktober) in Köln, beide verbunden mit einer gemeinsamen Abendveranstaltung.

www.bbw-online.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter