BusinessPartner PBS

Spicers-Händler erkunden Lappland

Für 30 Teilnehmer am Verkaufswettbewerb „Spicers+more“ ging es Ende Februar für fünf Tage in den kalten Norden. Die Lappland-Incentivreise war der Lohn für die Umsatzsteigerungen im Rahmen der Kampagne.

Das Programm war vielseitig und hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten: Motorschlitten-Safaris, Ausflug zur Goldgräberstadt Tankavaara, Rentierschlittenfahrt durch die Wildnis Lapplands, Dinner im weltgrößten Eis-Restaurant, Besuch einer Huskyfarm mit anschließender Hundeschlittenfahrt und vieles mehr.

Letztendlich ging es für die Händler aber nicht darum, eine Reise zu gewinnen, sondern durch die Marketing-Kampagne immer wieder mit neuen und interessanten Angeboten bei ihren Kunden präsent zu sein. Tanja Eis, erfahrene „Spicers+more“-Teilnehmerin von der Glückstädter Büro Service GmbH, setzt beispielsweise ihre Broschüren ein, um neue Kunden zu akquirieren, bestehende Kunden zu animieren und um alte, nicht mehr kaufende Kunden wiederzugewinnen. Die Gründe, warum der Kunde ausgerechnet bei ihr einkauft, sieht sie in der Produkt-vielfalt, den Zugabeartikeln, dem Pricing, der Zuverlässigkeit und natürlich auch im Service – Aspekte, die durch die „Spicers+more“-Kampagne herausgestellt werden sollen.

Die nächste Staffel des Wettbewerbs ist bereits angelaufen. Noch bis zum 1. Oktober dieses Jahres haben Fachhändler die Möglichkeit, sich in der aktuellen Marketing-Kampagne zu engagieren.

www.spicers.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter