BusinessPartner PBS

Büroring signalisiert Aufbruchstimmung

Auf der Büroring-Generalversammlung am 21. Mai in Willingen standen vor allem weitere Informationen zur Neuausrichtung der Händlerkooperation im Blickpunkt. Mehr Dynamik und Wachstum stehen ganz oben auf der Agenda.

Breite Zustimmung: die Büroring-Mitglieder auf der Generalversammlung in Willingen
Breite Zustimmung: die Büroring-Mitglieder auf der Generalversammlung in Willingen

Dies vorab: das diesjährige Jahrestreffen der Mitglieder der Büroring eG und der Büro Forum 2000 AG im sauerländischen Willingen stand unter einem guten Stern. Angefangen vom gelungenen Rahmenprogramm mit Fußballspiel, der Lieferantenausstellung mit der Rekordzahl von 84 Ausstellern über die Seilbahnfahrt zum gemeinsamen rustikalen Hütten- und dem festlichen Casino-Abend bis zur Generalversammlung verliefen alle Programmpunkte reibungslos und bei bester Stimmung. Die Gründe dafür lagen sicherlich nicht nur am strahlenden Sonnenschein, den erfreulichen Zahlen und der um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr höheren Ausschüttungssumme, die es zu vermelden gab – vor allem die vom Vorstand, Aufsichtsrat und den Mitarbeitern verbreitete Aufbruchstimmung zeigte ihre Wirkung.

Wesentliche Punkte der neuen strategischen Ausrichtung vorgestellt: die Vorstände Ute Suberg und Ingo Dewitz
Wesentliche Punkte der neuen strategischen Ausrichtung vorgestellt: die Vorstände Ute Suberg und Ingo Dewitz

„Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft“

Dabei hatte der seit Herbst amtierende neue Vorstand Ingo Dewitz seinen ersten großen offiziellen Auftritt vor dem großen Mitgliederkreis. Dass in den vergangenen Monaten einiges an Vorarbeit für das Oberziel „Weiterentwicklung der Kooperation“ geleistet worden war, war bereits im Vorfeld klar geworden. Entsprechend standen auf der Generalversammlung vor allem die mit Vorstandskollegin Ute Suberg ausgearbeiteten Eckpunkte der strategischen Neuausrichtung im Mittelpunkt. „Wir wollen mit dem Büroring ein großes Haus bauen, das eine große Zukunft vor sich hat“, so die klare Zielankündigung von Dewitz, der der Kooperation noch „ein riesiges Entwicklungspotenzial“ in Aussicht stellt. Die Voraussetzung dafür sei, neue Wege zu gehen. „2011 stellen wir die Weichen für die Zukunft und legen den Grundstein für ein außerordentliches Wachstum in den Folgejahren“, ergänzte Ute Suberg. „Das Rekordergebnis des ersten Quartals zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Doch wir sind noch lange nicht am Ziel angekommen.“

„Strategie 2011 bis 2015“ und erste Maßnahmen

Ausgangspunkt für die strategische Neuausrichtung war die bereits in den vergangenen Monaten erfolgte Analyse von Problemfeldern in allen Bereichen wie Marketinggruppen, Vertrieb, Lieferanten, Mitgliederbindung, Administration, interne und externe Kommunikation, Preise, Webshop, CRM, und Logistik. Vor dem Hintergrund der „Strategie 2011 bis 2015“ wurden nach der Erarbeitung der grundlegenden Vision bereits einige Veränderungen initiiert bzw. umgesetzt, deren erste Ergebnisse Ute Suberg und Ingo Dewitz auf der Generalversammlung präsentieren konnten. So wurde bereits ein neues Preis- und Bonuskonzept für Tinte/Toner eingeführt, das eine Umsatzsteigerung von Januar bis Ende April von 43 Prozent zur Folge hatte.

Gute Stimmung inklusive: beim Hüttenabend in luftiger Höhe …
Gute Stimmung inklusive: beim Hüttenabend in luftiger Höhe …

Neben einem neuen einheitlichen und verstärkten Marketingauftritt und der eingeleiteten Webshop-Optimierung hat die Stärkung der Marketinggruppen OfficeStar, Büroprint und Redoffice oberste Priorität. Und auch mit der Büro Forum 2000 AG hat der Vorstand noch viel vor. „Wir haben mit der Büro Forum 2000 AG die Chance, eine Plattform für alle bisher nicht organisierten Fachhändler zu schaffen, die Leistungen erbringen kann, die im Rahmen einer Genossenschaft nicht möglich sind“, so Dewitz zu den Perspektiven, mit neuen Inhalten auch ganz neue Mitgliederkreise gewinnen zu können. Auch beim Thema Logistik geht es nach dem Kauf der Nachbarimmobilie voran. Der Zeitplan sieht vor, dass das neue Lager Anfang April 2012 den Echtbetrieb aufnehmen kann. Neben der Aufnahme neuer Lieferanten (Delkredere und Lager) und der verstärkten Nutzung neuer Kommunikationskanäle über Social Media hat der Ausbau des Vertriebs und damit die verbesserte Mitgliederbetreuung eine hohe Priorität. Mit der Deutschland-Aufteilung in vier Vertriebsregionen mit der entsprechenden Unterstützung im Vertriebsinnendienst inklusive einem Ausschreibungsservice soll eine deutlich stärkere Präsenz vor Ort erreicht werden. Bis Jahresende sollen hierfür noch zwei weitere Mitarbeiter eingestellt werden. Ein weiterer zentraler Punkt ist zudem die Neustrukturierung der Haaner Zentrale hin zu einer effizienten, kommunikations- und wachstumsorientierten Organisation. Ab 1. Juli werden „neue Funktionen entlang der Wertschöpfungskette“ mit klaren Zuständigkeiten inklusive der neuen strategischen Abteilung „Säulen des Wachstums“ geschaffen.

… oder beim mit viel Leidenschaft ausgetragenen Fußball-Match
… oder beim mit viel Leidenschaft ausgetragenen Fußball-Match

Der Büroring-Vorstand geht mit viel Optimismus die neuen Aufgaben an, das war die zentrale Aussage und Botschaft auf der Generalversammlung. Die bisherige Zahlenentwicklung bestätigt die Richtigkeit der eingeleiteten Schritte.

Rekordergebnis im 1. Quartal

Im ersten Quartal konnte die Haaner Händlerkooperation mit einem kumulierten Umsatzzuwachs von 9,9 Prozent abschließen. Während sich der zentralregulierte Umsatz mit einer Steigerung von 7,6 Prozent bereits deutlich positiv entwickelte, konnte im Zentrallagerbereich eine Umsatzsteigerung von 21,1 Prozent erzielt werden. Büroring-Vorstand Ingo Dewitz: „Wir liegen mit unserem Quartalsergebnis nicht nur deutlich über unserem Plan von fünf Prozent, sondern wir erzielen unsere Steigerungsraten ausnahmslos aus dem organischen Wachstum unserer Mitglieder. Vermehrte Aktivitäten der Marketinggruppen tragen zusätzlich zur positiven Geschäftsentwicklung bei. Darüber hinaus wurden die genossenschaftlichen Leistungen durch unsere angeschlossenen Fachhändler deutlich häufiger und intensiver frequentiert. Natürlich konnten wir auch im 1. Quartal neue Vertragslieferanten gewinnen. Zusätzliche Umsätze über neue Partner wie beispielsweise den Hard- und Softwarelieferanten Utax werden jedoch erst ab April in die Umsatzstatistik einfließen.“

www.bueroring.de

Verwandte Themen
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Hochkarätige Vorträge und intensiver Austausch mit den Lieferanten standen bei den Office Innovation Days im vergangenen Jahr im Fokus.
Büroring lädt Mitglieder nach Göttingen weiter
Viel Zuspruch bei der gemeinsamen Veranstaltung von Büroring, Büroforum und Prisma fand die Ausstellung mit mehr als 80 Lieferanten.
Büroring setzt auf Wachstumsimpulse weiter
Mitglieder BOP-Gruppe in der Produktion bei Mauser Einrichtungssysteme
Büroeinrichtungsgruppe BOP trifft sich bei Mauser weiter
Ingo Dewitz (links) und Holger Rosa
Büroprint-Gruppe mit neuen Kooperationsmodellen weiter