BusinessPartner PBS
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.

Büroring: „Die Welten verschmelzen zunehmend“

Über 200 Teilnehmer und mehr als 30 Lieferanten waren bei den ersten Büroring Office Innovation Days Ende September in Göttingen mit dabei. Neben zahlreichen Vorträgen und Workshops gab es einen regen Austausch zwischen Büroprint-Mitgliedern und den Büroring Objekt Partnern (BOP).

Teilnehmerzahl gesteigert: Dafür überreichte Büroring-Vorstand Ingo Dewitz (l.) einen Kasten Kölsch an Projektleiter Holger Rosa.
Teilnehmerzahl gesteigert: Dafür überreichte Büroring-Vorstand Ingo Dewitz (l.) einen Kasten Kölsch an Projektleiter Holger Rosa.

Der Büroring hat die Bürotechnik-Veranstaltung Print & Consulting Days in diesem Jahr erstmals um das Thema Büroeinrichtung erweitert und konsequenterweise auch noch umbenannt: Die ersten Büroring Office Innovation Days wertete der Einkaufsverbund als Erfolg: Knapp über 200 Teilnehmer und mehr als 30 Lieferanten waren Ende September nach Göttingen gekommen. Den Grund für die Weiterentwicklung der etablierten Branchenveranstaltung erläuterte Büroring Vorstand Ingo Dewitz in seiner Eröffnungsrede: „Die Welten der Technik und Einrichtung verschmelzen zunehmend.

Daraus ergeben sich vollkommen neue Chancen und Potenziale – wie Sie diese nutzen können, erfahren Sie in den kommenden zwei Tagen! Freuen Sie sich auf spannende Themen, eine hochkarätig besetzte Lieferantenausstellung und erstklassige Speaker.“

Bestsellerautor Edgar K. Geffroy informierte über die „Schnittstelle zum Kunden“.
Bestsellerautor Edgar K. Geffroy informierte über die „Schnittstelle zum Kunden“.

Zu diesen zählte beispielsweise Unternehmer und Bestsellerautor Edgar K. Geffroy, der den Zuhörern seine Schlüssel zum Erfolg mit Clienting verriet: „Wer in Zukunft erfolgreich sein möchte, muss alle seine Kräfte an der Schnittstelle zum Kunden bündeln und konsequent von außen nach innen denken.“ Wie sich die Arbeitswelten in der Vergangenheit verändert haben, wie sie sich kurz- beziehungsweise mittelfristig verändern werden und – nicht minder wichtig – wie sich der Fachhandel für die daraus resultierenden Herausforderungen wappnen kann, erläuterte Bernd Fels, Geschäftsführer der if5 Beratungs- und Planungsunternehmen für Neue Arbeitswelten.  

Eine Antwort darauf, wie eben diese Herausforderungen zu meistern sind, hatte auch Holger Rosa, Projektleiter Büroprint und BOP parat: „Gemeinsam! Marketinggruppen bieten einzigartige Mehrwerte die aus der Gruppendynamik entstehen und dann individuelle auf das einzelnen Unternehmen angepasst werden können. Somit entstehen wichtige Zukunftsthemen die es gilt zu erschließen und voranzutreiben.“

Um diesbezüglich auch künftig schlagkräftig zu sein, erweiterten die Büroprint-Mitglieder in Göttingen den Händlerbeirat um zwei neue Beiräte. Martin Steyer, Vorstand Verkauf und Marketing der printvision AG in Freising sowie Markus Weber, Geschäftsführer der dokuteam SüdWest GmbH in Siegen wurden in das Gremium gewählt, Walter Koch von der M+K IT Services GmbH in Wachtberg stellte sich aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Somit besteht der Beirat nun aus sechs Fachhandelsunternehmen.

Starke Beteiligung: Über 200 Teilnehmer und mehr als 30 Lieferanten waren zu den ersten Büroring Office Innovation Days gekommen.
Starke Beteiligung: Über 200 Teilnehmer und mehr als 30 Lieferanten waren zu den ersten Büroring Office Innovation Days gekommen.
Plattform zum Networking

Am zweiten Veranstaltungstag besuchten die Teilnehmer Workshops und Vorträge zu wichtigen Fachthemen wie beispielsweise Raumakustik, Digital Signage oder 3D-Druck. Im Fokus stand zudem der Austausch zwischen den  Mitgliedern sowie zwischen Mitgliedern und Lieferanten. Die Veranstaltung bot eine ideale Plattform zum Networking und zur Identifikation neuer geschäftlicher Potenziale.

Gemeinsam auf der Bühne: Projektleiter Holger Rosa und die Händlerbeiräte der beiden Marketinggruppen.
Gemeinsam auf der Bühne: Projektleiter Holger Rosa und die Händlerbeiräte der beiden Marketinggruppen.

Wie wichtig diese zwischenmenschliche Komponente ist, unterstrich Ingo Dewitz: „Der Fachhandel wird auch künftig die entscheidende Rolle spielen, der Mensch ist mehr denn je als Verkäufer, Berater, Networker und Coach gefragt.“ Diese Meinung teilte auch Key-Speaker Edgar K. Geffroy: „Die Marktregeln, die Sie kennen, sind auf den Kopf gestellt. Unterstützen Sie Ihre Kunden auf ihrem Weg – positionieren Sie sich als Berater für das Büro der Zukunft, die Nachfrage ist gigantisch. Die Zukunft ist längst da, jetzt kommt es darauf an, was Sie daraus machen.“

www.bueroring.de 

Verwandte Themen
Treffpunkt Berlin (von links): René Dreske (Geschäftsführer Soldan) und Felix Menze (Geschäftsführer Menze&Menze) bei der Eröffnung (Bild: Kathleen Friedrich)
Soldan und Menze&Menze eröffnen „Symbiose Berlin“ weiter
Grafik aus der Abmahnstudie: Online-Händler können sich gegen den Abmahnmissbrauch zur Wehr setzen. (Bild: obs/Trusted Shops GmbH)
Abmahnvereine gefährden Online-Händler weiter
Andreas Ruhland wird Director Business Development beim Distributor Also.
Andreas Ruhland bei ALSO in neuer Position weiter
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Der A3 Farb-MFP „VersaLink C7020“ ist ab sofort exklusiv bei Ingram Micro und Systeam mit drei optionalen Ausstattungen und einem Preisvorteil von bis zu 600 Euro erhältlich.
Attraktive Sales-Bundles für A3-MFP von Xerox weiter
Spendenübergabe an den Tierschutzverein Freising: (v.l.) Michi Kasper von Kasper Communications, Manuel Thalhofer von Werbetechnik Thalhofer, der Künstler Michael Graf mit Hund Lucy, Martin Steyer von printvision, Joseph Popp und Rosemarie Stein vom Tiers
printvision investiert in Charity-Projekte weiter