BusinessPartner PBS

Kommunikation groß geschrieben

Die diesjährige Prisma-Fachtagung fand vom 18. bis 21. Juni in Köln statt. Neben erfreulichen Zahlen wurde den 220 Teilnehmern vor allem viel Zeit und Raum zum Austausch von Informationen geboten.

Familientreffen in Köln: Die Prismaner tagten in diesem Jahr in der Domstadt.
Familientreffen in Köln: Die Prismaner tagten in diesem Jahr in der Domstadt.

Der Begrüßungsabend im Kölner E-Werk war ein gelungener Auftakt für die abwechslungsreiche Veranstaltung. Auf dem Programm standen neben der Fachtagung ein Vortrag von Professor Dr. Norbert Bolz zum Thema „Was die Kunden von den Märkten des 21. Jahrhunderts erwarten“ sowie das Lieferantenforum im Hyatt-Regency-Hotel. Zahlreiche Vertragspartner nutzten auch in diesem Jahr die Gelegenheit, dort ihre Sortimente und Dienstleistungen vorzustellen.

Im Rahmen der Fachtagung informierte Vorstand Michael Purper über das Geschäftjahr 2009 und die aktuellen Projekte. Die Prismaner können sich über Zuwachs freuen: 15 Mitglieder sind seit Jahresbeginn neu hinzugekommen. Damit zählt die Haaner Händlerkooperation inzwischen wieder 803 Mitglieder.

Die Aufsichtsräte Birgit Lessak und Heiner Brenner begrüßten die Teilnehmer in Köln.
Die Aufsichtsräte Birgit Lessak und Heiner Brenner begrüßten die Teilnehmer in Köln.

Hervorzuheben sei vor allem die Qualität der neu hinzugekommenen Händler, sagte Michael Purper. Auch 2009 standen den 57 ausgetretenen Mitgliedern mit einem kumulierten Außenumsatz von rund 1,4 Millionen Euro Neuzugänge mit einem Umsatz von rund 4,5 Millionen Euro gegenüber.

Positiv seien auch die aktuellen Umsatzzahlen, erklärte der Prisma-Vorstand. In den ersten vier Monaten konnte der Zentralregulierungsumsatz um rund zehn Prozent gesteigert werden. 2009 erwirtschaftete die Kooperation in der Zentralregulierung ein Plus von 6,7 Prozent und erzielte einen Umsatz von 109,4 Millionen Euro (inklusive LG-Buch). Größter Einzellieferant war Libri mit deutlichen Verlusten und einem Umsatz von 9,3 Millionen Euro, gefolgt von Baier + Schneider mit 7,5 Millionen Euro Umsatz. Auch Wolf + Sickenberg konnte im Vorjahresvergleich zulegen und einen Umsatz von 4,5 Millionen Euro erwirtschaften. Lamy liegt mit 3,7 Millionen Euro weiterhin auf dem vierten Rang. Der Umsatz mit Spicers ging um zwölf Prozent zurück und liegt nur noch bei 2,6 Millionen Euro. Die sieben Prisma-Service-Center (PBS-Großhandel) konnten um ein Prozent zulegen und realisierten 28,5 Millionen Euro bzw. 26,5 Prozent des gesamten Zentralregulierungs-Umsatzes. Deutliche Zuwächse konnten vor allem die Gesellschaften der PBS Deutschland verzeichnen: An der Spitze steht PBS Deutschland Süd mit 10,2 Millionen Euro Umsatz (plus 1,8 Prozent), gefolgt von PBS Deutschland Nord mit 6,6 Millionen Umsatz (plus 5,4 Prozent). Auf Rang drei ist Kugelmann mit 5,6 Millionen (plus neun Prozent) vor PBS Deutschland West mit 2,6 Millionen (plus elf Prozent). Einen Rückgang um 2,9 Prozent auf zwei Millionen musste Hofmann + Zeiher hinnehmen. Auch Top Papier hatte einen Rückgang von 2,8 Prozent auf 1,4 Millionen zu verschmerzen „Für die Ladengeschäfte war das Jahr okay, aber nicht für den gewerblichen Bereich“, kommentierte Michael Purper das Ergebnis.

Erfreulich für die Mitglieder ist, dass 1,388 Millionen Euro an die Mitglieder ausgeschüttet werden können. Das bedeutet ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Präsentierte die aktuellen Zahlen und Projekte: Prisma-Vorstand Michael Purper
Präsentierte die aktuellen Zahlen und Projekte: Prisma-Vorstand Michael Purper

Zufrieden äußerte sich Michael Purper auch über die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Kooperationspartnern, beispielsweise im Sortimentsbereich Spielwaren und Buch: „Die Kooperation mit der EK/servicegroup funktioniert sehr gut.“

Neben den verschiedenen Marketingangeboten und weiteren Leistungen der Prisma stellte Michael Purper die ersten Ergebnisse der Befragung zum Thema Category Management vor. Ziel des Projektes ist die Erreichung von mehr Umsatz und Ertrag bei einem geringeren Kapitaleinsatz. „Es gibt Dinge, die sich einschleifen und die wir gemeinsam besser machen können“, appellierte er an die Fachhändler.

Mit reichlich Beifall reagierten die Mitglieder auf die Ankündigung der nächsten Prisma-Fachtagung, die vom 10. bis 12. Juni 2011 auf Mallorca stattfinden wird.

www.prisma.ag

Verwandte Themen
Viel Zuspruch bei der gemeinsamen Veranstaltung von Büroring, Büroforum und Prisma fand die Ausstellung mit mehr als 80 Lieferanten.
Büroring setzt auf Wachstumsimpulse weiter
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
eBuch und Prisma kooperieren weiter