BusinessPartner PBS

BBW und GVS gehen nächste Schritte

Die Arbeitsgruppe aus Vertretern des Bundesverband Bürowirtschaft (BBW) und des Großhandelsverbandes GVS hat am 13. April ihre Arbeit an der künftigen Satzung ihres gemeinsamen Verbandes sowie an der Geschäftsordnung für die Interessengemeinschaft des PBS-Funktionsgroßhandels innerhalb des Verbandes abgeschlossen.

Hintergrund ist die im vergangenen Jahr bekannt gegebene Zusammenführung der beiden Verbände unter dem Dach des gemeinsamen Handelsverbandes Bürowirtschaft und Schreibwaren (HBS). Aus dem GVS-Mitgliederkreis war in diesem Zusammenhang unter anderem die fehlende Einbindung wichtiger Entscheidungsträger auf Großhandelsseite in den Prozess kritisiert worden. Der ursprüngliche Zeitplan, der eine Entscheidung auf der für den 12. Juni anberaumten GVS-Mitgliederversammlung vorsah, wurde zudem geändert. Das neue Timing sieht vor, dass am 12. Juni statt der bisher geplanten GVS-Mitgliederversammlung eine gemeinsame Informationsveranstaltung von GVS und BBW in Bonn stattfinden soll. Am 26. September soll dann in zeitlichem Zusammenhang mit der GVS-Messe in Fulda eine GVS-Mitgliederversammlung durchgeführt werden. Auf dieser sollen die Voraussetzungen für die Übertragung der operativen Tätigkeit des GVS auf den gemeinsamen neuen Verband geschaffen werden. Die Delegiertenversammlung des BBW wird unmittelbar danach im Oktober stattfinden. Zum 31. Dezember 2012 soll damit der vor einem Jahr eingeleitete Prozess planmäßig abgeschlossen sein, so die Erwartungen. Der neue Zeitplan bietet neue Informations- und großhandelsinterne Diskussionsmöglichkeiten, die neue Chancen ergeben.

Engagement für den neuen Handelsverband (von links): die beiden Verbandspräsidenten Klaus Danne (GVS) und Ulf Ohlmer
Engagement für den neuen Handelsverband (von links): die beiden Verbandspräsidenten Klaus Danne (GVS) und Ulf Ohlmer

Ein weiteres zentrales Ergebnis der Ausschuss-Sitzung war, dass zukünftig auch PBS-Funktionsgroßhändler eine direkte Mitgliedschaft im zukünftigen „Handelsverband Bürowirtschaft und Schreibwaren“ erwerben können, wenn sie Mitglied der Interessengemeinschaft „PBS-Funktionsgroßhandel“ werden. Dieser können nach neuer Definition Funktionsgroßhändler mit den Schwerpunktsortimenten Bürobedarf, Papier- und Schreibwaren beitreten, die „im Wesentlichen im Hinblick auf ihre wirtschaftliche Betätigung und ihre Funktion als Großhändler in eigenem Namen und auf eigene Rechnung Ware einkaufen und auf Lager nehmen, um sie auf dem freien Markt an Wiederverkäufer des Fachhandels anzubieten, wobei es sich bei diesem Fachhandel maßgeblich um fremde, d.h. nicht mit dem Großhandelsunternehmen verbundene Fachhändler handeln muss.“ Einzelhändler, Streckenhändler und auch Großhändler, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, sollen eine Mitgliedschaft im zukünftigen Handelsverband Bürowirtschaft und Schreibwaren wie bisher entweder als Einzelhändler über die Landesverbände der Einzelhandelsorganisationen oder alternativ als Strecken-/Großhändler über eine direkte Fördermitgliedschaft erwerben können.

www.buerowirtschaft.info

www.gvsonline.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter