BusinessPartner PBS

Soennecken Expo mit vielen Themen

Mit dem Zuspruch der am 30. September und 1. Oktober in Köln organisierten Veranstaltung zeigten sich die Soennecken-Verantwortlichen „vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Branche“ recht zufrieden.

Messe-Impressionen: Zeit und Gelegenheit für Informations- und Meinungsaustausch
Messe-Impressionen: Zeit und Gelegenheit für Informations- und Meinungsaustausch

Messe-Impressionen: Zeit und Gelegenheit für Informations- und MeinungsaustauschEngagiert und konzentriert war die Atmosphäre auf der diesjährigen Soennecken Expo. Gegenüber dem Vorjahr fanden wie zu erwarten weniger Mitglieder den Weg nach Köln: Nach 198 Soennecken-Händlern in 2008 nutzten diesmal 160 Firmen die umfangreichen Informationsmöglichkeiten an den Ständen der mehr als 100 Aussteller und in den angebotenen Workshops. Mit insgesamt 950 Besuchern, und damit rund 150 weniger als im Vorjahr, ist die Veranstaltung aber weiterhin eine besondere Branchenplattform für den Meinungs- und Informationsaustausch zwischen Handel und Industrie bzw. Kooperationszentrale und den Mitgliedern. „Wir handeln“ stand als Leitthema quer über der Ausstellungsfläche – und dieses Motto schienen sich Veranstalter, Besucher und Aussteller zu Herzen genommen zu haben. An den Ständen herrschte meist reger Betrieb, und viele Fragen zu neuen Produkten oder den Expo-Angeboten wollten beantwortet werden.

Für die Auszubildenden der Händler gab es eine Art „Crash-Kurs“: Die Soennecken-Azubis hatten ein Budget und bestimmte Themen festgelegt, nach denen ein eigenes Sortiment aufgestellt werden musste. In unternehmensübergreifenden Teams arbeiteten die Azubis mit beachtlichem Eifer an ihrer Aufgabe.

Branchentreff in Köln: 160 Mitgliedsunternehmen fanden den Weg zur Soennecken Expo.
Branchentreff in Köln: 160 Mitgliedsunternehmen fanden den Weg zur Soennecken Expo.

Branchentreff in Köln: 160 Mitgliedsunternehmen fanden den Weg zur Soennecken Expo.Im Bereich Einzelhandel standen die Bausteine des „Alles.Besonders.Schön.“-Konzeptes im Fokus. Viele Teilnehmer und nach wie vor großes Interesse verzeichnete der Workshop zum Thema „Category Management“. Der Streckenhandel widmete sich hauptsächlich dem Thema „Vertrieb“. Das Vertriebsschulungsprogramm fand neue Interessenten, und die anschließenden Schulungen wurden gut gebucht – sowohl die Basis- als auch die Aufbauseminare. Eine Fülle von übergreifenden Weiterbildungs-Vorträgen und -Workshops befassten sich mit Themen rund um Marketing und Vertrieb. Der Soennecken-Versicherungsdienst, Neuigkeiten rund um den „BüroBest“-Katalog und die Umstellung auf LS3 boten weitere praxisnahe Anregungen für die Händler.

Handeln war auch das Stichwort bei der Abendveranstaltung im neu eröffneten Kölner Odysseum: Während aktuelle Bilder von der Expo über die Bildschirme in den Ausstellungsräumen flimmerten, konnten sich die Gäste in den Themenwelten von „Erde“ bis „Mensch“ unterhaltsam und interaktiv mit Wissensfragen beschäftigen. „Als wichtiger Bestandteil der Soennecken Expo ist dieser ,Familientreff’ im außergewöhnlichen Rahmen jedes Jahr eine Gelegenheit, die Verbundenheit der Kooperation und ihrer Mitglieder neu mit Leben zu füllen“, so Marketing-Bereichsleiter Theo Braun zur Intention der Veranstaltung.

www.soennecken.de

Wedo ist „Aussteller des Jahres“ Neu auf der Soennecken Expo war in diesem Jahr unter anderem die Wahl des „Aussteller des Jahres“. Dabei wurden die Stände der Lieferanten von den Mitgliedern und Besuchern der Messe unter die Lupe genommen. In die Bewertung flossen die Gestaltung, die Beratung und das Informationsangebot sowie die Produktauswahl ein. Über den ersten Platz konnten sich Wedo-Verkaufsleiter Holger Muth und der zuständige Gebietsverkaufsleiter Christian Ehrler freuen. Auf den weiteren Plätzen folgten die Firmen Rössler und Esselte Leitz.

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter