BusinessPartner PBS
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach

Handel: Die richtigen Werkzeuge für Wachstum

Streit Service & Solution mit Sitz in Hausach im Schwarzwald, führender Bürodienstleister im Südwesten Deutschlands, erreichte mit 42,7 Millionen Euro Umsatz sein bislang bestes Ergebnis. In diesem Jahr stehen verstärkte Aktivitäten in Baden-Württemberg auf der Agenda.

Rudolf Bischler, Streit-Geschäftsführer
Rudolf Bischler, Streit-Geschäftsführer

Auch der Jahresabschluss 2015 ist für Streit Service & Solution wieder ein Grund zum Feiern: „2015 war ein sehr gutes Jahr für Streit“, so Geschäftsführer Rudolf Bischler auf der traditionellen Kick-Off-Veranstaltung im Januar, zu der alle Mitarbeiter eingeladen waren. „Wir haben die richtigen Werkzeuge und Rezepte für das Wachstum unseres Unternehmens“, so Bischler weiter. Streit verzeichnete im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 5,4 Prozent (2,2 Millionen Euro) und realisierte damit einen deutlichen Gewinn. Alle drei Geschäftsbereiche Bürobedarf, Bürotechnologie und Büroeinrichtung konnten zulegen. Grund dafür seien unter anderen verstärkte Consulting-Angebote und Dienstleistungen, Kostenreduzierungen durch schlanke Prozesse, konsequente Produktivitätsverbesserungen und nicht zuletzt eine erfolgreiche Neukundenakquise, betonte der Firmenchef. Die Auszeichnung im vergangenen Jahr als eines der „100 besten Unternehmen in Deutschland“ werde zudem von Lieferanten und Kunden stark wahrgenommen.

Rudolf Bischler bedankte sich bei den rund 200 Mitarbeitern für ihr Engagement und ihre Leistung. Durch den deutlichen Gewinn vergütet Streit einen Sonderbonus in Höhe von 400 Euro pro Person. Investitionen in Höhe von 600 000 Euro wurden 2015 vor allem für Umbaumaßnahmen und die Neuausstattung von Arbeitsplätzen, neue Mitarbeiter, EDV, einen neuen Online- Shop sowie im Bereich Logistik getätigt.

Diskussionsrunde: Streit-Mitarbeiter im Gespräch mit Beirat Rudolf Kast
Diskussionsrunde: Streit-Mitarbeiter im Gespräch mit Beirat Rudolf Kast

Auch für 2016 plant das Unternehmen ein Umsatzplus. „Streit wird weiter wachsen“, so Rudolf Bischler. Innovation und Expansion über den badischen Raum hinaus sowie eine verstärkte Online-Kommunikation seien die Basis des strategischen Wachstums. „Wir werden in wirtschaftlich starken Regionen neue Märkte erschließen mit interessanten Projekten und die Synergien unserer drei Business Units Streit office, Streit systec und Streit inhouse nutzen“, betonte der Geschäftsführer. „Im Online-Geschäft stehen wir erst am Anfang. Auch dies werden wir für die Neukundengewinnung konsequent ausbauen“, so Bischler. Streit Service & Solution hatte eine Potenzialanalyse in Baden-Württemberg durchgeführt und strebt einen höheren Marktanteil in dem Bundesland an. Der Ausbau im Geschäftsbereich Leasing und der Zukauf von Unternehmen sind ebenfalls Teil der Wachstumsstrategie.

Ein wichtiger Punkt in der Weiterentwicklung sei auch das betriebliche Vorschlagswesen, das „äußerst erfolgreich“ sei. Rund 600 Vorschläge wurden von der Belegschaft im vergangenen Jahr eingebracht, um Zeit und Kosten einzusparen und die Kundenzufriedenheit weiter zu steigern. Dadurch konnte das Unternehmen rund 120 000 Euro generieren. Fast die Hälfte der Vorschläge wurde von der Geschäftsleitung prämiert. Einen Sonderbonus erhielten auf dem Kick-Off-Meeting außerdem zwei Mitarbeiter, die allein mit ihren Ideen für eine Kosteneinsparung von über 30 000 Euro gesorgt hatten. Auf der Jahresauftakt-Veranstaltung wurden neben den Beiräten in diesem Jahr verstärkt die Mitarbeiter in die Programmgestaltung einbezogen. Sie berichteten in Interviews und Diskussionsrunden aus ihren unterschiedlichen Arbeitsbereichen im Unternehmen. Sie sorgten so für eine lebendige und vielfältige rund dreistündige Veranstaltung und zeigten durch ihre Motivation und Identifikation, wie stark sie am Erfolg von Streit Service & Solution beteiligt sind.

www.streit.de 

Verwandte Themen
Gemeinsames Forschungsprojekt (v.l.): Clemens Imberi von Streit und Prof. Bernhard Denne von der Hochschule Offenburg
Streit unterstützt Forschungsprojekt weiter
Informativ: Zwölf Mitarbeiter des Bürodienstleisters Streit zu Besuch bei HSM
Fachhändler Streit zu Besuch bei HSM weiter
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Stolz auf die Auszeichnung: die Leiter der Streit Business Units Rainer Betz, Clemens Imberi und Marc Fuchs
Streit zählt zu den besten Arbeitgebern weiter
Geschäftsführer Rudolf Bischler bei der Präsentation der Jahresergebnisse von Streit Service & Solutions vor den Mitarbeitern in Hausach. (Bild: Streit)
Fachhändler Streit will 50-Millionen-Marke reißen weiter
Streit-Firmenzentrale in Hausach
Tim Haas verlässt Streit systec weiter