BusinessPartner PBS

Hohe Erwartungen noch übertroffen

Euroshop 2008: Mehr als 100 000 Fachbesucher aus über 90 Ländern kamen an fünf Messetagen zu einer der größten internationalen Investitionsgütermessen nach Düsseldorf.

Nüchterner als die Messehallen zu Ladenbau, Beleuchtung oder Store-Design päsentierte sich der Bereich EuroCIS. Hier drehte sich alles um Informations und Sicherheitstechnik.
Nüchterner als die Messehallen zu Ladenbau, Beleuchtung oder Store-Design päsentierte sich der Bereich EuroCIS. Hier drehte sich alles um Informations und Sicherheitstechnik.

Nüchterner als die Messehallen zu Ladenbau, Beleuchtung oder Store-Design päsentierte sich der Bereich EuroCIS. Hier drehte sich alles um Informations und Sicherheitstechnik. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen hatten schon im Vorfeld einen guten Messeverlauf erwarten lassen. Diese Einschätzung wurde dann auf der Veranstaltung für Ladenbau und Ladeneinrichtung, Sicherheitstechnik, Design und Event bestätigt: Gleich vom ersten Messetag an herrschte nicht nur viel Betrieb in den Hallen, sondern auch eine unübersehbar gute Stimmung. Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, freut sich über eine gute Resonanz von Ausstellern wie Besuchern: „Die Zahl der Aussteller nahm mit 252 Neuaustellern um rund 15 Prozent von 1659 auf 1911 zu. Die belegte Nettofläche erhöhte sich um 13 Prozent von 94 825 Quadratmeter in 2005 auf 107 100 Quadratmeter.“ Das war Rekord: Noch nie in der 40-jährigen Geschichte war die Ausstellungsfläche so groß. Insgesamt verzeichnete die Messe 104 000 Fachbesucher aus über 90 Ländern (ein Plus von 14 Prozent). Der Auslandsanteil bei den Ausstellern betrug rund 54 Prozent, bei den Besuchern 58 Prozent.

Auch Prof. Dr. Bernd Hallier zeigt sich rundum zufrieden: „Die Stände in allen Hallen haben noch einmal deutlich an Attraktivität gewonnen“, resümierte der Geschäftsführer des EHI Retail Institutes und Vorsitzende des Ausstellerbeirates der EuroShop: „Neben den geschäftlichen Erfolgen, die bereits während der EuroShop erzielt wurden, erwarten wir ein sehr lebhaftes Nachmessegeschäft.“ Das Ausstellungsangebot der Messe umfasste die Bereiche „EuroConcept“ (Ladenbau, Ladeneinrichtung, Beleuchtungseinrichtung, Architektur & Store Design, Kühlmöbel und Kälteanlagen);

„EuroSales“ (Visuelles Marketing, Verkaufsförderung und PoS-Marketing);

„EuroCIS“ (Informations- und Sicherheitstechnik) sowie „EuroExpo“ (Messebau, Design und Event).

Licht am PoS war ein ganz wichtiges Thema in Düsseldorf: Die richtige Beleuchtung – wie hier am Zumtobel-Stand – unterstützt die Warenpräsentation.
Licht am PoS war ein ganz wichtiges Thema in Düsseldorf: Die richtige Beleuchtung – wie hier am Zumtobel-Stand – unterstützt die Warenpräsentation.

Lichtsteuerungssysteme und LED-Technik Licht am PoS war ein ganz wichtiges Thema in Düsseldorf: Die richtige Beleuchtung – wie hier am Zumtobel-Stand – unterstützt die Warenpräsentation.Angewachsen im Vergleich zu 2005 war dabei vor allem der Bereich Licht: Die Anbieter von Shop-Beleuchtungs-Lösungen füllten erstmals eine komplette – und rege besuchte – Halle, in der Lichtsteuerungssysteme und LED-Technik zu den Trends gehörten. „Licht braucht nun einmal jede Branche”, brachte es Kerstin Schnitthelm von der Zumtobel Lighting GmbH auf den Punkt, „und die Kunden sind auch bereit, in diesen Bereich zu investieren.” Auch für die Unternehmen aus den Bereichen Ladenbau und Ladeneinrichtung bleibt die EuroShop die wichtigste Messe: „Wir arbeiten ganz bewusst auf die Messe hin, um hier unsere neuen Systeme vorstellen zu können”, so Brigitte Pfetzing von Visplay International. Und Sonja Scheidl von Umdasch Shop-Concept ergänzt: „Das ist schon ein Highlight. Wir haben eine sehr positive Einstellung zu dieser Messe.” Die nächste EuroShop findet in drei Jahren vom 26. Februar bis 2. März 2011 statt.

www.euroshop.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter