BusinessPartner PBS

Mit Stil und Design

Sigel hat sich als Marke komplett neu positioniert. Durch die strategische Neuausrichtung entstand die Produktkategorie „Style“. Im Fokus stehen Lifestyle-Produkte und Designobjekte fürs Büro und Zuhause.

Design-Preise als Kauf- und Wettbewerbsfaktor: Sigel-Produkte haben in den vergangenen Monaten zahlreiche wichtige Auszeichnungen erhalten.
Design-Preise als Kauf- und Wettbewerbsfaktor: Sigel-Produkte haben in den vergangenen Monaten zahlreiche wichtige Auszeichnungen erhalten.

„Bei Sigel haben wir die Zukunft fest im Blick. Die Marke Sigel stellt sich den Herausforderungen des Marktes und den Bedürfnissen der Konsumenten. In der neuen Produktkategorie ,Style‘ entwickeln wir designstarke, trendorientierte und innovative Produkte, die den Kunden begeistern“, so be-schreibt Geschäftsführer Werner Bögl die wesentlichen Punkte der Neuausrichtung. Die Marke steht dabei für Qualität, Funktionalität und Innovation. Im Zentrum angesiedelt der hohe Designanspruch. Die gesamte Produktkategorie „Style“ ist auf diesen Fokus ausgerichtet, wie Bögl bestätigt: „Sigel hat eine eigene Design-DNA entwickelt, hinter der fest definierte Werte verankert sind. Die Designs entstehen nicht zufällig, sie folgen immer einem genauen Konzept. Alle ,Style‘-Produkte fügen sich in diese klare Designrichtung und sprechen eine definierte Zielgruppe an.“

Gutes Produktdesign bietet Orientierung und emotionale Ansprache. Durch besonderes Design können sich Kunden zudem differenzieren, so lautet die Botschaft. Dahinter steht die Überzeugung, dass der Kunde ein Designerstück kauft, um seinen persönlichen Geschmack zu unterstreichen und sich durch das Besondere von der Masse abzuheben. Werner Bögl: „Außergewöhnliches Design schafft dabei ein dauerhaftes Erlebnis und stärkt die ständige Freude am Produkt. So bietet Sigel seinen Handelspartnern hochwertige Produkte, die sich vom Wettbewerb abheben und eine gute Wertschöpfung ermöglichen.“

Renommierte Design-Preise gewonnen: die Notizbücher „conceptum design“, die Glas-Megnetboards „artverum“, die Karten-Etuis „Coolori"
Renommierte Design-Preise gewonnen: die Notizbücher „conceptum design“, die Glas-Megnetboards „artverum“, die Karten-Etuis „Coolori"

In den vergangenen 15 Monaten haben Produkte des Mertinger Unternehmens mehr als zwölf renommierte Design-Preise gewonnen. So konnten die Notizbücher „conceptum design“ und die Glas-Magnetboards „artverum“ den red dot design award 2011 für sich verbuchen. Zuletzt wurden die Karten-Etuis „Coolori“ mit dem iF Award 2012, dem Designpreis Deutschland 2012 und dem Universal Award belohnt. „Diese Auszeichnungen bestätigen die hohe Qualität und das besondere Design der Produkte“, zeigt sich Werner Bögl mehr als zufrieden. Ein weiterer Meilenstein für das Unternehmen ist die Markenkooperation mit der bekannten Designerin Jette Joop. Die exklusive Edition „Conceptum designed by Jette Joop“ wurde von der Designerin entworfen und umfasst außergewöhnliche Notizbücher und Kalender.

Die „Style“-Produkte eröffnen große Chancen für den Handel, davon ist man bei Sigel fest überzeugt. „Die designstarken Produkte sprechen eine Kundenzielgruppe an, die bei der Auswahl der Produkte großen Wert auf Optik und Design legt. Der Preis steht hierbei nicht unbedingt im Vordergrund. So kann der Handel gute Margen verwirklichen und gleichzeitig Neukunden gewinnen“, so Werner Bögl.

www.sigel.de

Verwandte Themen
Holger Ellerbrock
Holger Ellerbrock leitet Sigel-Marketing weiter
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter