BusinessPartner PBS

Skribo mit neuen Standorten

Mit den neuen Geschäften Skribo Bürothek in Stuttgart-Sillenbuch und Skribo Burgi in Falkensee bei Berlin gehören aktuell 15 Standorte in Deutschland zum Skribo-Leistungspartner-Netzwerk.

In das Ladenlokal der Skribo Bürothek in Stuttgart-Sillenbuch ist auch eine Lotto-Verkaufsstelle integriert.
In das Ladenlokal der Skribo Bürothek in Stuttgart-Sillenbuch ist auch eine Lotto-Verkaufsstelle integriert.

In das Ladenlokal der Skribo Bürothek in Stuttgart-Sillenbuch ist auch eine Lotto-Verkaufsstelle integriert.Die beiden neuen Skribo-Standorte befinden sich jeweils in zentraler Lage einem Nahversorgerzentrum. Die Ladengeschäfte sind über 100 Quadratmeter groß und integrieren als Shop-in-Shop-Systeme sowohl eine Postfiliale als auch eine Lotto-Verkaufsstelle. Nach einem Austritt „in gutem Einvernehmen“ verfügt das Leistungspartner-Netzwerk des Großhandelsunternehmens PBS Deutschland damit in Deutschland über 15 Standorte.

Eingebunden in die Optik der Dachmarke wollen die beiden Geschäfte von dem Wiedererkennungswert des Claims „... meine bunte Welt“ profitieren. Die einheitliche Gestaltung der Geschäfte und der Einsatz der Skribo-Werbemittel sollen zu einer hohen Aufmerksamkeit bei den Konsumenten führen. Neben ganzjährigen Werbekampagnen bietet Skribo seinen Mitgliedern zur Kundenbindung verschiedene Marketinginstrumente, zum Beispiel den Skribo-Club. Mitglieder werden an ihrem Geburtstag angeschrieben und können das ganze Jahr über von Vorteilspreisen auf bestimmte Aktionsartikel profitieren. „Unter der Dachmarke Skribo nutzen die Fachhändler ein professionelles Zielgruppenmarketing“, erläutert Alexander Bär, bei PBS Deutschland für Skribo verantwortlich.

Petra Grätz-Kautter und Sven Kautter (Mitte) mit Rainer Hok (rechts) von PBS Deutschland und Alexander Bär (links) von Skribo Deutschland
Petra Grätz-Kautter und Sven Kautter (Mitte) mit Rainer Hok (rechts) von PBS Deutschland und Alexander Bär (links) von Skribo Deutschland

Petra Grätz-Kautter und Sven Kautter (Mitte) mit Rainer Hok (rechts) von PBS Deutschland und Alexander Bär (links) von Skribo DeutschlandWichtig sei aber für die Partner auch die Tatsache, dass „Skribo“ jeweils mit einem individuellen Namenszusatz wie etwa „Skribo Burgi“ oder „Skribo Bürothek“ zum Einsatz komme: „Unter Skribo erhalten also unsere Leistungspartner ihre Identität“, so Bär weiter, damit stehe das System für Systemvorteile bei gleichzeitiger Beibehaltung der Individualität eines typischen Fachhändlers. Die Details zum Skribo-Konzept hatte Bär auch auf der 37. Arbeitstagung des Forum Bürowirtschaft im Mai in Köln einem breiten Interessentenkreis vorgestellt.

Entsprechend dem offenen Konzept sind dann die neuen Geschäfte individuell aufgestellt: Um eine möglichst hohe Akzeptanz bei den Konsumenten zu erreichen, sind die Randsortimente der beiden neuen Geschäfte verschieden. Deckungsgleich sind nur die Artikel des PBS-Kernsortiments aus den Bereichen Versenden, Kleben, Schreiben, Schule, Büro, Ordnen und Papiere. Die Umsetzung der Skribo-Optik konnte in beiden Fällen mit geringem Aufwand erreicht werden. Spezifische Logos, Schilder, Farben und Plakate sorgen so für ein professionelles, freundliches Erscheinungsbild.

Die Randsortimente der Skribo-Geschäfte sind regional und zielgruppenspezifisch unterschiedlich ausgerichtet.
Die Randsortimente der Skribo-Geschäfte sind regional und zielgruppenspezifisch unterschiedlich ausgerichtet.

Die Randsortimente der Skribo-Geschäfte sind regional und zielgruppenspezifisch unterschiedlich ausgerichtet.Zum Einsatz kommt bei beiden neuen Händlern auch das Cips-Kassensystem inklusive Warenwirtschaftssystem von Skribo. „Durch die Skribo-Cips-Kasse habe ich alle PBS-Artikel in meinem System“, erläutert Burgi Jakob, Inhaberin des neuen Skribo-Geschäfts in Falkensee. „Das Angebot von über Hunderttausend Artikelstammdaten plus Hinterlegung von Fremdartikel war für mich entscheidend. Ohne diese Steuerungsgrundlage hätte ich bestimmt keine Filiale gegründet.“ Auch für Petra Grätz-Kautter und Sven Kautter in Stuttgart-Sillenbuch ist die verbesserte Steuerung der Geschäftsprozesse ein wichtiger Punkt: „Gegenüber den Filialisten haben wir Fachhändler den Nachteil, dass sämtliche betrieblichen Aufgaben bei uns zusammenlaufen“, so Sven Kautter. „Dank der Leistungspartnerschaft haben wir viele Aufgaben an die Kooperation abgeben können. Jetzt konzentrieren wir uns auf unsere wesentlichen Stärken.“

Alexander Bär gratuliert Burgi Jakob zur Eröffnung von Skribo Burgi in Falkensee bei Berlin. Neben dem Kernsortiment aus dem PBSBereich ist auch eine Postfiliale integriert.
Alexander Bär gratuliert Burgi Jakob zur Eröffnung von Skribo Burgi in Falkensee bei Berlin. Neben dem Kernsortiment aus dem PBSBereich ist auch eine Postfiliale integriert.

Alexander Bär gratuliert Burgi Jakob zur Eröffnung von Skribo Burgi in Falkensee bei Berlin. Neben dem Kernsortiment aus dem PBSBereich ist auch eine Postfiliale integriert.Mit speziellen Angeboten und einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen hatten die Inhaber auf die Neu-Eröffnungen im Juni aufmerksam gemacht. Ganz bewusst wurden mit der Eröffnungswerbung auch jüngere Leute angesprochen.

Partnertreffen in Flachau Unter dem Motto „Gemeinsam zum Erfolg“ fand Anfang Juni in Flachau im Salzburger Land ein länderübergreifendes Skribo-Partnertreffen statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Informationen des Partnerschafts- sowie des Werbeausschusses. Arbeitskreise zu den Cips-System-Auswertungstools, zum Skribo-Club, zur Website und zum Thema Category-Management ergänzten das umfassende Programm. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Vortrag von Peter Habeler. Der Extrembergsteiger schilderte unter dem Titel „Das Ziel ist der Gipfel“, wie er 1978 gemeinsam mit Reinhold Messner den Gipfel des Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff erreichte.

www.skribo.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter