BusinessPartner PBS

Büroring forciert Eigenmarke

  • 22.01.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die in Haan ansässige Händler-Gruppe geht mit der Kooperation mit gleich gelagerten Unternehmen auf internationaler Ebene neue Wege zur Stärkung der Eigenmarke.

„Wir tun dies, um für unsere Mitglieder im Hinblick auf international agierende Mitbewerber langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben“, so begründet Vorstand Carsten Marckmann die Aktivitäten. So arbeitet Büroring seit Anfang des Jahres mit der niederländischen Quantore Europe B. V. und der schweizerischen Einkaufsgenossenschaft PEG im Bereich der Eigenmarken zusammen. Sukzessive sollen dabei die international bereits etablierten Labels „proprint“ für EDV-Verbrauchsmaterial und „BüroLine“ für PBS-Produkte die bisherige Büroring-Range ersetzen. Die Umstellung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. „Ein gemeinsamer Einkauf, die Bündelung der Mengen sowie die gemeinsame Vermarktung ermöglicht allen drei Unternehmen die Erschließung neuer Einkaufsquellen sowie damit verbundene günstigere Konditionen und höhere Margen“, bestätigt Marckmann die Zielrichtung. Zudem sei es kurzfristig möglich, das Büroring-Eigenmarken-Sortiment von bisher rund 50 Artikeln weiter auszubauen. Zugriff auf die beiden neuen Labels haben auch die Mitglieder des Kooperationspartners Büro Forum 2000, Prisma-Mitglieder können die Eigenmarke „proprint“ nutzen.

„Wir tun dies, um für unsere Mitglieder im Hinblick auf international agierende Mitbewerber langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben“, so begründet Vorstand Carsten Marckmann die Aktivitäten. So arbeitet Büroring seit Anfang des Jahres mit der niederländischen Quantore Europe B. V. und der schweizerischen Einkaufsgenossenschaft PEG im Bereich der Eigenmarken zusammen. Sukzessive sollen dabei die international bereits etablierten Labels „proprint“ für EDV-Verbrauchsmaterial und „BüroLine“ für PBS-Produkte die bisherige Büroring-Range ersetzen. Die Umstellung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. „Ein gemeinsamer Einkauf, die Bündelung der Mengen sowie die gemeinsame Vermarktung ermöglicht allen drei Unternehmen die Erschließung neuer Einkaufsquellen sowie damit verbundene günstigere Konditionen und höhere Margen“, bestätigt Marckmann die Zielrichtung. Zudem sei es kurzfristig möglich, das Büroring-Eigenmarken-Sortiment von bisher rund 50 Artikeln weiter auszubauen. Zugriff auf die beiden neuen Labels haben auch die Mitglieder des Kooperationspartners Büro Forum 2000, Prisma-Mitglieder können die Eigenmarke „proprint“ nutzen.

„Wir tun dies, um für unsere Mitglieder im Hinblick auf international agierende Mitbewerber langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben“, so begründet Vorstand Carsten Marckmann die Aktivitäten. So arbeitet Büroring seit Anfang des Jahres mit der niederländischen Quantore Europe B. V. und der schweizerischen Einkaufsgenossenschaft PEG im Bereich der Eigenmarken zusammen. Sukzessive sollen dabei die international bereits etablierten Labels „proprint“ für EDV-Verbrauchsmaterial und „BüroLine“ für PBS-Produkte die bisherige Büroring-Range ersetzen. Die Umstellung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. „Ein gemeinsamer Einkauf, die Bündelung der Mengen sowie die gemeinsame Vermarktung ermöglicht allen drei Unternehmen die Erschließung neuer Einkaufsquellen sowie damit verbundene günstigere Konditionen und höhere Margen“, bestätigt Marckmann die Zielrichtung. Zudem sei es kurzfristig möglich, das Büroring-Eigenmarken-Sortiment von bisher rund 50 Artikeln weiter auszubauen. Zugriff auf die beiden neuen Labels haben auch die Mitglieder des Kooperationspartners Büro Forum 2000, Prisma-Mitglieder können die Eigenmarke „proprint“ nutzen.

„Wir tun dies, um für unsere Mitglieder im Hinblick auf international agierende Mitbewerber langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben“, so begründet Vorstand Carsten Marckmann die Aktivitäten. So arbeitet Büroring seit Anfang des Jahres mit der niederländischen Quantore Europe B. V. und der schweizerischen Einkaufsgenossenschaft PEG im Bereich der Eigenmarken zusammen. Sukzessive sollen dabei die international bereits etablierten Labels „proprint“ für EDV-Verbrauchsmaterial und „BüroLine“ für PBS-Produkte die bisherige Büroring-Range ersetzen. Die Umstellung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. „Ein gemeinsamer Einkauf, die Bündelung der Mengen sowie die gemeinsame Vermarktung ermöglicht allen drei Unternehmen die Erschließung neuer Einkaufsquellen sowie damit verbundene günstigere Konditionen und höhere Margen“, bestätigt Marckmann die Zielrichtung. Zudem sei es kurzfristig möglich, das Büroring-Eigenmarken-Sortiment von bisher rund 50 Artikeln weiter auszubauen. Zugriff auf die beiden neuen Labels haben auch die Mitglieder des Kooperationspartners Büro Forum 2000, Prisma-Mitglieder können die Eigenmarke „proprint“ nutzen.

Kontakt: www.bueroring.de       

Kontakt: www.bueroring.de       

Kontakt: www.bueroring.de       

Kontakt: www.bueroring.de       

Verwandte Themen
Die beiden Büroring-Vorstände Ingo Dewitz (r.) und Jörg Schaefers
Büroring wächst über Branchenniveau weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Milan-Schulkisten und Milan-Produkte werden künftig von der Inter-ES im Eigengeschäft an das Lager des Büroring geliefert.
InterES verbreitert Milan-Vertrieb über Büroring weiter
Ingo Dewitz, Vorstand Büroring
Gewichte verschieben sich bei Büroring weiter
Büroring und Prisma wollen die Optimierungspotenziale bei ihrer Zusammenarbeit erschließen.
Büroring und Prisma wollen enger zusammenarbeiten weiter
Auch zur zweiten Auflage der „Office Innovation Days“ kamen wieder zahlreiche Besucher ins Göttinger Hotel „Freizeit In“.
„Office Innovation Days“ locken 200 Besucher weiter