BusinessPartner PBS

Gemeinsam eigene Wege gehen

Einen Megatrend zur Regionalität sehen Mollenkopf und die von Geschäftsführer Helmut Schreiber geführte Händlergruppe PBS Marketing GmbH. Mehr Local statt nur Global ist auch ein Grund, noch enger mit Herma zu kooperieren.

„Von unpersönlichen Call-Centern haben viele Kunden genug. Sie wünschen sich stattdessen wieder enge, faire und zuverlässige Geschäftsbeziehungen zurück. Traditionell eben, wobei Tradition nicht die Anbetung der Asche, sondern das Anfachen des Feuers bedeutet“, sagt Eva Ullrich-Schreiber von Mollenkopf. Global-Player spielten mit Kunden Katz und Maus, und es gäbe nichts in Bezug auf Preise, Service und Ehrlichkeit, was regional orientierte Händlergruppen wie die PBS Marketing GmbH nicht besser könnten. „Im Alleingang wird es allerdings immer schwieriger, die vom Kunden erwarteten Leistungen zu erbringen.“

„Wir bieten den Kontakt und die Betreuung eines Fachmarktes, aber die Preise eines Discounters – das ist für uns kein Widerspruch“, betont Eva Ullrich-Schreiber. Den Premiumshop für Etiketten installiert Herma kostenlos bei Partnern, die sich wie Mollenko
„Wir bieten den Kontakt und die Betreuung eines Fachmarktes, aber die Preise eines Discounters – das ist für uns kein Widerspruch“, betont Eva Ullrich-Schreiber. Den Premiumshop für Etiketten installiert Herma kostenlos bei Partnern, die sich wie Mollenkopf für die Marke einsetzen.

In der von Helmut Schreiber geführten PBS Marketing GmbH gehen die Gesellschafter deshalb in vielerlei Hinsicht gemeinsam eigene Wege und differenzieren sich so erfolgreich. „Weil wir mittelständische Familienunternehmen sind, haben wir kurze Entscheidungswege und können somit schnell und flexibel handeln. Das schätzen wir auch an Geschäftspartnern wie Herma“, betont Eva Ullrich-Schreiber und fügt hinzu: „Bei Herma sehen wir die Priorität beim Fachhandel und nicht bei den Globals. Wie wir unseren Kunden Sonderwünsche erfüllen, erfüllt Herma unsere.“ So geschehen Anfang des Jahres. Da haben die „Herma Officer“ bei Mollenkopf in Neckarsulm einen Etiketten-Premium-shop in vier Metern Breite errichtet. Damit ist ein weiteres Ladengeschäft der insgesamt elf Gesellschafter der PBS Marketing GmbH auf Etiketten des Stuttgarter Unternehmens umgestellt. „Wir vertreiben hochwertige Markenprodukte mit großem Innovationsgrad und sagen Ja zum Standort Deutschland. Da darf Herma nicht fehlen“, begründet Ullrich-Schreiber die Entscheidung.

Geschäft mit Köpfchen

Der Bürofachmarkt Mollenkopf beschäftigt 30 Mitarbeiter und beliefert vom Standort Neckarsulm aus bundesweit Großkunden, Industrie, Handel und Handwerk. Mollenkopf, der als einer der ersten Händler den PBS-Ehrenkodex für faires Geschäftsverhalten unterzeichnet hat, führt für seine Kunden Bestandsanalysen durch, arbeitet Beschaffungskonzepte aus und erstellt für den individuellen Webshop seiner Kunden ein persönliches Kernsortiment. Seit 1892 bietet Mollenkopf regional das größte Sortiment für das Büro. „Dabei verbindet uns eine über 100-jährige Tradition mit Herma – in guten wie in schlechten Zeiten.“ Nach dem 2. Weltkrieg zum Beispiel habe man einen regen Kompensationshandel betrieben: Etiketten von Herma „bezahlte“ Mollenkopf damals nicht mit Bargeld, sondern tauschte sie gegen Suppen des Heilbronner Unternehmens Knorr.

Aufbau statt Abbau

„Wir stellen hohe Anforderungen an Qualitätsstandards und setzen auf den Mehrwert der Marke – sowohl bei Mollenkopf als auch in der PBS Marketing GmbH“, sagt Ullrich-Schreiber. Den Premiumshop in hochwertiger Aluminium-Optik installiert Herma kostenlos bei Partnern, die sich besonders für die Marke einsetzen.

„Während derzeit fast überall von Abbau gesprochen wird, setzen wir bewusst auf Aufbau. Den packen wir gemeinsam mit unseren Handelspartnern an. Nicht ohne Grund haben wir zur Paperworld das Motto ‚Let´s stick together‘ ausgerufen, um die nachhaltige Partnerschaft mit unseren Kunden zu stärken“, sagt Herma-Geschäftsführer Sven Schneller. „So konnten wir im vergangenen Jahr im Etikettenbereich bei Menge und Umsatz Marktanteile gewinnen, während der Gesamtmarkt zweistellig geschrumpft ist“, betont Schneller.

Der Premiumshop hat mit dazu beigetragen. Sein anwendungsorientiertes Leitsystem soll den Kunden einen schnellen Überblick und Orientierung verschaffen. Nutzer finden so rascher die passenden Etiketten, zum Beispiel zum Adressieren, Kennzeichnen oder Ordnen. Ein ins Display integrierter Monitor gibt zusätzlich Tipps und zeigt, wie sich Etiketten mit dem kostenlosen EtikettenAssistent Online (EAO) direkt im Internet beschriften und drucken lassen. „Service, Qualität, Innovation und faire Preise – dafür steht Mollenkopf, und der Premiumshop vereint das perfekt“, bestätigt Ullrich-Schreiber.

„Alles in bester Ordnung“: Laut Firmeninformation hat Herma 2009 gegen den allgemeinen Markttrend zugelegt.
„Alles in bester Ordnung“: Laut Firmeninformation hat Herma 2009 gegen den allgemeinen Markttrend zugelegt.

Mehrumsatz mit Kleinpackungen

Mit Etiketten bestückt hat sich Mollenkopf den Premiumshop ganz nach eigenem Bedarf – da dürfen die Kleinpackungen nicht fehlen. „Für den Fachmarkt mit mehrheitlich privaten Kunden versprechen wir uns zusätzlichen Umsatz durch die 10-Blatt-Packungen“, sagt Ullrich-Schreiber. Diese Kleinpackungen bietet nur Herma in einem so umfangreichen Sortiment. Zusätzlicher Nutzen: Die Etiketten können kostenlos im Internet gestaltet und auf allen gängigen Drucksystemen gleichermaßen verarbeitet werden. Sie bieten beste Druckergebnisse in Schwarz und Farbe, sind umweltfreundlich und einige Formate auf Stampit oder Internetmarke der Deutschen Post abgestimmt. Das Porto kann so direkt auf das Etikett gedruckt werden.

„Herma-Produkte sind bei uns schon immer gelistet. Wir haben nahezu das gesamte Standardsortiment auf Lager“, sagt Ullrich-Schreiber. Der Bürofachmarkt unterhält ein eigenes Lager mit Zugriff auf etwa 15 000 Artikel in den Bereichen Hardcopy, Bürobedarf, Schulbedarf und Papier. Weitere 20 000 Besorgungsartikel kann Mollenkopf direkt bei den Herstellern oder im Einkaufsverband schnell abrufen. „Bei der Auswahl unserer Produkte legen wir auch sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit und fordern einen lückenlosen Nachweis. Das sehen wir als Aufgabe, denn der Kunde soll im Vertrauen auf unsere Arbeit die Produkte guten Gewissens verwenden. Auch da passt Herma gut in unsere Sortimentspolitik.“

www.mollenkopf.de

www.herma.de

Verwandte Themen
Herma-Standort in Filderstadt, wo das größte Investitionsprojekt der Firmengeschichte vor dem Start steht
Herma bleibt auf Wachstumskurs weiter
„Es werden komplette Umstrukturierungen notwendig sein“ weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Kundenbindung à la Mollenkopf weiter
Der Dash Button bringt Amazons bequemes 1-Click-Bestellen nach Hause – geht der Vorrat zu Neige, einfach den Knopf drücken, und die Bestellung wird automatisch durchgeführt.
Amazon Dash Button kommt nach Deutschland weiter
Geschäftsführer Sven Schneller (links) und Dr. Thomas Baumgärtner: auch für 2016 vorsichtig optimistisch
Herma meldet kräftiges Wachstum weiter
Herma will bis 2019 ein weiteres Beschichtungswerk für Haftmaterial errichten (Bild: BFK Architekten, Stuttgart)
Herma investiert 100 Millionen Euro weiter