BusinessPartner PBS

Den Ideen Ausdruck verleihen

Auch wenn der Bleistift das „Herz“ des Unternehmens bleibt: Der Nürnberger Hersteller Staedtler bietet auch in Sachen Tintenschreibgeräte, Farbstifte und Modelliermasse bewährte Produkte für den Einsatz im Büro und Zuhause.

Ideen entstehen im Kopf, werden mit einem Stift zu Papier gebracht, später wieder aufgegriffen, abgeändert und entwickeln sich weiter zu etwas Neuem.

So steht am Anfang einer Idee auch immer ein Stift. Staedtler-Produkte sind daher Hilfsmittel, die den kreativen Denkfluss fördern und Ideen Gestalt verleihen. Mit dem passenden Motto „Staedtler zeigt Ideen!“ versteht sich das Unternehmen daher als Ideengeber für Menschen auf der ganzen Welt.

Die Marke verbindet Innovation und Tradition

Blickt man auf die Geschichte von Staedtler zurück, sieht man, dass das Unternehmen und auch die Vorfahren des Firmengründers ihrer Zeit ein Stück voraus waren. So begann beispielsweise die Geschichte des Staedtler-Bleistiftes bereits im Jahr 1662, viele Jahre vor der Firmengründung. In diesem Jahr wurde Friedrich Staedtler in den Büchern der Stadt Nürnberg erstmals urkundlich erwähnt und gilt heute als Bleistiftpionier. Denn er war der erste, der Bleistifte komplett von der Mine, über das Zuschneiden des Holzstabes bis zum fertigen Stift herstellte und somit aus dem Bleistiftmachen einen Hauptberuf machte. Damit stellte er sich damals zwar gegen den Nürnberger Rat, der dafür zwei unterschiedliche Handwerksberufe vorsah, ebnete dadurch jedoch den Weg für das gesamte Bleistiftmacher-Handwerk. Das kostbare Wissen über dieses Handwerk wurde über fünf Generationen weitergegeben, bis Johann Sebastian Staedtler 1835 den Grundstein für die heutige Unternehmensgruppe legte.

Der „Wopex“ führt die Tradition des Bleischreibens fort.
Der „Wopex“ führt die Tradition des Bleischreibens fort.

Der Bleistift – das Herz des Unternehmens

Die Leidenschaft für den Bleistift und damit einhergehend für den Werkstoff Holz prägt die Marke seit jeher. So arbeitet Staedtler kontinuierlich an neuen Ideen, um den Anwendern ein noch besseres Schreibgefühl zu geben und dabei Bäume und Wälder zu schützen. Mit der jüngsten Submarke des Unternehmens „Wopex“ (Wood Pencil Extrusion) führt Staedtler seine lange Tradition des Bleischreibens fort. Durch das spezielle Material des „Wopex“-Bleistiftes können aus einem Baum deutlich mehr Stifte gefertigt werden als bei der herkömmlichen Bleistiftfertigung. Dabei schreibt der „Wopex“ bis zu doppelt so lang und fühlt sich dabei besonders gut an, so der Hersteller.

Auch in Sachen Tintenschreibgeräte, Radierer, Farbstifte und Modelliermasse fühlt sich das Staedtler dazu verpflichtet, Produkte herzustellen, die den kreativen Denkfluss fördern und Ideen Ausdruck verleihen. Und da keiner die Bedürfnisse der Anwender besser kennt als diese selbst, entwickelt Staedtler gemeinsam mit seinen Zielgruppen ständig neuen Ideen, die bei den Produkten in direkte Anwendervorteile umgesetzt werden.

„Dry Safe“-Technologie für Vergessliche

Ein Beispiel dafür ist die „Dry Safe“-Technologie, die das Austrocknen von Tintenschreibgeräten verhindert. Wie oft wandern Stifte in den Müll, weil man vergessen hat, die Kappe wieder auf den Stift aufzustecken? Bei Filz- und Markierstiften oder „Finelinern“ von Staedtler mit dem „Dry Safe“-Logo trocknet dank der innovative Tintentechnologie die Tinte zwar schnell auf der Schreiboberfläche: Der Stift jedoch soll trotz tagelangem Offenliegen nicht eintrocknen. Damit verlängert sich die Lebensdauer um ein Vielfaches. Sinnvoll für Anwender und Umwelt gleichermaßen.

Radieren ohne Schmieren

Exakte und nahezu rückstandslose Radierergebnisse versprechen die Staedtler-Radierer. Denn durch die geringe Krümelbildung, so der Hersteller, gehören das Verschmieren und die Beschädigung der zu radierenden Oberfläche der Vergangenheit an. Bei der Herstellung der Radierer verzichtet Staedtler auf den Einsatz von Phtalaten und Latex.

Buntstifte mit mehr Bruchfestigkeit durch das „A·B·S“-System
Buntstifte mit mehr Bruchfestigkeit durch das „A·B·S“-System

„A·B·S“ – zweite Haut für die Farbstift-Mine

Kaum hat der Malspaß der Kinder begonnen, brechen oft die weichen Farbminen durch festes Aufdrücken, Hinunterfallen oder beim Spitzen schnell ab. Staedtler hat sich dieser Anforderung gestellt und 2005 einen Farbstift mit „Anti-Break-System“ („A·B·S“) auf den Markt gebracht. Dank des weißen Schutzmantels, der sich wie eine zweite Haut um die Mine schmiegt, wird die Bruchfestigkeit nach Herstellerangaben um bis zu 50 Prozent erhöht, wodurch die Stabilität um bis zu 30 Prozent gesteigert wird. Die Vorteile liegen auf der Hand: es muss weniger oft gespitzt werden und die Lebensdauer der Stifte wird deutlich erhöht.

„Fimo“: gute Formbarkeit und hohe Stabilität
„Fimo“: gute Formbarkeit und hohe Stabilität

„Fimo“ – Ideen Form verleihen

„Fimo“ ist seit mehr als 45 Jahren weltweit im Einsatz, wenn es ums Formen und Modellieren geht. Ob für filigrane Werke aus Künstlerhand, selbst kreierte Schmuckstücke, saisonale Deko-Ideen für das Zuhause oder das kreative Arbeiten mit Kindern: „Fimo“ überzeugt durch seine Eigenschaften, wie die einfache Anwendung, die hohe Stabilität nach dem Härten und die große Produktvielfalt. Dank „Fimo“ können modellierte Kunstwerke beinahe „für die Ewigkeit“ aufbewahrt werden.

Diese und weitere Entwicklungen tragen dazu bei, dass die Marke Staedtler in der ganzen Welt für ihre Schreib- und Kreativprodukte bekannt ist. Und da immer neue Ideen entstehen, werde, so Staedtler, in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen des Unternehmens kontinuierlich daran gearbeitet, dass die Farben noch brillanter, die Formen noch ergonomischer und die Minen noch stabiler werden.

Statement von Axel Marx, Geschäftsführer bei Staedtler Mars:

„Die Markenidentität von Staedtler zeigt sich in unserer seit dem Jahr 2008 konsequent umgesetzten Dachmarkenkampagne ,Staedtler zeigt Ideen!‘. Staedtler zeigt Ideen und setzt diese durch kreative, innovative sowie qualitativ hochwertige Produkte um, mit denen Ideen Ausdruck verliehen wird. Diese klare Staedtler-Identität zeigt sich in unserem Sortiment ebenso wie in unserer Kommunikation nach außen.“

www.staedtler.de

Verwandte Themen
Sven Hannawald hat im Rahmen seiner Burn-Out-Therapie das Ausmalen zur Entspannung schätzen gelernt. (Bild: Staedtler)
Sven Hannawald unterstützt Staedtler-Kampagne weiter
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Staedtler-Management, v.l.: Ernst Bader, Axel Marx, Stephan Schilling, Dr. Konstantin Czeschka
Doppelspitze im Staedtler-Management weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter