BusinessPartner PBS

Warenkunde-Ausbildung für die Bürowirtschaft

Eine umfassende Warenkunde-Ausbildung für Mitarbeiter und Auszubildende der PBS-Branche bietet der Bundesverband Bürowirtschaft (BBW) ab dem 1. Februar 2010 an. Die bestehenden Angebote der Branche – so der BBW – deckten jeweils nur Teilbereiche ab und seien daher für viele Unternehmen nicht ausreichend.

Das Fachwissen von Mitarbeitern und Auszubildenden müsse jedoch für den Wettbewerb mit anderen Vertriebsformen gerade im Fachhandel besonders hoch sein. Deshalb hat der BBW jetzt in Abstimmung mit den Verbundgruppen Büroring, Soennecken, Prisma, dem Großhandel und dem PBS-Industrieverband ein neues Ausbildungskonzept für den deutschen Markt konzipiert, das an die Warenkunde-Ausbildung des Verbands Schweizerischer Papeteristen (VSP) angelehnt ist. Der Kurs wird in der Form des „Blended Learning“ angeboten, bei dem Online-Kurse mit Präsenztagen kombiniert werden. Die fünf Präsenztage der insgesamt eineinhalbjährigen Ausbildung werden voraussichtlich in Stuttgart oder Ulm stattfinden. Die offizielle Kick-off-Veranstaltung für die neue Branchenqualifikation „Zertifizierter Fachberater PBS“, die auch von der Industrie und dem Großhandel mitgetragen wird, findet am 30. Januar 2010 um 14 Uhr im PBS-Forum in Halle 3.0 auf der Paperworld in Frankfurt statt. Dort wird der erste Lehrgang der neuen PBS-Warenkunde-Qualifikation offiziell gestartet.

www.bbw-online.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter