BusinessPartner PBS

Kooperationen als Basis des Erfolgs

Im VIP-Bereich des neuen Dresdner Fußballstadions feierte der Bürospezialist Manig + Palme sein 20-jähriges Jubiläum. Über 300 Besucher konnte der Streckenhändler dort zu seiner Hausmesse begrüßen.

Die Hausmesse fand im VIPBereich des neuen Rudolf-Harbig-Stadions in Dresden statt.
Die Hausmesse fand im VIPBereich des neuen Rudolf-Harbig-Stadions in Dresden statt.

Die Geschichte von Manig + Palme begann 1990 in einem kleinen Dresdner Ladenlokal, „zufällig in einem ehemaligen Schreibwarengeschäft“, erzählt Geschäftsführer Matthias Manig. Als Zwei-Mann-Betrieb starteten Matthias Manig und Burkhard Palme – heute betreuen über fünfzig Angestellte rund 2500 regionale und überregionale gewerbliche Kunden.

Von Anfang an haben sich die beiden Unternehmer in Netzwerke eingebunden: als Soennecken-Mitglied und, seit 1998, als Mitglied der Marketinggruppe MGW. „So profitieren wir von vielfältigen Synergien und haben bei größeren Kunden die starken Kooperationspartner im Rücken – diese Strategie und unsere regionale Stärke bilden die Basis unseres geschäftlichen Erfolgs“, sagt Matthias Manig.

Die großen Kliniken in Sachsen, daneben Arbeitsämter und eine Vielzahl kommunaler Verwaltungen gehören ebenso wie gewerblichen Kunden aus fast allen Branchen zum Kundenkreis von Manig + Palme. Von der Zentrale in Radebeul, einer Niederlassung in Görlitz und dem Service- und Logistikstützpunkt in Leipzig aus werden heute mit dem eigenen Fuhrpark die Kunden innerhalb von 24 Stunden beliefert.

„Unsere Stärke ist die Nähe zu unseren Kunden“, sagt Manig. „Wir garantieren beispielsweise eine Service-Reaktionszeit von vier Stunden – viel wichtiger ist aber unsere strikte Orientierung an den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden und dass wir dabei die technischen und logistischen Entwicklungen im Blick haben.“ Mit der Lieferung von Artikeln an Kostenstellen, der Einlagerung von Formularen, Zusatzsortimenten und Seitenpreiskonzepten beim Einsatz von Bürotechnik ist das Spektrum der Serviceleistungen des Dresdner Händlers noch lange nicht ausgeschöpft.

Der heutige Standort von Manig + Palme in Radebeul
Der heutige Standort von Manig + Palme in Radebeul

So bietet Manig + Palme neben Büromaterial und Büromöbeln vor allem Lösungskompetenz für die Prozesse in modernen Büros. „Auf der Jubiläumsmesse haben wir beispielsweise unseren E-Procurement-Service vorgestellt und sind dabei auf sehr viel Interesse gestoßen“, sagt Manig. Von der Bestellung bis zum Zahlverkehr können Beschaffungsprozesse gebündelt und effizient abgewickelt werden – die gesamte Prozesskette im C-Artikel-Management wird so vereinfacht. „Mit diesen Lösungen und unserer besonderen Branchenkompetenz, die wir beispielsweise für den Bereich Krankenhäuser entwickelt haben, können wir unseren Kunden echte Kosten sparen“, sagt Manig.

Auch innerhalb der MGW hat sich Manig + Palme mittlerweile zum IT- und Datenspezialisten entwickelt – „diese Aufteilung der Kompetenzen ist neben dem überregionalen Vertriebskonzept ein Erfolgsfaktor der Marketinggruppe West“, so Manig weiter.

Der Kooperationsgedanke stand übrigens auch bei der Hausmesse im Vordergrund. Auf 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigten 35 Lieferanten und regionale Partner des Unternehmens ihre Produkte.

Publikumsmagnet waren die Führungen durch das erst im vergangenen Jahr neu gebaute Heimatstadion des Traditionsvereins Dynamo Dresden. Torwandschießen, Kicker und Anekdoten aus der Fußballgeschichte Dresdens fanden viele Interessenten und beschworen bei den 300 Besuchern kurz vor der Fußball-WM ein besonderes „Wir-Gefühl“. Von diesem Gemeinschaftsgefühl profitiert auch der Stadtverband Fußball Dresden: Statt Geschenken hatten die beiden Geschäftsführer ihre Gäste um eine Spende für die Nachwuchsförderung des Vereins gebeten. Sie konnten schließlich einen Scheck in Höhe von 1500 Euro weitergeben.

www.manig-palme.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter