BusinessPartner PBS

Ort der Inspiration und Präsentation

Für Ladenbauer und Anbieter von Displays gehört die Buchmesse längst zum Pflichtprogramm. Der Northeimer Hersteller Hannecke feierte in Frankfurt seinen 40. Geburtstag und zeigte zahlreiche innovative Lösungen.

Nutzt die Buchmesse zur Kontaktpflege: Geschäftsführer Cuno Götz von Olenhusen (l.).
Nutzt die Buchmesse zur Kontaktpflege: Geschäftsführer Cuno Götz von Olenhusen (l.).

Nicht nur am Mittwochabend zum 40. Firmenjubiläum war der Stand von Hannecke Display Systems auf der Frankfurter Buchmesse gut besucht. Auch an den anderen Messetagen nutzen viele Händler die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren. Zu sehen gab es neben den bewährten Lösungen einige neue Entwicklungen, beispielsweise die „unkaputtbaren“ Acrylglas-Displays des Systems „easiKit“. Diese Lösung ist sowohl für Kalender und Bücher als auch für Schachtelprodukte und Merchandise-Artikel geeignet. „Mit ‚easiKit‘ bieten wir unseren Kunden ein flexibles Würfelsystem für die Präsentation verschiedenster Produkte am Point of Sale“, erklärt Hannecke-Geschäfts­führer Cuno Götz von Olenhusen.

Auch zukünftig sollen verkaufsstarke Display-Systeme für den PBS- und Buchhandel eine zentrale Rolle bei der Ausrichtung des Unternehmens spielen. Sowohl die bewährten Display-Lösungen als auch die neu entwickelten Präsentationskonzepte stoßen derzeit auf besonders starkes Interesse. Nach Einschätzung des Geschäftsführers spiegelt dabei die steigende Nachfrage nach Displays für die Bereiche Non-Book und Papeterie genau den Trend des Marktes in den letzten Jahren wider: „Der daraus entstehenden Verpflichtung möchten wir aus Überzeugung auch weiterhin nachkommen und unsere Kunden bestmöglich bei der Entwicklung einer starken Produktpräsentation unterstützen.“

40. Firmenjubiläum: Viele langjährige Kunden, Geschäftspartner und Freunde feierten mit Hannecke auf der Buchmesse.
40. Firmenjubiläum: Viele langjährige Kunden, Geschäftspartner und Freunde feierten mit Hannecke auf der Buchmesse.

Seit vier Jahrzehnten ist das von Dietrich Hannecke in West-Berlin gegründete Unternehmen ein wichtiger Partner des Handels. Bekannt wurde der Display-Hersteller mit seinen patentierten Taschenbuch-Drehsäulen. Seit 2008 wird die Firma, die inzwischen ihren Sitz in Northeim hat, von Cuno Götz von Olenhusen geleitet. Insgesamt prägt seine Handschrift seit mehr als 20 Jahren das Unternehmen. Für ihn spielt neben der Produktpräsentation besonders die Kontaktpflege auf der Buchmesse eine sehr wichtige Rolle. „Genau dort ist der Ort, an dem aus informativen Gesprächen kreative Ansätze entstehen können“, weiß von Olenhusen aus langjähriger Erfahrung.

www.hannecke.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter