BusinessPartner PBS

Den Imaging-Workflow im Fokus

2008 will die Photokina ihren Ruf als eine der bedeutendsten Branchenplattformen für den Foto- und Imagingmarkt bestätigen. Dazu beitragen sollen die Innovationen der Aussteller ebenso wie ein „optimiertes Workflow-Konzept“.

„Die große Resonanz ist ein klares Zeichen für die Stellung als internationale Branchenplattform,” meint Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse.
„Die große Resonanz ist ein klares Zeichen für die Stellung als internationale Branchenplattform,” meint Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse.

„Die große Resonanz ist ein klares Zeichen für die Stellung als internationale Branchen-plattform,” meint Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse.„Keine andere Messe bietet dieses lückenlose Angebot rund um das Medium Bild und die Foto- und Imaging-Branche“, erklärt Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse. Und so werden auch in diesem Jahr alle führenden Unternehmen der Foto- und Imaging-Branche zwischen dem 23. und 28. September auf dem Kölner Messegelände vertreten sein, um dem internationalen Fachpublikum das immer komplexer werdende Produktspektrum an Bildtechnik und Bildanwendung zu präsentieren. Koelnmesse und Photoindustrie-Verband als Veranstalter erwarten zirka 1600 Anbieter aus rund 50 Ländern, darunter mehr als 100 Unternehmen, die sich für eine erstmalige Präsenz auf der Photokina entschieden haben. Der Auslandsanteil werde wie 2006 wieder bei über 60 Prozent liegen. Zahlreiche Unternehmen – darunter Sony, Panasonic, Samsung und Canon – werden zudem in diesem Jahr ihre Ausstellungsflächen nochmals vergrößern. Dies sei ein klares Zeichen für die Stellung als internationale Branchenplattform, auf der sich die Unternehmen einem qualitativ hochwertigen Fachpublikum präsentieren, erklärt Kuhrt.

Das Konzept, den gesamten Imaging-Workflow auf die Hallenstruktur zu übertragen, soll in optimierter Form auch 2008 umgesetzt werden. Statt der bisherigen fünf gibt es mit den Bereichen Bildaufnahme, Bildbearbeitung, Bildspeicherung und Bildausgabe jetzt vier Angebotsbereiche, die den gesamten Workflow abbilden. Die Angebotspalette der Zubehörartikel wird den jeweiligen Bereichen angegliedert. Diese Struktur komme nach Angaben der Veranstalter einem Wunsch des Marktes nach, der eine engere Verzahnung als optimale Umsetzung des Workflow-Konzeptes ansehe, und führe gleichzeitig zu einer übersichtlicheren Hallenstruktur.

Auch 2008 sollen die Photokina-Besucher alle Trends des Foto- und Imaging-Marktes vor die Linse bekommen.
Auch 2008 sollen die Photokina-Besucher alle Trends des Foto- und Imaging-Marktes vor die Linse bekommen.

Auch 2008 sollen die Photokina-Besucher alle Trends des Foto- und Imaging-Marktes vor die Linse bekommen.Neben der Vorstellung neuer Kameras, Objektive, Drucker, Dienstleistungen und Zubehör rechnen die Veranstalter damit, dass vor allem die einfachen und kreativen Wege zum gedruckten Bild und die neuen Möglichkeiten der Bildpräsentation die Messe bestimmen werden. Die Projection Arena „Impressions XXL“ befasst sich als Sonderbereich mit dem Thema Bildpräsentation und Bildprojektion und soll zeigen, dass es für jeden Anlass spezifische Präsentations- und Projektionslösungen gibt. Anwender erhalten dazu praktische Anleitungen für bedarfsgerecht zugeschnittene Lösungen.

Zwischen dem 23. und dem 29. September dreht sich auf dem Kölner Messegelände alles um die „digitale Bilddatei”.
Zwischen dem 23. und dem 29. September dreht sich auf dem Kölner Messegelände alles um die „digitale Bilddatei”.

Zwischen dem 23. und dem 29. September dreht sich auf dem Kölner Messegelände alles um die „digitale Bilddatei”.Der Technologiewandel hat nicht nur die Art und Weise verändert, wie Verbraucher fotografieren, sondern auch dem Umgang mit den Bildern neue Dimensionen eröffnet. So erweisen sich digitale Bilderrahmen als echte Zugpferde. Doch Ausstattung und Möglichkeiten von Produkten verändern sich in rasantem Tempo, so dass die Umsatzbringer schnell zu Ladenhütern werden können. Das gilt auch für Trendprodukte. Heute erschließt sich der Handel zunehmend mit Fotobüchern neue Umsatzquellen. Auf der Photokina wird die Industrie Lösungen rund um die Gestaltung, Herstellung und die Vermarktungsmöglichkeiten von Fotobüchern und weiteren Trendprodukten zeigen. Kiosksysteme für die schnelle Produktion vor Ort werden für den Handel ebenso interessante Alternativen bieten wie professionell hergestellte Fotofolianten für Anlässe wie Hochzeiten und ähnliche Ereignisse.

Laut Veranstalter beschränke sich die Messe dabei keinesfalls auf eine reine Produktshow für den Endverbraucher, sondern habe besonders den professionellen Anwender im Blick. Mit speziellen VIP-Einladungsprogrammen, einer internationalen Buyers-Lounge, Vortragsprogrammen und einer verstärkten Zusammenarbeit mit Einkaufskooperationen und Verbänden werde man den Fachhandel und den professionellen Anwender bei Vorbereitung und Durchführung seines Besuches unterstützen. Darüber hinaus stellten die Veranstalter bereits erste Highlights des Rahmenprogramms vor. Neben den GfK Market Briefings, die Händlern und Industrievertretern Basis- und Hintergrunddaten sowie Marktstudien präsentieren, zählt das International Business Forum zu den Highlights. Zu den kulturellen Höhenpunkten gehört auch 2008 wieder die Visual Gallery. Sie präsentiert Spitzenwerke bekannter Fotografen. „Top Act“ der diesjährigen Visual Gallery sind Bilder des Schauspielers und Regisseurs Dennis Hopper. Darüber hinaus zeigt der Fotograf und Bildjournalist Thomas Höpker Höhepunkte seines Lebenswerks. Als weitere Highlights sind neben der „Cicero Galerie für politische Fotografie“ das Museum für Architekturphotographie, das kulturelle Forum C/O Berlin sowie der Bund Freischaffender Foto-Designer in der Visual Gallery vertreten.

www.photokina.de  

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter