BusinessPartner PBS

„Töns-Trends“ mit spannenden Themen

Die Experten im Bereich Bürolösungen des Fachhandelsunternehmens Töns-Rügemer-Dieffenbacher hatten Anfang Mai zur Hausmesse an den Standort Kaiserslautern geladen. Besonders im Blickpunkt standen die hochaktuellen Themen „pay per seat“ und „Gesundheit im Büro“.

Einprägsames Motto und echte Neuheiten bei den „Töns-Trends“ Anfang Mai in Kaiserslautern
Einprägsames Motto und echte Neuheiten bei den „Töns-Trends“ Anfang Mai in Kaiserslautern

Lösungsorientierte Konzepte, zukunftsorientierte Produkte, Beratung und eine klare Kundenorientierung – das sind die Erfolgsfaktoren, mit denen sich die Bürospezialisten von Töns-Rügemer-Dieffenbacher als einem der führenden Unternehmen der Bürobranche im Südwesten Deutschlands fest etabliert haben. Das breit gefasst Produkt- und Leistungsspektrum reicht von IT-Infrastruktur-Lösungen über Druck- und Dokumenten-Management, Büroeinrichtung und Bürotechnik bis zu klassischem Büromaterial. Die Kunden aus Industrie, Handwerk, Handel, Dienstleistung und Verwaltung schätzen dabei die schnelle Versorgung mit Bürobedarf ebenso wie die Kostenstellen-Belieferung inklusive Analyse und Abrechnung. Mit den fünf Standorten in Pirmasens, Kaiserslautern, Neustadt, Saarbrücken und Eppelheim bei Heidelberg setzt die Unternehmensgruppe zudem auf Kundennähe und einen ausgewiesenen Vorort-Service.

Den Kunden etwas Besonderes und zudem eine Plattform für Information und Kommunikation bieten, das ist auch die Intention für die Ausrichtung der „Töns-Trends“, zu denen Geschäftspartner und Interessenten aus dem umfangreichen Kundenkreis eingeladen werden. Bei der Veranstaltung am 8. Mai in den Räumen am Standort Kaiserslautern standen spannende Themen auf der Agenda, mit denen das Töns-Team Anregungen vermitteln und auf neue Trends im Büroumfeld aufmerksam machen wollte. So wie zum Beispiel das neue „pay per seat“-Vertriebskonzept, mit dem das Unternehmen neue Wege bei der Arbeitsplatz-Organisation und -Finanzierung geht. „Pay per seat“ bietet sich als Lösung für Kunden an, die mit wenig Aufwand neue Arbeitsplätze nach klar definierten Standards konfigurieren möchten. Töns verspricht dabei eine „sorgenfreie Komplettlösung angefangen von zukunftssicherer Hard- und Software über hochwertige und ergonomische Büromöbel bis hin zu umfangreichen Service-Leistungen“. Die standardisierten, modular aufgebauten Arbeitsplätze sind dabei so konzipiert, dass die schnelle und gezielte Bearbeitung von Informationen im Büroalltag effizient bewerkstelligt werden kann. Und dies alles zum festen Mietpreis pro Monat.

Info- und Kommunikations-Plattform: das Kundeninteresse unterstreicht den Bedarf
Info- und Kommunikations-Plattform: das Kundeninteresse unterstreicht den Bedarf

Auf besonderes Interesse stieß bei den „Töns-Trends“ auch das große Thema „Gesundheit im Büro“. Das breite Angebotsspektrum, das in Kaiserslautern gezeigt wurde, reicht vom „Luftwäscher“, der für frische Luft im Büro sorgt, über Wasserspender bis zu ergonomischen und gesundheitsfördernden Arbeitsplätzen. Darüber hinaus wurden auf der Hausmesse von den IT-Service-Spezialisten Lösungen für Monitoring, Datensicherheit und Datenschutz sowie Dokumenten-Verwaltung präsentiert.

Und auch das Vergnügen kam bei den „Töns-Trends“ nicht zu kurz. Als Abrundung der Hausmesse hatte das Organisationsteam einen Parcours gebaut, auf dem die Kunden mit trendigen Segways ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. „Schließlich darf Arbeit auch Spaß machen“, lautete das treffende Motto der gelungenen Aktion.

Als „Kundenchampion“ ausgezeichnet

Bereits zum siebten Mal haben in diesem Jahr die Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) und forum! Marktforschung die Auszeichnung „Deutschlands Kundenchampions“ an Unternehmen mit „herausragenden Kundenbeziehungen“ verliehen. Neben Großunternehmen wie Fielmann, Miele und dm konnte der Bürofachhändler Töns-Rügemer-Dieffenbacher in der Kategorie „mittelständische Unternehmen“ (50 bis 499 Mitarbeiter) den dritten Platz belegen. „Herausragende Kundenbeziehungen finden sich überall und sie sind unabhängig von der Unternehmensgröße, der Ausrichtung und der Branche möglich. Allen ausgezeichneten Unternehmen gemein ist, dass Kundenorientierung keine bloße Floskel ist, sondern unternehmensübergreifend gelebt und die gesamte Organisation vom Kunden her gedacht wird“, erklärte Roman Becker, Geschäftsführer von forum! Marktforschung zu Beginn der Preisverleihung, die am 8. Mai in der Kupferbergterrasse Mainz veranstaltet wurde. Die Töns-Rügemer-Dieffenbacher-Geschäftsführer Ullrich Könnel und Andreas Thomann nahmen auf dem Event die Auszeichnung entgegen. Grundlage des Wettbewerbs ist eine repräsentative Kundenbefragung. So wurden aus dem Kundenstamm des Bürofachhändlers mehr als 100 Kunden zu Themen wie unter anderem Markenführung/Image, Zufriedenheit, emotionale Kundenbindung (dauerhafte Kundenbeziehung, Vertrauen, Weiterempfehlungsbereitschaft) oder Beschwerdebehandlung befragt. Auf den erreichten dritten Platz ist man bei Töns-Rügemer-Dieffenbacher richtig stolz. Die Auszeichnung wird auch als Honorierung des besonderen Engagements der Mitarbeiter in Richtung Kundenorientierung gesehen.

Ullrich Könnel (l.) und Andreas Thomann
Ullrich Könnel (l.) und Andreas Thomann

www.toens.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter