BusinessPartner PBS

Expansion nach Dortmund

Der Veranstalter der Hamburger Einkaufsmesse early bird, die Hanseatische Wirtschaftsdienste AG (HWD), wird im kommenden Juli eine neue Messe in Dortmund ausrichten – die „tremoniale lifestylemesse dortmund“.

Unter diesem Logo wird die neue Messe auftreten: sprachlicher Bezug auf die Ursprünge der Stadt Dortmund
Unter diesem Logo wird die neue Messe auftreten: sprachlicher Bezug auf die Ursprünge der Stadt Dortmund

Die Messe wird das erste Mal vom 13. bis 15. Juli 2013 in Dortmund stattfinden und vom Hamburger Veranstalter Hanseatische Wirtschaftsdienste AG (HWD) organisiert. Termin und Messeort erinnern nicht zufällig an die innowa, die bis 2011 regelmäßig zweimal im Jahr in Dortmund ausgetragen worden ist – bis viele Aussteller der in Düsseldorf stattfindenden vivanti den Vorzug gegeben hatten. Direkte Anfrage von Ausstellern haben die HWD jedoch nun dazu motiviert, mit ihrem eigenen Konzept in den Wettbewerb der Regionalmessen in Nordrhein-Westfalen einzutreten und ihre langjährige Kompetenz in die Waagschale zu werfen.

Der Zuschnitt der tremoniale nimmt viele Anleihen bei ihrem Hamburger Ursprung, der early bird: Lifestyle und die Trends der jeweils kommenden Saison bilden den Kern der neuen Veranstaltung. Nicht nur die Kollektionen, sondern auch die Aufteilung der Stände nach Produktgruppen, die Bündelung und Herausarbeitung von Trends sowie Tipps für die optimale Präsentation der Produkte in den Geschäften sollen das Konzept der tremoniale ausmachen und Händler aus ganz Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus anziehen.

Obendrein soll hervorragender Service geboten werden: Hostessen an den Infoständen, die in allen Hallen aufgestellt werden, werden schnell und präzise Auskunft über Aussteller und ihre Produkte geben. Wer sich zwischendurch erholen möchte, kann in Lounges entspannen und an Saftbars neue Energie tanken.

Messechef Volker König vor dem Logo der tremoniale: „Neue Regionalmesse mit hohen Ansprüchen an die Qualität“
Messechef Volker König vor dem Logo der tremoniale: „Neue Regionalmesse mit hohen Ansprüchen an die Qualität“

„Wir sind überzeugt davon, dass sich das erfolgreiche Konzept der early bird auch in Dortmund umsetzen lässt“, so Volker König, der Vorstand der HWD. Er hofft, mehr als 450 Aussteller für das neue Format gewinnen zu können. Die Ausstellerbetreuung wird übrigens vom Hamburger Team der early bird für die neue Veranstaltung mit organisiert. Der Messeleiter ergänzt: „Die tremoniale ist eine Regionalmesse mit hohen Ansprüchen an die Produktvielfalt, die Präsentation von Trends sowie innovativen Ideen und Konzepten – daher auch die Endung ‚-iale‘, die vor allem bei Veranstaltungen besonderer Art verwendet wird. Vielen Menschen im Ruhrgebiet ist beispielsweise das Kunst-Festival Ruhr-Bienale ein Begriff.“

Tremonia ist der lateinische Name für Dortmund – wann er genau entstanden ist, erklärt man sich bis heute mit einer Sage: Danach durchstreiften römische Soldaten vor zweitausend Jahren die Wälder zwischen Lippe und Ruhr und stießen dabei auf die Burg „munda“. Im Kampf um die Burg riefen sie immer wieder ihren Schlachtruf „Trucide! Trucide!“, also „Schlagt tot!“, während dies die germanischen Verteidiger als „Trutmanni“ interpretierten, was so viel wie „Trutzmänner“ bedeutet. Als die Römer die Burg später einnahmen und zwei in der Nähe liegende Dörfer zu einer Stadt vereinigten, erhielt sie den lateinischen Namen – ein Name, der bis heute in Dortmund an vielen Stellen fortlebt: So gibt es beispielsweise die Zeche „Tremonia“, eine Tremonia-Apotheke und eine Tremonia-Schule.

www.tremoniale.com

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter