BusinessPartner PBS

Trends für den Bürochic der Zukunft

„Exceptional Style“, „Formal Taste“ und „Modern View“ heißen die Trends der Saison 2013/14, die auf der kommenden Paperworld in Frankfurt im Rahmen der Trendschau detailliert vorgestellt werden.

Vom 26. bis 29. Januar 2013 treffen die Besucher der Paperworld auf die Trends für die kommende Saison 2013/14. Zur besseren Orientierung, optimalen Sortimentsgestaltung und gezielten Kundenansprache gilt es, die angesagten Themen herauszufiltern. Denn nur wer den Wünschen seiner Kunden stets einen Schritt voraus ist, sichert sich einen langfristigen Geschäftserfolg. „Die Paperworld hat sich als Trendgeber der PBS-Branche einen Namen gemacht. Für alle, die wissen möchten, welche Stilrichtungen die kommende Saison bestimmen, ist das Trendbuch unentbehrlich und die Trendschau ein Pflichttermin“, so Michael Reichhold, Objektleiter der Paperworld.

Doch bevor die Trendschau die Strömungen der kommenden Saison vorstellt, beschreiben die Designer vom Stilbüro bora.herke.palmisano die Trendrichtungen. Mode, Architektur und Wohndesign fließen in die Aussagen ein, neue Strömungen entwickeln sich fortlaufend und werden im Trendbuch 2013/14 zusammengefasst und auf die PBS-Welt übertragen. Aus den vielfältigen Einflüssen lassen sich drei Trends ableiten: „Exceptional Style“, „Formal Taste“ und „Modern View“. Während der Paperworld führen die Experten vom Stilbüro bora.herke.palmisano täglich jeweils um 10.30 und 15 Uhr durch die Trendschau und erklären die Wirkung und Umsetzung der Trendthemen. Besucher erhalten die Trendbroschüre der Paperworld 2013 mit den wichtigsten Farben, Materialien und Dessins kostenfrei. Dort können sie ebenfalls an einem Gewinnspiel teilnehmen, das eine außergewöhnliche und individuelle Schaufensterdekoration für ihr Ladengeschäft verspricht.

„Exceptional Style“ – maskulin und exzentrisch
„Exceptional Style“ – maskulin und exzentrisch

„Exceptional Style“ – maskulin und exzentrisch

Der erste der drei Stile ist zeitgemäß und elegant. Ein Hauch von Extravaganz und maskulinem Schick schwingen dabei mit. Warme Farbnuancen harmonieren mit ausdrucksvollem Metallicschimmer, Dunkelviolett oder Schwarz. Die Produkte zeichnen sich durch das besondere Etwas aus, Alltägliches ist hier fehl am Platz oder wird mit dekorativen Elementen überlagert. Exklusive Schreibgeräte, hochwertige Bütte, feine Papiere und edle Kartonagen prägen diesen Trend. Vollholz und feinstes Leder unterstreichen den edlen Touch. Zusätzlich sorgen edle Seide, Velour und samtige Oberflächen für einen Kontrast zwischen glatten und rauen Oberflächen. Ungewöhnliche Dessins wie Vogelmotive oder florale Klassiker unterstreichen den Hang zum Üppigen. Paisleys, Karos und typische Krawatten- oder Pyjamamuster runden die Dessinvielfalt ab. Adligen Charme geben Bordüren, Gobelins und Reliefs.

„Formal Taste“ – reduziert, akkurat und urban
„Formal Taste“ – reduziert, akkurat und urban

„Formal Taste“ – reduziert, akkurat und urban

Der Name ist Programm, denn bei diesem Trend stehen die Meister des Bauhauses und des Konstruktivismus Pate. Beste Qualität und handwerkliches Können werden durch perfekte Klarheit ergänzt. Der urbane Stil zeigt sich extrem reduziert und ist durch akkurate Linienführung geprägt. Die neue Avantgarde wird in diesem Stil geboren. Kühle Blautöne, neutrale Nuancen und ein zartes Gelb setzen moderne Akzente. Geometrische Formen und eine minimale Formensprache stehen im Vordergrund. Auch optische Täuschungen oder dreidimensionale Effekte werden mit klaren Linien kombiniert. Wertige Leder-Taschen und -Büroutensilien, Kalender und Timer sowie technisch Funktionales prägen die Produktpalette. Hochwertigkeit ist auch entscheidend für die Materialien, die Verarbeitung und die Designs. Segeltuch, Wolle und Flanell treffen auf Betonoptiken und glänzendes Metall. Streifen, Perforationen und geometrische Flächenaufteilungen prägen die modernen Dessins.

„Modern View“ – feminin, kreativ und romantisch
„Modern View“ – feminin, kreativ und romantisch

„Modern View“ – feminin, kreativ und romantisch

Nicht überladen, aber dennoch mit exquisiter Note und Leichtigkeit sowie mit viel Raffinesse zeichnet sich dieser Trend aus. Der Mix aus einer modernen klaren Linien und einem femininen Touch steht im Vordergrund. Natürlichkeit und Moderne, Hochwertigkeit und Emotionalität, Sinnlichkeit und Noblesse – bei diesem Stil bilden diese Eigenschaften ein harmonisches Nebeneinander. Die Reihe von modernen Pastellnuancen reicht von Koralle über Lila bis hin zu unterschiedlichen Blautönen und wird in deckender Vollfarbe, in Verläufen oder zur Kantenbetonung verwendet. Umgesetzt wird dies in Papeterie-Produkten, Grußkartenmotiven, Covern von Diarien, Kartonagen und Verpackungen. In der ungewöhnlichen Palette der Materialien zeigt sich die Vielfalt dieses Stils. Künstliches wie Cellophan oder Folien wird mit zarter Spitze, Seidenpapier und Pergament gemixt. Metallische Oberflächen bilden einen Gegenpol zu klassischen Kupferstich-Motiven. Zarte Blütenmotive, Farbverlaufe und Schattenkaros werden ebenso zur Dekoration von Oberflächen verwendet wie feine Strukturierungen und Reliefmuster.

www.messefrankfurt.com/paperworld

Verwandte Themen
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Das BMWi-Förderareal auf der Paperworld: Sprungbrett auf die internationale Bühne
Paperworld bietet Förderareal für junge Unternehmen weiter
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Wettbewerb „Produkt des Jahres 2018“ läuft an weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter