BusinessPartner PBS

Neuheiten für den Sommer ordern

Auch im kommenden Jahr finden im bereits Vorfeld der Paperworld wieder zahlreiche Ordermessen statt. BusinessPartner PBS gibt einen Überblick über Termine und Schwerpunkte der Veranstaltungen.

Die „Innowa“ in Dortmund ist in Themenwelten strukturiert, um den Fachbesuchern die Orientierung zu erleichtern.
Die „Innowa“ in Dortmund ist in Themenwelten strukturiert, um den Fachbesuchern die Orientierung zu erleichtern.

Das Messejahr 2010 beginnt vom 9. bis 11. Januar mit der „Innowa“ in den Dortmunder Westfalenhallen. Über 30 neue Aussteller aus den Bereichen „Papier und Bürobedarf“, „Kochen, Tafeln, Genießen“, „Wohnambiente“, „Geschenke“ und „Wellness“ haben Stände gebucht. Insgesamt werden auf über 45 000 Quadratmetern die Frühjahr-/Sommer-Neuheiten präsentiert werden – wie immer in Themenwelten strukturiert, um den Fachbesuchern die Orientierung zu erleichtern. Neu im Programm: Am Messe-Samstag wird für die Aussteller, ihre Standcrews und Kunden ein Motivations-Event angeboten. Im Parkhotel Westfalenhallen wird ab 18.30 Uhr ein Drei-Gänge-Menü serviert – und der Motivationstrainer Frank Wilde wird mit seinem Programm „Beweg Deinen Arsch“ neue Wege des Denkens und Handelns aufzeigen. Die Messe ist jeweils von 9 bis 18 Uhr für Fachbesucher geöffnet. Der Eintritt kostet für alle drei Tage 12 Euro.

www.innowa-dortmund.de

In acht Hallen der Messe München erwarten die Fachbesucher der „TrendSet“ Kollektionen aus zehn Wohn- und Lifestylebereichen.
In acht Hallen der Messe München erwarten die Fachbesucher der „TrendSet“ Kollektionen aus zehn Wohn- und Lifestylebereichen.

Zeitgleich findet im Süden die „TrendSet – 95. Internationale Fachmesse für Wohnambiente, Tischkultur, Lebensart“ statt. In acht großen Hallen der Messe München erwarten die Fachbesucher auf rund 90 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche rund 2300 ausgestellte Marken und Kollektionen aus zehn Wohn- und Lifestylebereichen. Zu den Papeterieherstellern und Großhändlern wie Depesche oder Artoz gesellen sich jetzt neu die Aussteller aus dem Bereich „Hobby und Basteln“. In diesem Umfeld sind auch die Firmen Räder und Reisenthel platziert. Dadurch wurde mehr Raum geschaffen für den großen Bereich „Präsente, Dekoration, Souvenir“. Gleich im Anschluss finden die Facheinkäufer Bereiche wie „Floristik, Freizeit, Garten“, „Küche, Haushalt, Gourmet und Glas“, „Porzellan, Keramik“ sowie „Heimtextilien“. Die TrendSet ist am Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr, am Montag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 14, die Dauerkarte 20 Euro.

www.trendset.de

Auf der „early bird“ in Hamburg gibt es neben den Ausstellern aus dem Bereich „Papeterie + Büro“ ein Seminarprogramm.
Auf der „early bird“ in Hamburg gibt es neben den Ausstellern aus dem Bereich „Papeterie + Büro“ ein Seminarprogramm.

Vom Süden in den Norden: Über 86 Aussteller werden ihre Frühjahrs- und Sommerkollektionen vom 16. bis 18. Januar 2010 auf der „early bird“ in Hamburg präsentieren. Aus baulichen Gründen musste die Zahl der Stände diesmal reduziert werden. Vertreten sind wieder Aussteller aus den Bereichen „Papeterie + Büro“ „Wohnen + Dekorieren“, „Kochen + Genießen“, „Saison + Geschenke“, „Floristik + Garten“, „Spielen + Basteln“, „Schmuck + Accessoires“ sowie „Parfümerie + Wellness“. Eine immer größere Bedeutung kommt inzwischen dem Seminarprogramm der Messe zu: So zeigt etwa Silvia Leins-Bender in ihrem Seminar „Mehr Umsätze pro Kunde und Mitarbeiter“, wie man Bereiche wie Kundenstrukturen, Verkaufsgespräche, Produktsortimente und Warenpräsentationen effektiver nutzen kann (16. und 17. Januar, jeweils 11 Uhr, Konferenz B Saal 1-3). Und im Seminar „Verkaufen allein genügt nicht – man muss auch seine Zahlen im Griff haben!“, gibt Frank Stelzer Tipps, die betriebswirtschaftlichen Auswertungen besser für sich zu nutzen und als Controlling-Instrument einzusetzen (16. und 17. Januar, jeweils 13 Uhr, Konferenz B Saal 1-3). Die „early bird“ ist an allen drei Messetagen von 9 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 12 Euro für alle drei Tage.

www.earlybird-messe.de

Die Veranstalter der „PBS-Messe-Castrop“ bieten aus Anlass des Jubiläums eine 25-Prozent-Rabatt-Aktion.
Die Veranstalter der „PBS-Messe-Castrop“ bieten aus Anlass des Jubiläums eine 25-Prozent-Rabatt-Aktion.

 

Seit 25 Jahren gibt es die von einer Interessensgemeinschaft von sechs Großhändlern veranstaltete „PBS-Messe-Castrop“. Auf der insgesamt 47. Veranstaltung dieser Art bieten die Großhändler ihren Kunden am 16. und 17. Januar in Castrop-Rauxel aus Anlass des Jubiläums eine 25-Prozent-Rabatt-Aktion sowie ein kleines Messepräsent. Die Messe unter dem Motto „Palettenweise kleine Preise“ – die Artikel können in der Regel gleich mitgenommen werden – wendet sich ausschließlich an Wiederverkäufer. Im Jubiläumsjahr werden rund 60 Aussteller, darunter die führenden PBS-Marken, vertreten sein. Ergänzt wird das Ausstellerangebot in diesem Jahr durch einen Tabakwarengroßhändler sowie Aussteller mit Kopierern und Kassensystemen. Der Eintritt ist frei.

www.pbs-messe-castrop.de

Im Südwesten schließlich sind die beiden Messegesellschaften H & K Messe und Muveo mit ihren Messen „TrendForum“ und „Flair“ (bisher in Wallau) fusioniert. Durch die Zusammenführung der beiden bisher getrennten Messen soll eine gemeinsame zentrale Ordermesse für die Regionen Rhein-Neckar und Rhein-Main im Wohn-, Design- und Lifestyle-Segment entstehen. Die erste gemeinsame Veranstaltung wird unter dem neuen Namen „TrendForum mit flair“ vom 23. bis 25. Januar in der Messe Sinsheim stattfinden.

www.messe-trendforum.de

Auch in der Schweiz und in Österreich werden die Trends für das Frühjahr und den Sommer vorgestellt. Auf der „Ornaris“ in Zürich zeigen vom 15. bis 18. Januar etwa 500 Austeller auf rund 15 000 Quadratmetern Fläche ihre Produkte aus Bereichen wie Papeterie, Geschenke, Kunsthandwerk und Spiele, Kids und Freizeit. Die „Creativ Salzburg“ (29. bis 31. Januar) ist nach eigenen Angaben die einzige Fachmesse für Geschenkartikel, Wohnaccessoires und Lifestyle in Österreich. Die Orderplattform zielt neben der Bedeutung für die Region inzwischen auch auf die Grenzregionen der Nachbarländer ab.

www.ornaris.ch

www.creativsalzburg.at

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter